Monatsrückblick Januar

Der erste Rückblick des Jahres! Ich persönlich hatte ja das Gefühl, dass der Januar schnell umgegangen ist und trotzdem habe ich einige Bücher geschafft. Vor allem wenn man bedenkt, dass einige doch recht dick waren.

Gelesen

Briefe vom Weihnachtsmann von J.R.R. Tolkien
Gib Acht, die Mumie erwacht (Gänsehaut) von R.L. Stine
Der Graf von Monte Christo von Alexandre Dumas
Ein Junge namens Weihnacht von Matt Haig
Der lange Heimweg (Der Dunkle Turm) von Stephen King (Graphic Novel)
Nachtschicht von Stephen King (Hörbuch)
Der schwarze General von Tom Reiss
Das Spiel (Nevernight) von Jay Kristoff (Rezension)

Das Jahr angefangen habe ich dann mit einem dünnen Buch. Da ich gerne dieses Jahr wieder mehr Gänsehaut Bücher lesen wollte, bin ich mit Gib Acht, die Mumie erwacht gestartet. Dieses Buch hat mir weniger gefallen aus der Reihe. Im April aktualisiere ich da nochmal meinen Beitrag zu.

Dann habe ich mein Monatshighlight beendet und zwar den zweiten Teil von Nevernight, Das Spiel. Diese Reihe ist einfach nur genial und in Kürze wird da auch der dritte Band bei mir einziehen.

Weiter ging es dann mit Roland in Der lange Heimweg, der zweite Teil der Graphic Novel Reihe zu Der Dunkle Turm und ich finde es toll, das hier nicht die Geschichte nacherzählt wird, sondern das man auch neues erfährt.

Ein Junge namens Weihnacht und Briefe vom Weihnachtsmann habe ich im Januar noch gelesen, weil ich es im Dezember nicht mehr geschafft habe. Da kommen die Rezensionen aber erst Ende des Jahres, nur so viel, beide Bücher sind einfach sehr schön. 🙂

Der Graf von Monte Christo war mein zweiter Klassiker für dieses Jahr und wenn ihr meine Meinung zu diesem Buch und Der schwarze General lesen wollt, dann schaut doch hier in meinem Beitrag dazu vorbei. 🙂

Nachtschicht habe ich dann auch beendet und momentan bin ich jetzt daran mir die Filme zu den Kurzgeschichten anzusehen. Dazu wird es natürlich auch einen ausführlichen Beitrag geben. Was ich schon verraten kann, ich liebe die Kurzgeschichten von Stephen King. 😉

Mit in den neuen Monat habe ich zwei Bücher genommen. Einmal Schweige still von Michael Robotham und Das Gerücht von Lesley Kara. Beide sind sehr spannend und gefallen mir bis jetzt sehr gut. Außerdem habe ich mit noch einer Kurzgeschichtensammlung von Stephen King angefangen zu hören, Frühling, Sommer, Herbst und Tod heißt sie. 🙂

Leider habe ich im letzten Monat kein einziges Buch von einer Frau gelesen. Ich hoffe, das ändert sich noch.

Gelesene Bücher: 7 + 1 Hörbuch
Frauen / Männer: 0 / 7
Gelesene Leseproben: 2
Gelesene Seiten: 2905
Seiten pro Tag: 93 Seiten durchschnittlich
Verdientes Geld: 7,20 €

Neuzugänge

Äh ja, was soll ich sagen, das mit dem SuB Abbau hat nun im ersten Monat des Jahres nicht so geklappt, denn 5 Bücher und eine Graphic Novel sind bei mir eingezogen. Wobei ich sagen muss, dass Breed von Chase Novak und Vicious – Das Böse in uns von V.E. Schwab eigentlich schon im Dezember hätten eintreffen sollen, denn ich habe beide gewonnen (Breed bei Monerl in ihrem Adventskalender und Vicious beim TOR Verlag selber), aber durch blöde Zufälle sind sie erst im Januar bei mir angekommen.
Und als ich erfahren habe, dass Michael Robotham eine neue Reihe startet konnte ich nicht widerstehen und musste es beim Bloggerportal anfragen.
Das Gerücht habe ich bei vorablesen gewonnen und nur 2 Bücher habe ich gekauft. Der dritte Teil von Der Dunkle Turm und Das Geheimnis der Schatzinsel von Ina Knobloch, was ich wegen meinem Klassikerjahr besorgt habe.

Also ist es doch nicht so schlimm oder? Oder?

Geschaut

Im Januar gab es gute und schlechte Filme und etwas dazwischen. Fangen wir vielleicht mit den schlechteren Filmen an.

Da wäre X-Men Dark Phoenix, was mir leider gar nicht gefallen hat. Okay, ich gebe zu, dass ich zunächst verwirrt war, weil die Geschichte sich anders entwickelte und ich dachte, Moment, das geht doch so nicht. Aber dadurch das die Vergangenheit geändert wurde, gibt es eine neue Zeitlinie und in dieser spielt der Film. Aber auch die Darstellung der Charaktere hat mir irgendwie nicht gefallen und seien wir ehrlich, ein X-Men ohne Wolverine? Genau, kann ja nichts werden. 😉

Der Rasenmähermann war auch so eine Enttäuschung, aber das lag daran weil der Film so rein gar nichts mit der Geschichte von King zu tun hat.
Rhea M. – Es begann ohne Warnung, war da schon besser dargestellt, obwohl natürlich einiges anders war, aber man konnte die Grundidee erkennen.

Bei der Serie Ares haben wir bis jetzt nur eine Folge gesehen und deshalb kann ich noch nicht so viel dazu sagen.

Kommen wir nun zu den sehr guten Film bzw. der Serie.

Carnival Row! Wow, diese Serie hat mir sehr, sehr gut gefallen. Nicht nur die Idee, dass es Faun und Feen gibt, auch die Botschaft dahinter ist sehr gut. Außerdem hat mir der Kriminalfall sehr zugesagt und man konnte wunderbar miträtseln. Wer eine spannende Krimiserie mit etwas Liebe und ganz viel Fantasy sucht: bitte sehr!
Wir hatten im Januar einen Nachmittag Krümelfrei und sind ins Kino gegangen, denn ich wollte unbedingt gerne Bad Boys for Life sehen. Und es hat sich soooooo gelohnt. Okay, es ist viel explodiert, manchmal sogar Dinge, die nicht hätten explodieren können, aber egal. Ich liebe die Bad Boys Filme und ich lasse mir selten entgehen Will Smith auf der großen Leinwand zu sehen. 😀
Wer Actionfilme mag, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen. Und psst, es ist auch noch ein vierter Teil geplant. 😉

Sonstiges

Da die letzte Woche im Januar einfach nur Stress pur war, bin ich nur froh wenn das vorbei ist. Ich hoffe, das hört im Februar auf, aber leider werden die kranken Kollegen/innen auf der Arbeit nicht wieder gesund, nur weil ein neuer Monat beginnt. Naja, ich hoffe einfach auf Besserung. 😉
Ich bin auch mittendrin im Karneval, deshalb habe ich auch nicht immer an den Wochenenden viel Ruhe, denn dann sind die meisten Auftritte. Positiv ist, dass ich ein bisschen kürzer trete dieses Jahr und deshalb nur bei unserer Männershowtanzgruppe mithelfe. Das reduziert alles nochmal und ich bin wirklich froh darüber, dass ich früh genug gemerkt habe, dass es mir so momentan besser geht. Vielleicht ändert sich das auch wieder.

Unser Weniger-Zucker-Jahr ist sehr gut gestartet und ich habe angefangen die Woche endlich mal im Voraus zu planen. Ich weiß nicht warum ich das nicht schon früher gemacht habe, denn so bin ich viel besser auf die Woche vorbereitet und muss nicht immer spontan entscheiden was wir essen sollen. Das entspannt auch schon einmal sehr.

Falls es euch interessiert, ich habe übrigens im Januar 9 Beiträge und 2 Rezensionen veröffentlicht. Ich bin ein wenig erstaunt darüber, weil ich dachte, dass es sich doch anders verhält. Aber das Jahr ist ja noch jung. 😉

Bullet Journal

Was ich euch vergessen habe zu zeigen, ist das ich hinten in meinem BuJo eine kleine Tasche geklebt habe. Dort kann ich dann jetzt Notizzettel rein tun ohne dass sie wild im Buch rumfliegen. 🙂
Und wo wir gerade beim Basteln sind: Mein Buch hat leider kein Lesebändchen und das hat mir gefehlt, also habe ich kurzerhand eins geflochten und reingeklebt. Nun bin ich am Überlegen, ob ich für jeden Monat ein farbig passendes flechten soll. Hab mich noch nicht ganz entschieden. Was meint ihr denn dazu?

Bevor ich euch meinen Februar zeige, möchte ich euch noch ein Zitat und eine besondere Seite zeigen, die ich hinter dem Januar angelegt habe. Auf dieser Seite möchte ich festhalten, wie häufig ich Bücher von Frauen bzw. Männern lese und wie ihr oben gesehen habt, waren es im Januar leider nur Männer.

Im Februar ist Karneval, deshalb sieht meine Titelseite auch bunt aus, obwohl die Hauptfarbe rot sein wird. Wegen rut un wies, Köln halt. 🙂
Passend dazu ist mein Mood Tracker ein Schiffchen.

Im Februar möchte ich nochmal meinen Schlaf beobachten und habe mir deshalb einen Sleep Log angelegt. Ich bin doch neugierig was da so am Ende des Monats rauskommt.

Dann habe ich meine Wochenübersicht ein wenig verändert, weil ich einfach mal was anderes ausprobieren wollte. Bis jetzt finde ich es gut, aber mal sehen wie das so wird und was ich im März sage. 😉

Challenges

Ganz ohne Challenges geht es ja doch nicht bei mir. Und für 2020 sind es insgesamt 4 und für fast jede habe ich auch schon was gelesen.

  • #dasSubabc 2 / 29 Bücher + 2 Bücher 
  • Motto Challenge 2 Bücher + 2 Bücher 
  • #20für2020 0 / 20 Bücher + 0 Bücher 
  • Reihenchallenge 1 Buch und 7 Punkte + 1 Buch

Bookopoly

Vom 7.2.-9.2. haben wir #bookopolys ein Lesenwochenende gemacht und natürlich war jeder gerne eingeladen. 🙂
Und was ich dann geschafft habe, erfahrt ihr nächsten Monat. 😉 Bis jetzt habe ich lediglich ein Buch geschafft. Zugegeben ein sehr dickes Buch, aber trotzdem wenn ich so höre, was die anderen schon gelesen habe. Da werden bestimmt im März beim neuen Würfeln noch einige auf meiner Liste stehen bleiben, wenn das so weitergeht. 😀

  1. Aufgabe: Eine kriminelle Geschichte
    Die Morde von Pye Hall von Anthony Horowitz
  2. Ein #SP-Buch
    Scream Run Die von Tanja Hanika
  3. #WirLesenFrauen
    Der Nachbar von Patrícia Melo
  4. Kleinverlag
    Das schwarze Uhrwerk von Magali Volkmann
  5. #CoverMachenBücher
    Hologrammatica von Tom Hillebrandt
  6. #IndieBook (Kleinverlag oder SP)
    Caspers Schatten von Michael Leuchtenberger
  7. Aufgabe: Ein Buch eines Autors / einer Autorin von dem / der ich noch nichts gelesen habe
    Der Graf von Monte Christo von Alexandre Dumas

Was habt ihr denn so im Januar gelesen und erlebt?
Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat Februar!

Liebe Grüße
Eure Diana

Loading Likes...

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
11 Themen Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Diana SchweinsburgTanja von Der Duft von Büchern und KaffeeJanna | KeJasWortrauschTina Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
Gast

Hallo Diana,
ich kann so gut verstehen, dass du Nevernight hier abfeierst. Ich habe die ersten zwei Bände bereits gelesen und ich kann deine Begeisterung nur vollumfänglich nachvollziehen. Der dritte Band liegt schon auf dem SuB, muss aber wohl bis zum nächsten Urlaub warten. Es ist ja schon ein kleiner Brocken von der Seitenanzahl her. Ich bin aber schon so neugierig, wie die Reihe enden wird. Ich hoffe auch, dass J.K. uns nicht zu lange auf eine neue Geschichte von sich warten lassen wird.

Ich wünsche dir einen wundervollen und spannenden Lesefebruar.

Liebe Grüße
Tanja

Janna | KeJasWortrausch
Gast

Huhu meine Feine <3 Von deinen geleseneen Büchern kenne ich keine. Bei Matt Haigs Weihnachtsreihe habe ich Band 3 letztes Jahr gelesen und war absolut verzuckert! Bin sehr auf deine Meinung zu "Das Gerücht" gespannt! Hab ich auch schon im Blick, aber Befürchtungen es könnte genau so ein Thriller ein, welchen ich so kritisiert hatte in meinem Themenbeitrag … Ich glaube King-Verfilmungen sind in erster Linie schlecht, abgesehen von "Shining", aber Nicholson spielt auch einfach geniiiiaaallll!!! Und ein Scheiß das du erst im August Gebu hast … aber da ein Buch zum letzten Burzeltag so spät kam, wird es dieses… Weiterlesen »

Tina
Gast

Liebe Diana,

Weihnachtsbücher gehen auch noch im Januar, ich fand J.R.R. Tolkiens Weihnachtsmannbriefe an seine Kinder sooo toll. Auch bei matt Haig werde ich in der kommenden Weihnachtszeit wieder zuschlagen, denn mit Janna hatte ich ja das 3. Buch gelesen 😉

Ach ja, Karneval, Fasching, die Zeit der Narren und Verkleideten, ich vergaß. Ich wünsche dir natürlich viel Spaß!

Liebe Grüße
Tina