Meine dunkle Vanessa von Kate Elizabeth Russell

Ein sehr emotionales Buch!

Inhalt


Eine ehemalige Mitschülerin von Vanessa bezichtigt ihren damaligen Lehrer des Missbrauchs. Doch Vanessa ist sich sicher, bei ihr war das was anderes, denn sie hatten eine Liebesbeziehung. Doch stimmt das wirklich so genau?


Meine Meinung


Das Cover ist okay, bin ja wie schon mal erwähnt kein Fan von Gesichtern auf Büchern.

Der Roman wechselt die ganze Zeit zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit. So lernt man erstmal Vanessa als Erwachsene kennen und wie sie mit der Nachricht umgeht, dass ihre Mitschülerin ihren Lehrer Strane des Missbrauchs beschuldigt.
Ich finde hier merkt man schon ganz stark, dass Vanessa nicht immer alles so klar sieht, wie sie denkt. Es spielt schon Verdrängung mit.
Doch muss ich ehrlich zugeben, dass ich nicht ganz so vorurteilsfrei an die Geschichte rangehen konnte, denn meine Meinung über Strane war schon relativ fest als ich mit dem Lesen begann und so hatte ich schon einen sehr voreingenommen Blick auf die Ereignisse in der Vergangenheit. Wenn man erfährt, wie Vanessa und Strane sich näher kommen.

„Ich weiß genau, wann es anfing: In jenem Moment, als ich in seinen sonnendurchfluteten Klassenraum trat und spürte, wie seine Augen sich das erste Mal an mir satttranken. Aber die Frage, wann es aufhörte, sofern es überhaupt je aufgehört hat, ist weitaus schwieriger zu beantworten.“ (S. 14)

Vanessa ist ein 15-jähriges Mädchen und sie wirkt sehr einsam auf dem Internat, weit weg von ihrer Familie und ohne Freunde, und so kann man auch irgendwie verstehen, dass sie sich in den einzigen Menschen verliebt, der ihr Aufmerksamkeit schenkt.
Und Strane nutzt diese Situation aus. Er weiß ganz genau, da hilft ihm wahrscheinlich auch seine jahrelange Tätigkeit als Lehrer, welche Schülerin einsam, allein ist und „positiv“ auf seine Annäherungsversuche reagieren würde und welche nicht. Und genau das macht den Punkt aus, wo ich einfach überhaupt keine Sympathie für ihn empfinden konnte (naja, konnte ich generell wirklich nicht durch meine Voreingenommenheit), er ist erbarmungslos und dreht alles immer so als würde er Vanessa die Entscheidung überlassen wie weit sie gehen sollen.

Bei mir wechselten die Gefühle während der Lektüre immer sehr stark: Ich fand das Buch interessant und die Autorin hat es auch sehr gut geschrieben, aber dann war ich geschockt und fand alles nur widerlich, wie sich Strane benimmt und es ist unglaublich, wie sich Vanessa in die Opferrolle drängen lässt obwohl sie sich selber nie als Opfer gesehen hat. Eine geschickte Manipulation von Strane.

„Ich erinnere mich nicht, nicht genau. So viele meiner Erinnerungen an damals sind dunkel, unvollständig. Er muss mir helfen, die Lücken zu füllen, obwohl das Mädchen, das er beschreibt, mir manchmal wie ein Fremde vorkommt.“ (S. 16)

Und selbst als die Geschehnisse bekannt werden, weiß er sich aus der Affäre zu ziehen und Vanessa muss die Konsequenzen alleine tragen. Ich war fassungslos!
Man scheint empört, aber unternommen wird so gut wie gar nichts. Eine halbherzige Untersuchung ist alles was gemacht wird.
Und Vanessa leidet darunter, wenn auch für sie wohl eher unterbewusst, denn eine „normale“ Beziehung kann sie nicht eingehen. Es ist echt krass wie Strane sie „kaputt“ gemacht hat. Obwohl sie mir auch an manchen Stellen etwas obsessiv gegenüber Srane vorgekommen ist, aber sie sucht die Aufmerksamkeit und möchte gelobt und geliebt werden. Sie bleibt irgendwie immer das Kind, das seine Kindheit durch Strane verloren hat.

Das Ende hat mich aufatmen lassen, denn auch wenn nicht alles mit einem Satz gut wird, so scheint es mir doch eher ein Anfang zu sein.


Mein Fazit


Dieser Roman ist mehr als nur eine Geschichte über Missbrauch und ich habe wirklich fast die ganze Palette von schlechten Gefühlen durchgemacht. Bewusst schreibe ich hier schlechte Gefühle, denn gut kann man sich bei der Lektüre wirklich nicht fühlen. Ich war angeekelt, geschockt, fassungslos obwohl die Autorin alles sehr interessant schreibt und man tief in die Geschichte eintaucht. Wirklich ein sehr emotionales Buch, von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

Ich habe das Buch zusammen mit Roxxie von The Art of Reading gelesen. 🙂

Fakten zum Buch
Autorin: 
Kate Elizabeth Russell
Titel: Meine dunkle Vanessa
Originaltitel: My dark Vanessa
Verlag: Bertelsmann
Seitenzahl: 446
ISBN: 978-3-570-10427-9
Preis: 20,00€

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Janna | KeJasWortrausch

Huhu meine Feine! Von dem Buch habe ich schon einiges gehört und vereinzelte Rezensionen gelesen. Du machst mich zwar wieder Aufmerksam auf den Titel, aber ich hatte Worte zum Inhalt gelesen, die mich davon abbrachten, es lesen zu wollen. Nur leider weiß ich gar nicht mehr den Grund, der mich dazu bewog – und nicht mal mehr von wem die Rezension war … und nun nach deinen Worten, rückt der Titel wieder in meinen Fokus! Ein Dilemma, was mache ich denn jetzt? Nach der kritischen Besprechung brauche ich nicht suchen, da ich keinen Anhaltspunkt habe und deine Worte lenken meinen… Weiterlesen »

Hallo Diana,
dieses Buch ist aufgrund einer klaren Empfehlung einer Freundin auch bei mir zu Weihnachten eingezogen. Ich freue mich schon sehr darauf die Geschichte zu lesen.
Dass dich das Buch nach dem Zuklappen noch lange beschäftigt hat , macht einerseits neugierig und zeigt auch, dass es der Autorin gelungen ist, das Thema gut rüberzubringen.

Eine sehr schöne Rezension von dir. Vielen Dank dafür.

Liebe Grüße
Tanja

Hallo Diana,
ich denke im Februar werde ich nicht dazu kommen das Buch zu lesen. Der Monat ist bei mir schon sehr voll. Ich hoffe jedoch, dass es zeitnah klappen wird und dann können wir, wenn du magst, gerne darüber sprechen. Ich kann mir gut vorstellen, dass mich die Thematik auch nach dem Lesen noch beschäftigen wird.

Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Start in die Woche.

Liebe Grüße
Tanja :o)

[…] diesen Türen von Ruth Ware HighlightMeine dunkle Vanessa von Kate Elizabeth Russell RezensionSchattenschrei – Victoria-Bergman-Trilogie von Erik Axl SundDer Vampir aus der Flasche – […]