Monatsrückblick Januar 2024

Ich weiß, wir haben schon Mai, aber ich habe meine Rückblicke von Januar bis März bereits geschrieben und möchte euch diese nicht vorenthalten. Deshalb kommen die Tage erstmal diese, bevor ich mich mal an den April setzen muss. 

Rund ums Buch

Statistik
1 Neuzugang

Kurzmeinung zu meinen beendeten Büchern

Das Sachbuch Muss ich das gelesen haben? Von Teresa Reichl hat mir so gut gefallen, dass ich es mir unbedingt noch für mein eigenes Regal kaufen muss (Edit: ist eingezogen! 😉 ). Sie hinterfragt da die Literaturlisten und stellt auch andere Bücher vor. Sehr empfehlenswert und meine Rezension findet ihr unter dem Link.

Es ist schon länger her, dass ich 1984 von George Orwell gelesen habe, deshalb konnte ich relativ unvoreingenommen an die Lektüre von Julia von Sandra Newman herangehen. Und es hat mir gut gefallen. Doch zum Vergleich höre ich mir gerade die Originalgeschichte nochmal als Hörbuch an. Meine Rezension zu dem Buch findet ihr unter dem Link.

In dem zweiten Teil der Zukunftsschimmer Reihe von Susan Kaye Quinn Von Gier und Verlust wird mehr auf die zukünftige Welt eingegangen und mir wurden die Zusammenhänge mehr bewusst. Das hat mir doch etwas besser gefallen und ich bin auf die weiteren Teile gespannt. Meine Rezension dazu findet ihr unter dem Link.

Meine Reise ins Zelda Universum geht weiter. Diesmal mit einer Reihe in der Reihe. Klingt kompliziert, heißt aber nur, dass ich den ersten Band von Twilight Princess gelesen haben. Das Spiel fand ich nicht so gut, aber die Manga Umsetzung von Akira Himekawa hat mir umso besser gefallen.

Auch meine Reise mit Ruffy, der der größte Pirat werden möchte, ging mit Teil 2 und 3 der One Piece Reihe weiter. Die Charaktere sind einfach der Knaller und ich freue mich auf die nächsten Abenteuer.

Ich, Ariadne von Jennifer Saint war ein weiteres Highlight im Januar. Ich war schon von Atalanta begeistert und die Autorin schafft es auch hier wieder mich von sich zu überzeugen. Jetzt freue ich mich auf den BuddyRead zu ihrem 3. Buch über Elektra. 😊

Seit ich Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert gelesen habe, muss ich einfach alle Bücher von Joel Dicker lesen und da Die Affäre Alaska Sanders auch noch eine Fortsetzung dazu ist, konnte ich natürlich überhaupt nicht anders. Und ja, es ist mein absolutes Monatshighlight und ich bin einfach nur hin und weg von der Geschichte.

Da ich auf der Suche nach einer kurzen Geschichte zum Hören war, bin ich über Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch gestolpert. Der Krimi ist spannend und voller Magie und konnte mich von sich überzeugen. Manchmal muss man einfach was ausprobieren. 😊

Die Sage um Gilgamesch war mir bis dato nicht bekannt, aber trotzdem konnte mich Luc Ferry wieder mit der Graphic Novel überzeugen. Sehr interessant fand ich, dass sich viele mir bekanntere Mythen aus dieser Sage ableiten lassen. Es wird doch immer nur abgeschrieben. 😉

Das letzte Buch im Januar war dann ein Klassiker. Allerdings habe ich, um ehrlich zu sein, nicht wirklich verstanden, was mir Joseph von Eichendorff mit seiner Novelle Aus dem Leben eines Taugenichts sagen möchte. Ich habe jetzt hier schon eine Biographie des Autors liegen und erhoffe mir erhellende Momente. 😀

Rund um Filme und Serien

Krümel steht ja momentan total auf Star Wars, ich glaube, ich erwähnte das bereits in meinem letzten Rückblick. Deshalb ist es wohl nicht verwunderlich, dass wir auch im Januar einige Star Wars Filme und Serien gesehen haben. Da wären zum Beispiel Episode IX mit der, der eigentliche Zyklus abgeschlossen ist (zumindest bisher, ich habe mit Schrecken festgestellt, dass eine Episode X geplant ist). Und nachdem wir uns dann noch Rogue One und Solo angesehen haben, sind wir jetzt bei den Serien gelandet. The Clone Wars habe ich nicht alle Folgen mit Krümel gesehen, aber dafür habe ich mit Vergnügen Obi-Wan Kenobi mit angesehen. Die Serie hat mir gut gefallen. 😊Aber zum Glück lief nicht nur Star Wars. 😀

Wir haben uns auch zwei Kinderfilme angesehen, wobei ich Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen, sehr schön gemacht fand und Leo (ein Film über eine Echse, die Grundschüler*innen Tipps gibt) hingegen wirklich echt schlecht fand. Meiner Meinung waren da zu viele Vorurteile drin und er war einfach nur total unlustig!
Galaxy Quest war der einzige andere Nicht-Star-Wars-Film, der auch kein Kinderfilm war, aber um ehrlich zu sein hatte ich den witziger in Erinnerung.

Ansonsten lief natürlich wieder einiges an Snooker und da ich krank war, lief auch öfter mal der Fernseher mit einfachem, stumpfsinnigem Programm. Manchmal kann ich dann nichts anderes ertragen.

Rund um alles andere

Privat

Wie gesagt, fing das Jahr nicht so gut für mich an. Ich war direkt mal krank, weil mein Magen meinte, dass er nach dem ganzen Essen und Trinken über die Feiertage genug hatte und erstmal eine Pause brauchte. Das hat mich natürlich echt fertig gemacht. Aber zu allem Überfluss, bin ich dann nochmal Ende Januar krank geworden und das hat mich so richtig ausgeknockt, und zwar für 3 Wochen. Dabei dachte ich, dass es wieder etwas besser werden würde, aber nachdem es Krümel so plötzlich erwischt hatte, blieben mein Mann und ich nicht verschont. Etwas genervt war ich schon, denn wenn wir alle drei krank sind, zieht mein Mann sich gerne zurück, um sich auszukurieren, aber da sich ja jemand um unseren kranken Krümel kümmern muss, bleibt das an mir hängen. Naja, wie gesagt, war das irgendwie nicht einfach für mich und ich zweifle echt an diesem Jahr, ob das noch besser werden kann. Bisher hat mir 2024 kein Glück gebracht. Deshalb kann ich auch so nichts wirklich Positives zum Januar schreiben.

Doch, da fällt mir noch was ein: Ich habe mein Peter Pan Stickbild beendet und darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut. 😀

Also doch etwas Schönes erwähnenswertes! <3

Blog

Trotz meiner Krankheiten habe ich es aber doch auf 15 Beiträge im Januar geschafft. Da bin ich jetzt wirklich erstaunt, denn mit dieser hohen Zahl habe ich echt nicht gerechnet. Ich hatte mich bemüht, während der Zeit, in der ich mich besser gefühlt habe, einige Beiträge zu schreiben und zu planen und das hat anscheinend ja auch gut geklappt. 😀
Dafür habe ich aber nicht so oft an der Montagsfrage teilgenommen, nämlich nur einmal.
Ich verlinke euch hier alle meine Beiträge (wenn ich sie nicht bereits an anderer Stelle verlinkt habe) aus dem Januar:

Challenges

Ich werde euch hier nur die aktuellen Challenges verlinken, denn leider kann ich nicht mehr nachhalten was ich wann genau gelesen hatte.
Über den Link des Challengenamens gelangt ihr zur Seite, aber hier nochmal kurz zusammengefasst:

Was habt ihr denn so in den letzten Monaten gelesen und erlebt?
Ich wünsche euch eine lesereiche Zeit!

Liebe Grüße
Eure Diana

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x