Monatsrückblick Februar 2024

Da ist nun der Rückblick für den Februar,  wie angekündigt folgt dieser direkt auf den Januar und morgen gibt es dann noch den März. 🙂 

Rund ums Buch

Statistik
5 Neuzugänge

Kurzmeinung zu meinen beendeten Büchern

Im Februar habe ich direkt mit dem zweiten Fall von Ben Aaronovitch Schwarzer Mond über Soho weitergehört. Diese Geschichte ist ähnlich wie der erste Fall, aber für zwischendurch sind die Geschichten gut geeignet.

Momentan wandern immer mal wieder Klassiker in meinen Lesealltag und im Februar habe ich Die Abenteuer des Pinocchio von Carlo Collodi gelesen. Das war ein Buch aus dem Coppenrath Verlag, dass von dem Künstlerteam MinaLima gestaltet wurde und wer diese Bücher kennt, weiß, wie schön diese immer aussehen. So war die Geschichte doppelt interessant. 😊

Mit The Promised Neverland Band 9 und 10 bin ich auch in dieser Manga-Reihe von Kaiu Shirai weitergekommen und die Geschichte wird immer spannender und ich bin so neugierig, ob die Kinder es am Ende schaffen. 😊

Außerdem habe ich noch den Manga Der verwunschene Uterus von Gege Akutami gelesen, das ist der zweite Teil der Reihe Jujutsu Kaisen. Und obwohl ich manchmal nicht direkt mitkomme mit der Story, mag ich die Charaktere und auch den Humor, der zwischendurch aufblitzt.

Da ich gerne demnächst mal den neusten Teil der Tintenreihe von Cornelia Funke lesen möchte, habe ich nochmal mit Tintenherz begonnen und konnte das Hörbuch im Februar beenden. Und auch wenn ich die Geschichte nicht zum ersten Mal höre, gefällt sie mir immer noch richtig gut.

Aber mein Highlight im Februar war die Biographie von Matthew Perry Friends, Lovers and the Big Terrible Thing. Das Buch hat mich emotional sehr mitgerissen. Matthew Perrys Humor ist allgegenwärtig, aber trotzdem war ich auch oft sehr traurig. Ich finde kaum Worte, um das zu beschreiben.

Im Zuge einer Leserunde bei ReadO habe ich Die Rivalin von Michael Robotham gelesen und war hin und hergerissen. Die Idee war durchaus interessant, aber die Umsetzung war nicht immer so gelungen. Mich nervten teilweise die Charaktere sehr und einige waren dazu auch noch so richtig klischeehaft gestaltet.

Dann habe ich mit Versteckt von Simon Beckett einen weiteren Thriller direkt hinterher gelesen und auch von diesem war ich nicht so begeistert. Die Anthologie beinhaltet drei Geschichten und einzig, die dritte war gut, die anderen beiden konnten mich nicht so überzeugen.

Zum Abschluss des Monats gab es dann noch eine weitere Graphic Novel aus der Reihe von Luc Perry Mythen der Antike und zwar König Midas. Und was soll ich dazu sagen, außer das diese auch wieder großartig umgesetzt war. 😊

Rund um Filme und Serien

Gegen Ende des Monats kränkelte ich wieder so vor mich hin und deshalb habe ich meine Liste an geschauten Filmen und Serien nicht weitergeführt. Generell wurde mein BuJo etwas vernachlässigt im Feburar.
Es lief aber auch öfter mal das lineare Fernsehprogramm, weil ich keine besondere Lust hatte irgendwas Bestimmtes zu schauen.
Einzig die Serie um Obi Wan-Kenobi haben wir im Februar beendet und mit den ersten Folgen von The Mandalorian begonnen.
Außerdem haben mein Mann und ich bei Brooklyn Nine-Nine weitergeschaut. Das ist momentan unsere Serie, wenn wir einfach nur was Lustiges, gutes schauen wollen. 😊

Rund um alles andere

Privat

Wie oben schon erwähnt, war ich den Februar fast nur krank bzw. kränkelte vor mich hin und fühlte mich dementsprechend richtig schlapp und ko. Was mich doch etwas geärgert hat, weil ich ein richtiger Karnevalsjeck bin und leider deshalb an den Tagen ein wenig kürzertreten musste. Ein klein wenig habe ich dann aber doch feiern können, zum Beispiel sind wir wie letztes Jahr auch mit der Schule im Rosenmontagszooch mitgegangenen und es hat wieder so richtig viel Spaß gemacht. 😊
Es war zwar auch ziemlich anstrengend, aber nach dem Zooch sind wir trotzdem noch alle drei in die Festhalle gegangen. Krümel war auch sehr ko und müde, deshalb hatte er nicht so viel Spaß dabei, aber als wir dann zu Hause waren, war ich auch sehr froh endlich auf der Couch die Beine hochlegen zu können. 😀
Trotz dieser kurzen, schönen Zeit konnte mich das Jahr 2024 bisher noch nicht von sich überzeugen und der große Schlag kam dann Ende Februar, als wir unsere Katze Mandy einschläfern lassen mussten. Ihre Leber hat leider nicht mehr mitgemacht und so haben wir diese schwierige Entscheidung getroffen. Wir hatten schöne 16 Jahre zusammen, aber ich hatte da doch sehr dran zu knabbern und als letztens das Lied Mandy im Radio lief, liefen bei mir auch wieder die Tränen. Sie wird immer einen großen Platz in meinem Herzen einnehmen! <3

Blog

Im Februar herrschte auf meinem Blog ziemlicher Stillstand, denn es sind nur insgesamt 4 Beiträge erschienen. Einer davon eine Montagsfrage, ich bin mit der Montagsfrage schleppend gestartet, aber im März habe ich dafür doch einige beantworten können. 😊
Ich verlinke euch hier aber nochmal die restlichen drei Beiträge:

Challenges

Auch hier verlinke ich euch wieder erstmal nur die Challenges und hoffe, spätestens zum April Rückblick eine Liste zeigen zu können.

Was habt ihr denn so die letzten Monate gelesen und erlebt?
Ich wünsche euch eine lesereiche nächste Zeit!

Liebe Grüße
Eure Diana

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x