Gänsehaut von R.L. Stine

Nun möchte ich mich mal mit einer Reihe beschäftigen, die ich über alles Liebe und das schon seit Kindheitstagen: Gänsehaut! 

Da ich aktuell wieder mal einen Band aus der Reihe gelesen habe, ist mir die Idee zu diesem Beitrag gekommen, denn da die Bücher meist nur um die 125 Seiten haben ist mir das etwas kurz um eine schöne und ausführliche Rezension zu schreiben ohne zu viel von der Geschichte zu verraten und außerdem ändert sich ja bei den Büchern der Schreibstil und die Art nicht. R.L. Stine bleibt sich bei der Reihe konsequent treu. Aber genau das mag ich daran. 🙂

Vielleicht kurz was wie ich dazu kam:

Ich habe schon als Kind nicht immer die typischen Mädchenbücher gelesen, d.h. Pferdekram oder so kam mir nicht mit nach Hause (außer die Wilden Hühner von Cornelia Funke, die habe ich geliebt). Deshalb war ich froh diese Reihe entdeckt zu haben. Das tolle daran ist, jeder Band ist eine abgeschlossene Geschichte und man kann lesen was man will. Obwohl ich jetzt beim Re-Read mit Band 1 begonnen habe.

Als Kind war ich einfach nur glücklich über diese gruselige Reihe und ich habe die Bücher verschlungen. Das gute war, die haben damals nur 5 DM gekostet und so wanderte bei jedem Besuch der Buchhandlung ein neues Buch in meinen Korb. Traurig war ich, als unsere Buchhandlung vor Ort damals umzog und das tolle Regal mit den Gänsehaut-Büchern verschwand. Was aber auch daran lag, dass sich wohl niemand mehr oder zumindest nicht mehr so viele dafür interessierten. 🙁
Aber meine Serie ist leider noch nicht komplett und so versuche ich schon seit etlichen Jahren dies zu ändern. Und ich suche auf Flohmärkten und auf Internetplattformen ständig nach Leuten, die ihre Ausgaben verkaufen möchten. So ist zumindest schon eine schöne Anzahl an Büchern zusammen gekommen.

Toll ist auch die Gänsehaut Abenteuer-Spiel-Buch-Reihe. Ich finde das immer sehr spannend und witzig, obwohl einige damit nichts anfangen können. Zur Erklärung: bei dieser Reihe suchst du dir deinen Weg in der Geschichte selber, d.h. du hast immer verschiedene Wahlmöglichkeiten und so kannst du gut aus der Sache rauskommen (was ich glaub ich noch nie geschafft habe) oder dem Monster direkt in die Hände laufen.

Durch den Film der letztes Jahr in die Kinos kam wurden wieder einige Bände neu aufgelegt, aber leider nur die ganz populären und diese habe ich natürlich schon. Denn auch ich grusle mich am meisten über Slappy, die Bauchrednerpuppe.

Ein großer Vorteil war allerdings, dass endlich die Fernsehserie als DVD und Blu-Ray erschienen ist, denn nach der habe ich auch schon Ewigkeiten gesucht und kann sie nun endlich mein eigen nennen. Dank meinem Mann muss ich sagen, ich liebe ihn einfach! 🙂

Nun zu den Büchern:

Hier in diesem Beitrag möchte ich einfach alle Gänsehaut-Bücher sammeln, damit es keine Minirezensionen gibt. Ich werde meine gelesenen auflisten und eine knappe Inhaltsangabe mit Meinung dazu verfassen. Damit werde ich mit Band 7 beginnen, da ich es aktuell gelesen habe. Aber keine Angst ich werde die Bücher bestimmt nochmal zwischendurch lesen und werde das dann für Band 1 – 6 nachholen. 😉

Der Vollständigkeit halber liste ich aber die ersten 6 Bände auch mit auf.

Band 1: Der Spiegel des Schreckens

Band 2: Willkommen im Haus der Toten

Band 3: Das unheimliche Labor

Band 4: Es wächst und wächst und wächst… (Eine meiner Lieblingsgeschichten)

Band 5: Der Fluch des Mumiengrabes

Band 6: Der Geist von nebenan

Band 7: Es summt und brummt – und sticht!

Zum Inhalt: Gary hat nicht viele Freunde und er hat Angst vor Bienen, doch eines Tages erscheint auf seinem Computer Werbung für eine Firma. Sie wirbt damit, dass man Urlaub von sich selbst machen kann. Garys Chance einmal beliebt zu sein.

Meine Meinung: Diese Geschichte ist nicht unbedingt eine seiner besten, denn natürlich kann man sich schon denken was passiert und auch das Ende ist leider nicht so gelungen wie sonst, aber trotzdem ist es eine nette Geschichte für zwischendurch.

Band 8: Die Puppe mit dem starren Blick

Zum Inhalt: Lindy findet eine Bauchrednerpuppe in einem Müllcontainer, daraufhin macht sie nichts anderes mehr, als mit Slappy zu üben. Ihre Zwillingsschwester Kris ist eifersüchtig und möchte auch nichts lieber als eine eigene Puppe. Doch als sie diese bekommen hat, geschehen merkwürdige Dinge im Haus.

Meine Meinung: Als ich ein Kind war, war diese Geschichte einer meiner Lieblinge, weil man sich einfach so schön gruseln konnte und was ist schon gruseliger als eine Bauchrednerpuppe? (Mal abgesehen von Clowns) Und dazu kommt natürlich das das Cover gut gelungen ist und mir so richtig den Spaß verdirbt das Buch aus dem Regal zu ziehen. 😉
Aber nach dem Re-Read bin ich dann doch leider etwas enttäuscht: Slappy spielt eher eine Nebenrolle und in der ersten Hälfte passiert nicht so viel Gruseliges wie ich es in Erinnerung hatte.
Aber vermutlich bin ich auch einfach schon zu abgehärtet, da ich einfach zu viele Horrorbücher gelesen habe. Obwohl ich doch manchmal nach dem Lesen das Gefühl hatte, es würden kleine Schritte durchs Haus trippeln und Krümel schläft doch schon, oder?

Band 9: Nachts, wenn alles schläft…

Zum Inhalt: Billy fährt das erste Mal in ein Sommercamp. Doch irgendwie geschehen seltsame Dinge und der Campleiter und der Betreuer scheinen sich gar nicht dafür zu interessieren.

Meine Meinung: Leider habe ich vor kurzem den Band als Serienfolge gesehen. Deshalb war mir die Geschichte noch sehr präsent. Gut, ich wusste natürlich schon wie es ausgeht, weil ich dieses Buch schon gelesen hatte, aber trotzdem war mir fast jede Einzelheit nun wieder bewusst. Und das hat mir vielleicht den Lesespass etwas verdorben.
Aber nichts desto trotz ist das eine gute Geschichte mit einem sehr guten Ende. Zumindest beim ersten Lesen. 😉

Band 10: Der Gruselzauberer

Zum Inhalt: Tim möchte ein Zauberer werden. Er hat ein großes Vorbild, den Großen Maldini. Und für dessen Zaubershow hat er nun Freikarten geschenkt bekommen. Er muss da unbedingt hingehen, aber seine Eltern wollen das nicht.

Meine Meinung: Zuerst fing es mit der nervigen Schwester an, wie viele andere Gänsehaut-Bücher auch. Aber trotzdem ist es schon anders. Da ich dieses Buch zum ersten Mal gelesen habe (ja, auch das kommt vor 😉 ), wusste ich nicht wie es ausgeht und ich mag das Ende wirklich. Denn es ist etwas anders als ich gedacht habe. 🙂

Band 11: Die unheimliche Kuckucksuhr

Zum Inhalt: Michael hat ein riesiges Problem: Seine kleine Schwester Tara. Ständig zieht sie in auf und ärgert ihn und ihre Eltern werfen alles Michael vor. Doch dann kauft ihr Vater eine geheimnisvolle Kuckucksuhr, die alles ändert.

Meine Meinung: Wiedermal habe ich vor kurzem hierzu die Serienfolge gesehen und deshalb war mir die Geschichte nur zu präsent. Aber da ich diese Geschichte sehr mag, hat sie mir trotzdem gut gefallen und obwohl hier alles ähnlich wie in den anderen Büchern ist, wartet Die unheimliche Kuckucksuhr mit einem sehr guten Ende auf.

Band 12: Die Nacht im Turm der Schrecken

Zum Inhalt: Die Geschwister Sue und Eddie sind das erste Mal mit ihren Eltern in London. Diese befinden sich auf einer Konferenz und die beiden Kinder schließen sich einer Reisegruppe an, die unter anderem den Turm der Schrecken besichtigt. Doch dann verschwindet die Gruppe und die beiden befinden sich nun alleine im Turm und scheinen auch noch verfolgt zu werden.

Meine Meinung: Diese Geschichte kannte ich bis jetzt nur als Serienfolge und ich muss sagen, ich hatte sie ganz anders in Erinnerung. Und so konnte mich das Buch dann wirklich überraschen. Diesmal mögen sich die beiden Geschwister sogar und das gefällt mir, denn es ist mal was anderes und obwohl die Story an einigen Stellen etwas langatmig war, war es doch interessant mal wieder eine Gänsehaut Geschichte neu zu entdecken. 🙂

Band 13: Meister der Mutanten

Zum Inhalt: Skipper ist ein riesiger Comicfan. Er sammelt vor allem Comics mit Actionhelden. Am liebsten liest er Der Maskierte Mutant. Und eines Tages steht er dann auf einmal wirklich vor dem geheimen Hauptquartier dieses Mutanten.

Meine Meinung: Das Ende des Buches ist zwar wieder wirklich gelungen, aber irgendwie mochte ich die Story nicht so. Wahrscheinlich weil ich nicht so ein großer Comicfan bin, konnte ich damit nicht so viel anfangen. Es dreht sich einfach die ganze Zeit um Comics.

Band 14: Die Geistermaske

Zum Inhalt: Carla ist ziemlich ängstlich und erschreckt sich leicht. Deshalb machen sich einige Kids einen Spaß daraus sie zu ärgern. Aber an Halloween möchte sie den Spieß umdrehen. Am besten mit einer richtig gruseligen Maske.

Meine Meinung: Die Story ist wirklich klasse, obwohl mich Carla schon etwas nervt. Sie ist wirklich ganz extrem schreckhaft und kreischt direkt bei allem los. Furchtbar!
Das Ende ist zwar auch ein klein wenig vorhersehbar, aber im Großen und Ganzen ein gutes Buch.

Band 15: Die unheimliche Kamera

Zum Inhalt: Greg und seine Freunde langweilen sich. Deshalb unternehmen sie einen Ausflug ins Gruselhaus der Stadt. Dort entdeckt Greg eine Kamera, die er einfach mitnimmt. Doch diese Kamera scheint mehr zu können als einfach nur Fotos zu schießen.

Meine Meinung: Ich finde die Vorstellung dieser Kamera wirklich gruselig und ich hoffe, sowas gibt es nicht in echt. 😉
Mit dieser Geschichte hat mich R.L. Stine nochmal wirklich überrascht, denn das Ende ist diesmal überhaupt nicht vorhersehbar. Das ist ein wirklich sehr guter Band der Reihe Gänsehaut.

9 Gedanken zu „Gänsehaut von R.L. Stine“

  1. Hallo.
    Vielleicht kann mir einer von euch helfen. Meine Tochter sucht das Buch aus dem die Clowns stammen, welche im Film vorkommen.

    1. Hallo,
      oh, genau da hatte ich mich im Film auch gefragt welches Gänsehaut Buch das ist. Wahrscheinlich eins, was ich noch nicht gelesen habe. Denn bis jetzt habe ich es leider auch noch nicht herausgefunden. :/
      Sorry, dass ich nicht weiterhelfen kann. Aber ich kann mich mal bei anderen Gänsehaut Fans umhören. 😉
      Liebe Grüße

    2. Hallo,
      habe mich mal umgehört und das Buch ist wohl nie ins deutsche übersetzt worden, aber der Titel lautet A Nightmare on Clown Street. Hoffe das hilft dir und deiner Tochter weiter. 🙂
      Liebe Grüße
      Diana

  2. Hallo!

    Ich habe gar nicht mitbekommen, dass es hierzu Filme gibt! Taugen die was? Ich finde ja auch die Fear Street – Reihe ganz toll. Da hatte ich auch einige Bücher! Mir ging es wohl wie dir: Keine Ponys und Prinzessinnen, sondern Verbrecher und Monster waren in meinem Bücherregal vertreten!

    Liebe Grüße,
    Pia!

    1. Hallo,
      ich finde die alte Serie super umgesetzt. Die ist allerdings aus den 90ern und das merkt man natürlich etwas. 😉 Aber ich habe die Serie auch schon als Kind gesehen und geliebt und ab und zu schaue ich mir dann auch nochmal eine Folge an und ich muss sagen, die sind wirklich eins zu eins wie das jeweilige Buch. Fear Street habe ich auch sehr gemocht. Dazu habe ich auch einen Sammelbeitrag. 😉
      Ja! 😀 Pferde habe ich als kleines Mädchen gar nicht gemocht, konnte ich nichts mit anfangen, aber ich kann mit rosa Herzschmerz Dingen in Büchern immer noch nicht viel anfangen, lese lieber Thriller und Horror. 😉
      Liebe Grüße
      Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.