Monatsrückblick Oktober 2021

Wir nähern uns mit großen Schritten dem Ende des Jahres und wenn hier mal zur Abwechslung die Sonne rauskommt kann ich den Herbst auch genießen, aber meistens ist es einfach nur grau und regnerisch und dann fühle ich mich auch sehr trist. Aber schauen wir uns erstmal an was ich so gelesen habe.

Gelesen

9 von 10 gelesene Bücher
  • Blind von Joe Hill
  • Breed von Chase Novak
  • Cat Content von Katja Berlin
  • Hexenkessel – Freak City von Martin Krist
  • Das Literatur-Buch
  • Die Naturgeschichte der Drachen – Lady Trents Memoiren von Marie Brennan (Kurzmeinung)
  • Palast aus Glas von Cornelia Funke (Beitrag)
  • Spürst du die Angst? – Gänsehaut von R.L. Stine
  • Totenfrau von Bernhard Aichner (Kurzmeinung)
  • Der Wald ruft von Moritz Matthies (Hörbuch)

Der Oktober war glaub ich bis jetzt mein bester Lesemonat, vielleicht weil man in der herbstlichen Jahreszeit nicht so viel vor die Tür geht? Bei uns zumindest nicht, denn es regnet schon sehr viel. Aber auch die Geschichten waren sehr durchwachsen von sehr gut bis muss man nicht unbedingt lesen.
Zu den sehr guten Büchern zählen auf jeden Fall die beiden Reihenbücher, einmal von Marie Brennan und dann von Bernhard Aichner. Zwei ganz unterschiedliche Geschichten, aber das eine konnte mich durch seine Drachen und die Erzählkunst der Autorin begeistern und das andere einfach weil es mal was komplett anderes ist, denn Aichner hat seinen ganz eigenen Stil beim Erzählen von Geschichten entwickelt. Ich bin auf jeden Fall auf die Fortsetzungen gespannt. 🙂

Auch gut hat mir die Anthologie von Cornelia Funke gefallen und das nicht nur weil man hier in die Spiegelwelt reist, auch weil es einfach tolle märchenhafte Wintergeschichten sind, die perfekt zu diesem nasskalten Wetter gepasst haben.
Das Literatur-Buch habe ich etwas länger gelesen (insgesamt habe ich 48 Tage dafür gebraucht), aber das lag auch daran, weil man es nicht so von vorne bis hinten liest. Aber trotz der längeren Lesezeit fand ich es sehr interessant und informativ und habe vieles für mich mitgenommen.

Blind von Joe Hill war ein Buch das ich zwar gerne gelesen habe, aber so restlos überzeugen konnte es mich leider doch nicht, denn die Gründe des ganzen blieben für mich doch etwas unklar. Aber für einen spannenden Oktober durchaus geeignet und deshalb genau richtig für das #Gruselbingo. 🙂
Breed hingegen passte zwar auch gut in den Monat, aber die Story war doch etwas seltsam und teilweise eklig. Ich konnte mich nicht so richtig damit anfreunden und das Ende fand ich dann auch nicht so prall. Aber zu diesem und zu Blind werde ich noch Rezensionen schreiben, da hinke ich leider etwas hinterher.

Kommen wir zu den Büchern, die man nicht unbedingt lesen müsste. Auf Cat Content habe ich mich irgendwie gefreut, denn es klang sehr witzig und ich hatte etwas so in der Art wie Schmitz‘ Katze erwartet, aber leider fand ich es nicht annähernd so lustig. Die Kommentare der Katze sind manchmal sehr gemein und überhaupt nicht lustig und an einigen Stellen war sie mir etwas zu menschlich angelegt. Sehr schade!
Auch Hexenkessel hatte ich mir sehr viel spannender vorgestellt. Da das Buch nicht sehr dick ist, hatte ich mir einen atemlosen Thriller erhofft, der sich aber leider nur langsam aufgebaut hat und mir etwas zu klischeehaft rüberkommt, aber auch hierzu wird es noch eine ausführlichere Rezension geben.

Spürst du die Angst? war wieder mal ein Gänsehaut Buch das mich sehr begeistern konnte, denn die Story ist nicht nach Schema F aufgebaut sondern anders und am Ende kommt dann zwar auch wieder der Twist, aber trotzdem eine tolle Geschichte.

Der Wald ruft ist eine dieser Geschichten, die nach einem Abschluss der Reihe noch hinterher geschoben wurde und das merkt man leider auch so ein wenig. Ich musste zwar wieder öfters schmunzeln über Ray und seine Familie, aber im Großen und Ganzen hätte es nicht mehr unbedingt sein müssen.

Ach ja, der Vollständigkeit halber, ein Buch habe ich im Oktober abgebrochen und zwar Moon von James Herbert, ein SuB-Oldie den ich dadurch von diesem befreien konnte. 😉

Nun habe ich Das Kind in mir will achtsam morden von Karsten Dusse angefangen und höre schon eine ganze Weile daran und ich kann die Kritiken sehr gut verstehen, denn es ist wirklich nicht ganz so gut wie der Vorgänger. Nichtsdestotrotz wieder amüsant. 🙂
In Sleeping Beauties komme ich nur schleppend weiter, aber das liegt einfach an der Menge der Hörzeit. 😉

Momentan lese ich Snuff Killers von Jesus F. Gonzalez und obwohl ich einiges gewohnt bin und auch viel Schlimmes erwartet hatte (bei dem Thema) bin ich überrascht, dass der Autor das noch toppen konnte. Wirklich nichts für zartbesaitete Gemüter!
Außerdem lese ich noch nebenbei in Geheimnisse der Hexen und mir gefällt die Aufmachung des Buches ausgesprochen gut. 🙂

Statistik
Gelesene Bücher: 10
Frauen / Männer: 3 / 6
Gelesene Leseproben: 1
Gelesene Seiten: 2936
Seiten pro Tag: 95 Seiten durchschnittlich
4 Reihenbücher / 0 Rezensionsexemplare / 1 Anthologie / 0 Klassiker / 1 Hörbuch / 5 Challengebücher / 0 King Bücher / 2 Leselistenbücher


Neuzugänge

3 Neuzugänge

Und wieder sind drei Bücher bei mir eingezogen. Ich könnte jetzt sagen, wäre super wenn das so weitergeht, aber im November sind bereits mehr Bücher einzogen. Mehr dazu erfahrt ihr aber dann im nächsten Rückblick. 😉
Zunächst einmal die drei die bei mir im Oktober eingezogen sind:

Duddits habe ich als Geschenk bei uns in der Bibliothek entdeckt und da ich es irgendwann mal Lesen möchte, dachte ich, das kann doch mit. Ähnlich ging es mir bei Die Opfer, die man bringt, dass ich in einer Wühlkiste günstiger entdeckt habe.
Und das dritte Buch ist ein Tauschbuch. Ich sollte mal unbedingt bei Das Lied von Eis und Feuer weiterlesen. 😀


Geschaut

Diesmal habe ich meine Filmliste etwas besser geführt und kann euch einiges erzählen und vorstellen. Mein Mann und ich sind momentan auf der Suche nach einer guten neuen Serie, die wir gemeinsam schauen können (bin also für Tipps dankbar 😉 ), deshalb haben wir so einiges ausprobiert. Zunächst einmal haben wir LOL – Last One Laughing Staffel 2 geschaut und ja, es war schon witzig, aber manchmal doch etwas überdreht. Bin mir nicht sicher ob das Format nicht bereits ausgereizt ist. Aber da in dieser Staffel Bastian Pastewka mitgemacht hat, haben wir spontan seine Serie Pastewka angefangen zu schauen. Und ja, auch diese ist lustig, aber auch etwas überdreht. 😀
Daraufhin haben wir erstmal im Schnellverfahren Squid Game durchgeschaut und diese Serie ist echt krass. Die Idee ist sehr interessant und ich bin gespannt was sich die Macher bei Staffel 2 überlegen. Es geht darum, dass 455 Personen (alle verschuldet) an einen geheimen Ort gebracht werden und dort Kinderspiele spielen müssen, dem Gewinner aller Spiele winkt eine riesige Menge Geld. Doch wer verliert, verliert mehr als nur das Spiel.

Im Oktober habe ich immer das Bedürfnis etwas gruseliges zu sehen (komisch 😀 ) und habe mich deshalb nochmal an American Horror Story gewagt und mit Staffel 3 Coven angefangen. Die Story finde ich interessant und ich war begeistert als ich gesehen habe, dass Kathy Bates mitspielt. 🙂

Zusammen mit Krümel haben wir uns dann noch im Oktober den neuen Pokémon Film Geheimnisse des Dschungels angesehen und er war gut, aber letztendlich kann man da natürlich nicht mehr so viel Neues erfinden. Aber ich mag die Welt einfach und freue mich, dass ich das zusammen mit Krümel schauen kann.


Sonstiges

Irgendwie ist der Oktober etwas an mir vorbeigezogen und seit mal ehrlich, kam er euch auch so kurz vor?
Keine Ahnung was ich groß mit meiner Zeit gemacht habe, dabei habe ich doch jetzt wieder etwas mehr davon, denn ich habe zum 1. Oktober meine Stunden auf der Arbeit etwas reduziert, das passt so besser mit der neuen Stelle von meinem Mann. Allerdings muss sich unser Krümel am meisten umstellen, denn nachdem mein Mann sehr lange viel zu Hause war (und das nicht nur wegen dem Homeoffice durch Corona) sind wir nun etwas in die klassischere Familieneinteilung gefallen und mein Mann arbeitet mehr und kommt etwas später nach Hause. Krümel vermisst seinen Papa etwas und das macht mich traurig, denn ich weiß, dass ich ihn einfach nicht in allem ersetzen kann. Aber ich hoffe, dass sich das bald etwas besser reguliert, wenn mein Mann längere Zeit in seinem neuen Job ist.
Aber nicht nur bei meinen Stunden hat sich was getan, denn ich habe auch mein Essen (oder versuche es zumindest) umgestellt. Ich versuche einfach mehr darauf zu achten was ich esse und ob das mir und meinem Magen gut tut und seitdem habe ich viel weniger Probleme mit meinem Bauch. Jetzt heißt es nur dran bleiben, was mir nicht immer leicht fällt, aber eine Ausnahme wird ja wohl ab und an erlaubt sein? 😉

Ich weiß gar nicht wie Krümel auf diese Idee gekommen ist, aber er meinte eines Tages zu mir das ich es nicht schaffen würde an einem bestimmten Tag ein Buch komplett zu lesen. Hach, da hat er sich mit der falschen angelegt. Challenge accept!
Der Einsatz war, dass er mir etwas kaufen wollte, wenn ich es schaffe und ich durfte mir das Buch selber aussuchen. Böser Fehler!
Was soll ich sagen, ich habe es geschafft und dann ist er mit dem Papa los und hat mir diese beiden süßen Taschenmonster besorgt. Ich liebe Schiggy einfach und dazu noch ein kleines Drachenpokémon! Mein Sohn kennt mich einfach zu gut. 😀

Meine neuen Mitbewohner

 

Auf meinem Blog ist im Oktober nicht so viel passiert was wohl auch daran lag, weil ich das Gefühl hatte es geht so schnell vorbei. 😀
Keine Ahnung, aber auf jeden Fall stapeln sich hier etwas die noch ausstehenden Rezensionen, ich hoffe das im November in Angriff nehmen zu können.
Insgesamt sind trotzdem sieben Beiträge erschienen wobei nur zwei Rezensionen waren. Naja, wenn man es genau nimmt, habe ich schon mehr geschrieben, die haben nur einen anderen Titel. Da ist zum Beispiel noch ein Klassikerbeitrag über Michael Ende erschienen und ein neuer Kingbeitrag zum Buch Feuerkind und dann noch ein Anthologiebetrag zu Palast aus Glas von Cornelia Funke (habe ich euch oben verlinkt).
Außerdem war am 15. Oktober die letzte SuBventur für dieses Jahr und (Achtung Spoiler!) ich habe mein Jahresziel bereits erreicht. Jetzt heißt es nur noch durchhalten. 😀


Challenges

Und damit sind wir dann auch bei der letzten Kategorie in meinem Rückblick angekommen.

Ich habe wie angekündigt eine neue Seite für meine MinutenWahl angelegt und ab Dezember geht es dann in etwas anderer Form los.

Über den Link des Challengenamens gelangt ihr zur Seite, aber hier nochmal kurz zusammengefasst:

Was habt ihr denn so im Oktober gelesen und erlebt?
Ich wünsche euch einen lesereichen November!

Liebe Grüße
Eure Diana

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Nicole

Hallo Diana, wow, da hast du ja einen richtigen Lauf. Schön, dass es so gut voran geht. „Totenfrau“ fand ich ebenfalls ganz toll! Leider haben mir die Folgebände nicht mehr gefallen. Das war mir dann zu abstrus. Mit „Breed“ ist es mir ähnlich ergangen. Da war viel Potential drin und besonders am Anfang mochte ich es sehr, aber dann ist es ziemlich merkwürdig und eklig. 😀 „Blind“ mochte ich recht gern. Ich fand’s gut und mir hat es Spaß gemacht. Bei „Snuff Killers“ bin ich an meine Grenzen gekommen. Das war mir zu brutal und zu obszön. Und es geht… Weiterlesen »

Janna | KeJasWortrausch

Huhuuuuuu (= Muss erstmal erwähnen da ich verzückt bin von deinem Beitragsbild, es sieht so muckelige leserich as *-* Das triste Gefühl kann ich nachempfinden! Wenn ich zu Hause bin, kann es gerne richtig herbstlich und regnerisch sein, aber ansonsten mag ich das Nasse und Graue nicht, ich bin Sommerkind durch und durch. Wobei es natürlich auch fein muckelig ist, ich freunde mich mit der dunklen Jahreszeit an. Wobei ja Weihnachten wirklich geliebt wird von mir, ich hoffe sooo sehr auf weiße Feiertage! Du hast definitiv mehr Titel genossen, so wenig wie im Oktober habe ich hundert Jahre nicht mehr… Weiterlesen »

ich hoffe einfach auf weiße weihnacht, wie jedes jahr (= und vielleicht ist es ja dieses jahr endlich mal wieder so weit! erinnere mich an wehnachtstage aus meiner kindheit oder mit meiner tochter, da gab es dicke schneedecken *-*
das ist toll, dass die umstellung dir guttut, ich würde es bewusst für mich machen und nicht aus der not heraus, vielleicht scheitere ich deswegen XD
ich denke entspannung, zu mindestens beruflic, ist in weiter ferne – mit und ohne corona, aber ersteres wird bestimmt wieder hart in unseren pädagogischen alltag eingreifen

Gabi

Hallo Diana, ich fand auch, dass der zweite Band vom achtsam morden nicht ganz an Band 1 herankam, aber trotzdem noch lesenswert und amüsant war. Den dritten Band hab ich auch genossen. Als Band 4 kommt morgen „Achtsam morden – Das Übungsbuch nach der Joschka-Breitner-Methode“ heraus und schon der Titel spricht mich absolut nicht an. Ich werde erst mal warten, bis die ersten Rezensionen dazu eintrudeln und dann entscheiden, ob ich das überhaupt lesen will. Irgendwann ist die Idee auch mal ausgelutscht und es gibt nur noch Wiederholungen und das muss ich ja nicht abwarten 😉 Falls Du die anderen… Weiterlesen »