[MinutenWahl] Ein fantastischer Juni

Habt ihr grad mal eine Minute Zeit für mich?

Und ich hoffe, dass der Juni nicht nur wegen der Fantasybücher, die ich lesen möchte fantastisch wird, sondern auch weil sich der Sommer endlich mal entscheiden kann und es mal schöner und wärmer wird.
Okay, das Wetter kann ich nicht beeinflussen, aber meine Buchauswahl und die schauen wir uns mal direkt an.

Wie schon erwähnt wird es fantastisch im Juni und das heißt es geht um Welten, die sich im Wesentlichen von unserer unterscheiden, weil Sie nicht existieren oder es dort Lebewesen gibt, von denen man hier nur träumen kann. Oder nicht möchte, weil sie zu furchterregend sind. 😉
Alle drei Bücher befinden sich auch auf meiner #21für2021 Liste, bin halt praktisch veranlagt, wie ihr sicher schon gemerkt habt. Und hier sind sie:


  • Der Name aller Dinge von Jenn Lyons – 21%
  • Waffenschwestern von Mark Lawrence – 29%
  • Die Naturgeschichte der Drachen von Marie Brennan – 50%

Die Naturgeschichte der Drachen werde ich also als erstes im Juni lesen. Mal sehen wie ich das schaffe, denn zeitgleich läuft ja noch das Sommerlochbingo, aber wenn ich es noch rechtzeitig beendet habe, gibt es eine neue #MinutenWahl auf Twitter. 

Liebe Grüße
Eure Diana

Die Naturgeschichte der Drachen von Marie Brennan

Klappentext: Lady Trent ist die herausragendste und erfolgreichste Drachenforscherin der Welt. Voller Detailreichtum, Humor und der Abgeklärtheit des Alters berichtet sie aus ihren jüngeren Tagen, da sie ein Mädchen war – vernarrt in Bücher und lernbegierig. Sie trotzte den erstickenden Konventionen ihrer Zeit und setze ihren guten Ruf, ihre Zukunft und ihre zarte Haut aufs Spiel, um ihre wissenschaftliche Neugier zu befriedigen.
Nun endlich liegt die wahre Geschichte dieser beispiellosen Pionierin vor. In ihren eigenen Worten berichtet Lady Trent über ihre aufregende Expedition in die Berge von Vystrana, wo sie die erste von vielen historischen Entdeckungen machte, die sie und die Welt für immer verändern sollten.

Meine Meinung: Wenn Drachen in Büchern nicht als grundsätzlich Böse dargestellt werden, dann gibt es wohl kaum ein Buch über Drachen das mir nicht gefällt. Und so ist es auch hier. Lady Trent ist witzig und ich finde es toll, wie sie sich allen Meinungen zum Trotz auf diese Expedition begibt um das zu tun, was sie tun möchte: Drachen sehen und erforschen. Was würde ich darum geben, dies auch zu können.
Für Drachenfans einfach empfehlenswert!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] Juni: Fantasybücher […]

[…] Lady Trents Memoiren – Die Naturgeschichte der Drachen von Marie Brennan […]

[…] Die Naturgeschichte der Drachen – Lady Trents Memoiren von Marie Brennan (Kurzmeinung) […]