Buchiger Rückblick 2019

Werfen wir mal einen kleinen Blick zurück auf das vergangene Jahr. 🙂

Ich habe im letzten Jahr einige wirklich sehr gute Bücher gelesen, aber weil das zu viele wären um die euch alle vorzustellen, möchte ich mich hier auf drei beschränken. Die Reihenfolge hat nichts mit einer Rangliste zu tun.

Meine Top 3

Der Sommerdrache – Die ewigen Gezeiten von Todd Lockwood

Darum geht’s: Majas Familie züchtet schon seit Generationen Drachen. Dies geben sie an die Drachenstaffel ab und bald ist es auch wieder soweit. Eine Delegation wird kommen und die kleinen am Nesttag mitnehmen. Doch kurz vorher begegnet ihr und ihrem Bruder Darian, der Sommerdrache Getig. Dieser bedeutet große Veränderungen. Werden Darian und Maja vielleicht doch ein Drachenküken behalten dürfen?

Besonders gefallen hat mir an dem Buch natürlich das es um Drachen geht. Und außerdem mochte ich Maia sehr gerne, denn sie ist wild und nimmt nicht alles so hin, nur weil es ihr so gesagt wurde. Der Schreibstil ist toll und dazu noch die Drachenzeichnungen im Buch. Einfach sehr schön und auf jeden Fall eine Leseempfehlung! Ich warte schon ungeduldig auf den zweiten Teil.

Steelheart von Brandon Sanderson (Rezension)

Darum geht’s: Es ist nun schon 10 Jahre her, dass Steelheart die Stadt Chicago übernommen hat, seit dieser Zeit sammelt David alle Informationen über die Epics, die er finden kann. Denn er hat nur ein Ziel, Steelheart töten. So versucht er sich mit den Rächern zusammen zu tun, denn diese sind eine Untergrundgruppe, die Epics töten.

Dieses Buch hatte einfach alles was ich an Büchern mag: Spannung, tolle Charaktere und einen tollen Sinn für Humor. Außerdem sind die Epics Menschen mit Superkräften. Ach, lest dieses Buch einfach. 😉 Band 2 habe ich schon hier stehen und muss ich bald mal lesen.

Der unsichtbare Freund von Stephen Chbosky (Rezension)

Darum geht’s: Christopher und seine Mutter sind seit dem Tod seines Vaters auf der Flucht. Auf der Flucht vor den gewalttätigen Männern, an die Kate immer wieder gerät. Und so landen sie in Mill Grove, einem kleinen Örtchen, wo doch alles gut werden kann. Und so versucht Kate auch alles, um Christopher ein gutes Leben zu bieten.

Bei diesem Buch habe ich gelacht, geweint und mich gegruselt. Ein Horrorroman, der mit hintergründigem Grusel aufwartet und einen dabei aber auch sonst sehr gut unterhält. Ich war sehr traurig, als es schon zu Ende war, dabei ist es schon ein etwas dickeres Buch.

Beiträge und kleiner Ausblick

Ich habe einige neuere Beiträge angefangen, die ich sehr gerne schreibe und die ich auch im neuen Jahr weiterführen werde.
Allen voran möchte ich hier mein Stephen King Projekt vorstellen. Ich möchte nach und nach alle Bücher von ihm lesen und beschäftige mich dafür aber nicht nur mit den Büchern, sondern auch mit allen Adaptionen. Vorgestellt habe ich schon Carrie und Brennen muss Salem. Es geht langsam voran, aber es geht. 😉

Dann habe ich auch schon zwei Beiträge in meiner Kategorie Krümel entdeckt… veröffentlicht. Hier kommt mein Krümel zu Wort und stellt Bücher oder Filme vor. Einmal hatten wir da schon Alles verknallt und Schneewittchen und die sieben Zwerge.

Bei Ein Buchstabe, viele Wörter poste ich leider sehr unregelmäßig, aber ich versuche mich zu bessern. Angekommen bin ich bis jetzt beim Buchstaben D.

Im April und Mai habe ich ein 2-Monatsspezial zum Thema Fabelwesen gehabt.
Außerdem habe ich natürlich weiterhin bei der SuBventur von KejasWortrausch teilgenommen und am Writing Friday von Read Books and Fall in Love.

2020 habe ich mir vorgenommen mehr Klassiker zu lesen und unter dem Thema Zeitlos lesen werde ich dann hoffentlich mehrere Beiträge posten.


Und nun etwas Statistik (für Freaks wie mich, die das total lieben 😉 ):

Gelesen habe ich im Jahr 2019 insgesamt 80 Bücher und das ist echt stark finde ich. Das sind 6 Bücher mehr als im Jahr davor. Hier eine kleine Grafik zu meinen gelesenen Büchern:

Wenn ich das so sehe, habe ich doch wieder sehr viele Bücher vom SuB gelesen, naja, es sind 33 insgesamt.

Das dünnste Buch dabei war im Jahr 2019 Das kleine böse Buch von Magnus Myst mit 116 Seiten wohingegen das dickste Buch von Stephen King war. Und zwar Der Turm aus Der Dunkle Turm Reihe mit 1009 Seiten.

Neuzugänge waren es insgesamt 79 Bücher im letzten Jahr. Hierzu habe ich auch eine kleine Graphik:

31 Bücher habe ich mir in 2019 gekauft. Ich finde das geht eigentlich. 😉

Mein aktueller SuB beträgt 411 Bücher bei der letzten Zählung. Genau nachlesen könnt ihr das bei meiner SuBventur. Im Januar steht die nächste SuBventur an und dann schauen wir mal wie es aussieht.

Zum Schluss möchte ich mich natürlich zuallererst bei allen fleißigen Lesern meines Blogs bedanken. Ohne euch und eure Kommentare würde es mir nur halb so viel Spaß machen. 🙂
Ich hoffe, ihr seid auch weiterhin meinem Blog treu und wir werden 2020 auch öfters voneinander hören.

So jetzt aber genug von mir und meinen Statistiken. Wie war denn euer Jahr 2019?

Liebe Grüße
Euer Diana

0 0 vote
Article Rating
Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Janna | KeJasWortrausch

Huhu meine Feine! Ich muss gestehen das mich von deinen Highlights nur “Der unsichtbare Freund” reizt, das dafür aber extrem! Bin mir nur noch nicht sicher ob Print oder Hörbuch, doch ich glaube so sehr ich es liebe David Nathan zu lauschen, wird es das Buch. Dein King-Vorhaben finde ich genial und bin sehr gespannt was da noch alles kommt! Ebenso finde ich “Krümel entdeckt” einfach zucker <3 Unser Namen darf gerne in KeJasWortrausch geupdatet werden, hihi :-* Ich hab mich nun bei goodreads angemeldet, allein für die feine Statistik am Ende des Jahres XD Du hast einen höheren RuB… Weiterlesen »

Natüüürlich sind das nur Muss-Bücher *lach (fängt ja gut an hehe)

Wir haben ja schon unsere Leselisten und goodreads rechnet das allein, ist am entspanntesten, zumal ich schon länger überlegt hatte, mich dort anzumelden.