Ein Buchstabe, viele Wörter

Heute mit dem Buchstaben D.

Ich habe es ein bisschen aufgegeben dass ich jeden Monat einen Beitrag zu der Reihe schreiben werde. Mir fehlt leider ein wenig die Zeit dazu. Aber die Reihe bleibt regelmäßig auf meiner To-Do-Liste und ihr werdet das ganze Alphabet noch zu lesen bekommen. 😉
Aber hier nochmal kurz die Idee dahinter:

Das Prinzip ist ganz einfach, man sucht sich einen Buchstaben aus und macht daraus was Schönes. Ich möchte gerne ein oder zwei Bücher mit dem Buchstaben aus meinem Regal vorstellen, eine kleine Geschichte schreiben und dann noch schöne Dinge die mit diesem Buchstaben anfangen aufschreiben.
Wer mag, fühlt sich natürlich eingeladen, dies auch auf seinem Blog zu tun (oder wer keinen Blog hat, kann sich gerne in den Kommentaren austoben 😉 ). Benutzt dafür bitte meinen Header und eine Verlinkung wäre auch nett. 🙂

Los geht’s.

Mein Regal

Bei D muss ich natürlich als erstes einen klassischen Autor vorstellen. Könnt ihr erraten um wen es da geht? Na klar, Charles Dickens.
Ich liebe seine Romane und vor allem seinen Stil die Geschichten zu erzählen. Klar fallen einem da zunächst Die Weihnachtsgeschichte und Oliver Twist ein. Aber dann ist da auch noch David Copperfield und nächstes Jahr steht auf meiner zu lesen Liste Große Erwartungen. Außerdem werde ich mich dann noch intensiver mit dem Autor hinter den Büchern beschäftigen, aber dazu dann mehr in 2020, in meinem Klassikerjahr. 😉
Aber es geht nicht nur klassisch zu, denn in meinem D Regal steht auch Joel Dicker und in seinen Schreibstil habe ich mich auch direkt verliebt. Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert ist einfach nur genial und obwohl mich sein zuletzt erschienenes Buch Das Verschwinden der Stephanie Meyer nicht ganz zu 100% überzeugen konnte, mag ich es einfach wie er eine Geschichte angeht und die verschiedenen Charakter miteinander in Verbindung bringt. Ich kann ihn nur empfehlen.
Rezensionen findet ihr unter den jeweiligen Titeln. 🙂

Schöne Wörter mit D

  • Diana (haha, war nur ein Scherz 😉 )
  • Dudelsack
  • Denken
  • Dämmerung
  • Dandy
  • Drache
  • Dinosaurier

Kleine Geschichte

Doris dachte daran, draußen in der Dämmerung zu dösen. Doch ein Donnerschlag durchzuckte das Dorf. Doris drehte sich um und durchwanderte die Dornensträucher zu ihrer Dachwohnung zurück. Da durchströmte sie Dantes deutliche Worte, denn ein Dandy dichtete im Dorngestrüpp. Doris durchsuchte die Gegend und fand Daniel. Durchsetzt von der Liebe tat Doris dummes und dankte Daniel, um ihm danach darzulegen, wie dekadent ihre Dachgeschosswohnung doch ist. Daraufhin gingen Daniel und Doris dort hinauf.

43 Wörter habe ich diesmal mit D anfangen lassen. Das hört sich doch gut an oder? 😉
Ich finde das schon recht gelungen, denn es gibt wirklich echt wenig Verben die mit einem D anfangen. Oder fallen euch da welche ein? Ich bin immer offen für Anregungen.
Lasst mir gerne einen Kommentar da. 🙂

Liebe Grüße
Eure Diana

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei