Monatsrückblick Dezember 2021

Mit ein klein wenig Erleichterung habe ich dem Jahreswechsel entgegengesehen. Obwohl ich noch nicht so sicher bin ob 2022 alles besser wird, aber schauen wir uns erstmal den Dezember 2021 an.

Gelesen

4 von 4 gelesene Bücher
  • Deathbook von Andreas Winkelmann
  • Nussknacker und Mausekönig von E.T.A. Hoffmann
  • Tage der Dunkelheit – Angelfall von Susan Ee (Kurzmeinung)
  • Will von Will Smith (Rezension)

Naja, da ich im Oktober und November viel gelesen hatte, musste es wohl so kommen, dass es auch nochmal einen Monat gibt an dem ich nicht so viel gelesen habe. Und da ist er, der Dezember mit sage und schreibe 4 gelesenen Büchern. 🙂
Aber dafür muss ich sagen das es vier gute Bücher waren.

Deathbook zum Beispiel ist ein Thriller gewesen, der mich seit langem wieder bis zur letzten Seite fesseln konnte. Das hatte ich in der letzten Zeit sehr selten, habe ich doch oft bei den Thrillern gedacht, die Geschichte kommt dir bekannt vor oder wusste sehr schnell was Sache ist. Aber hier war ich wirklich begeistert. Eine Rezension folgt noch.

Aber es ging genauso gut weiter, denn Will war eine Autobiographie über, naja eben Will Smith, und ich mochte das Buch sehr gerne lesen. Er schreibt witzig, aber dabei lässt er auch die ernsten Themen nicht aus. Ich habe wirklich sehr viel über ihn erfahren.

Tage der Dunkelheit ging genauso spannend weiter wie der erste Band der Trilogie begonnen hat. Ich freue mich schon sehr auf den Abschlussband. 🙂
Zwischendurch habe ich dann noch Nussknacker und Mausekönig gelesen und das wurde auch mal Zeit, bin ich doch ein großer Fan der Musik von Tschaikowsky. 🙂

Drei Bücher hatte ich noch im Dezember begonnen und nehme diese mit in den Januar, wobei ich eins davon bereits beendet habe und zwar Wächter der Drachen von Robin Hobb. Der 13. Stuhl von Dave Shelton und Every von Dave Eggers müssen aber momentan noch ein wenig länger warten, weil ich zurzeit was anderes angefangen habe zu lesen.
Die Hörbücher Sleeping Beauties von Stephen und Owen King und Pfoten vom Tisch von Hape Kerkeling begleiten mich momentan immer noch, wobei ich bald Sleeping Beauties beenden werde, sind nur noch wenige Hörminuten. 🙂

Statistik
Gelesene Bücher: 4
Frauen / Männer: 1 / 3
Gelesene Leseproben: 0
Gelesene Seiten: 2202
Seiten pro Tag: 71 Seiten durchschnittlich
1 Reihenbuch / 1 Rezensionsexemplar / 0 Anthologie / 1 Klassiker / 0 Hörbuch / 2 Challengebücher / 0 King Bücher / 1 Leselistenbuch / 0 eBooks


Neuzugänge

6 Neuzugänge

Obwohl ich diesmal nicht so viele Bücher im Monat gelesen habe, sind natürlich trotz allem (und weil ja auch Weihnachten war 😉 ) einige Bücher eingezogen. Diesmal waren es 6 insgesamt. Wobei eins ja wie oben erwähnt bereits gelesen wurde und Die große Handlettering Bibliothek nicht zum SuB zählt. Also sind nur die restlichen 4 Bücher für den SuB relevant. 😉
Der andere Ort möchte ich nicht so lange auf meinem SuB liegen lassen, da hier noch ein Päckchen wartet, das ich dann erst öffnen soll. Aber dazu mehr weiter unten. 🙂


Geschaut

Obwohl ich gefühlt viel zu Hause war im Dezember ist meine Filme und Serien Liste nicht so wahnsinnig lang. Aber das liegt wohl mit daran, dass Anfang des Monats noch Snooker lief.

Wir drei haben eine Serie gefunden, die wir alle zusammen gucken und das ist wirklich ganz toll, sich gemütlich für ein, zwei oder mehr Folgen auf dem Sofa zu kuscheln und Trolljäger zu schauen. Dabei war das ein purer Zufall, denn eigentlich sollte ich (ja, ich hab’s verbockt 😉 ), einen Film aussuchen und habe mich für Trolljäger entschieden ohne zu wissen, dass das eine Serie ist. Also langer Rede, wenig Sinn, wir schauen nun immer mal wieder Folgen der Serie. 🙂

Dann haben mein Mann und ich noch Pan angesehen. Das liegt daran, weil ich behauptet habe, dass es keinen schlechten Film mit Hugh Jackman gibt, also schauen wir uns jetzt nach und nach alle Filme an. Nicht in chronologischer Reihenfolge, sondern einfach so wie wir Lust haben. Und Pan war sehr gut, obwohl mir persönlich Peter etwas zu nett dargestellt wurde. In der Originalgeschichte kam er mir nicht so nett  vor.
Außerdem haben wir uns dann noch Don’t look up angesehen und ich muss sagen der Film ist wirklich sehr skurril, aber die Botschaft ist klar und eindeutig. Keiner interessiert sich für die Probleme der Welt! Leonardo di Caprio hat mir sehr gut in seiner Rolle gefallen und ich kann den Film nur weiterempfehlen.


Sonstiges

Die Schmökerbox kam dann also im Dezember und ich habe sie auch direkt ausgepackt. 🙂
Das Buch ist, wie ihr euch vielleicht schon denken könnt, Der andere Ort von Rachel Cusk gewesen und das letzte Päckchen darf ich erst auf Seite 60 des Buches öffnen und ich halte mich auch daran. 🙂
Alle anderen Bilder sind bereits geschossen und ich war sehr glücklich mit der Box. Das Buch kannte ich vorher nicht, aber es klingt doch interessant. Freue mich schon darauf es zu lesen. Alles Genauere gibt es dann in einem extra Beitrag von mir, den ich allerdings noch schreiben muss.

Ansonsten ist nicht so viel passiert, außer das natürlich Weihnachten war. 😉
Krümel ist einfach unser Liebster und hat dementsprechend wieder voll abgesahnt. Ja, vielleicht waren es was viele Dinge, aber naja, verwöhntes Einzelkind und so. 😉
Aber auch ich habe ganz tolle Dinge bekommen und neben tollen Büchern habe ich auch ein Lego Buch bekommen. Das ist ein Pop-Up-Buch aus Lego und ich bin total begeistert davon. 🙂
Aber das schönste Geschenk kam von unserem Krümel und da es ein Foto von ihm war, kann ich es euch leider hier nicht zeigen. Sorry!

Meine Geschenke

Die Feiertage haben wir im engsten Familienkreis verbracht und hatten eigentlich auch geplant an Silvester dieses Jahr zu Freunden zugehen, aber das haben wir kurzfristig abgesagt und so haben wir wieder den Jahreswechsel zu dritt verbracht. Mir persönlich war das gar nicht so unrecht, denn um ehrlich zu sein hatte ich keine große Lust weg zu gehen. Je länger das einfach dauert mit den Kontaktbeschränkungen umso schwieriger wird es für mich wieder rauszugehen. Blöde Sache, aber ich glaube ich bin nicht allein damit. Und damit war das Jahr auch schon zu Ende und nun starten wir einfach mal ins neue Jahr. Mal sehen was uns da erwartet.

Im Dezember habe ich euch an meinem Adventskalender teilhaben lassen und wenn du das nochmal nachlesen möchtest, einfach auf den Link klicken.
Ansonsten sind 6 Beiträge erschienen. Einmal noch ein Anthologie Beitrag, nebst Fazit von meinem Jahr und dann noch eine Rezension. Der Rest waren Rückblicke und meine beiden Challenges für 2022. Überleitung zu…


Challenges

… der letzten Kategorie in meinem Rückblick.

Ich habe leider meine 21für2021 nicht geschafft, aber ich mache frohen Mutes wieder bei der neuen Challenge #22für2022 mit. Außerdem ist natürlich auch für 2022 meine Buchreihenchallenge wieder mit dabei. Aber erstmal den letzten Stand meiner Challenges vom letzten Jahr.

Über den Link des Challengenamens gelangt ihr zur Seite, aber hier nochmal kurz zusammengefasst:

  • #21für2021: 5 / 21 gelesene Bücher (letzter Stand 2021)
  • Buchreihenchallenge: 13 gelesene Bücher, 2 beendete Reihe und 93 Punkte (letzter Stand 2021)
  • #bookopolys: Es fehlen noch 2 erwürfelte Bücher (letzter Stand 2021)

Was habt ihr denn so im Dezember gelesen und erlebt?
Ich wünsche euch einen lesereichen Januar!

Liebe Grüße
Eure Diana

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Nicole

Hallo Diana,

eben! Nach dem sich die Bücher in letzter Zeit fast von allein gelesen haben, darf’s natürlich mal weniger sein. Außerdem liest sich eine Biographie meist langsamer als ein Roman, weil man aufgrund der Fakten einfach länger braucht.

Toll, dass dir die gelesenen Bücher alle gefallen haben, und du einen schönen Jahresabschluss hattest.

Weiterhin viel Spaß mit den Trolljägern. XD Sehr schön, dass ihr eine Familienserie gefunden habt.

Liebe Grüße
Nicole

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x