Monatsrückblick November

War der Oktober einfach nur furchtbar, fällt mir zum November nur kurz ein. Ja, irgendwie kam er mir sehr kurz vor.

Gelesen

Anna Karenina – Buch 1 von Lew Tolstoi (Beitrag)
Anna Karenina – Buch 2 von Lew Tolstoi
Anouks Spiel von Akram El-Bahay (Rezension)
Drachenflüche und andere tödliche Fallen von Cressida Cowell
Dreißig Minuten, dann ist aber Schluss! von Patricia Cammarata (3in1)
Kleine Katzenkunde von Sébastien Perez
Lew Tolstoi von Ulrich Schmid
Der Mann in Schwarz – Der Dunkle Turm von Stephen King (Graphic Novel)
Palast der Finsternis von Stefan Bachmann (Rezension)
Das verwunschene Wolfsfell – Gänsehaut von R.L. Stine

Wow, obwohl ich das Gefühl habe, dass ich weniger Seiten am Tag schaffe, habe ich trotz allem 10 Bücher im November beendet. Bin wirklich platt! 🙂

Mein Highlight in dem Monat war Anouks Spiel, denn dieses Buch ist einfach so toll geschrieben und das Thema hinter der Geschichte ist echt schön. Ich kann es nur weiterempfehlen. Wer Näheres erfahren möchte, kann oben unter dem Link meine Rezension finden.
Auch toll fand ich das Buch Dreißig Minuten, dann ist aber Schluss! Es hilft allen Eltern etwas gelassener zu werden wenn es um Kinder und Medien geht. Obwohl mein Mann und ich schon einiges instinktiv richtig machen, habe ich für mich vieles mitgenommen.

Mit den beiden Büchern zu Anna Karenina und der Biographie über Lew Tolstoi, habe ich dann mein Klassikerjahr beendet. Oben könnt ihr den letzten Beitrag dazu finden, naja, fast, denn es folgt noch ein Fazit im Dezember. 😉
Gerne habe ich im November auch wieder in bekannten Welten geschmökert und habe mich deshalb nicht nur mit Roland auf die Jagd nach dem Mann in Schwarz begeben, sondern bin auch wieder mit Hicks auf ein Abenteuer gegangen. Diesmal muss er einen Fluch auflösen. Wie immer eine schöne, lustige Geschichte. 🙂

Palast der Finsternis war noch aus dem Oktober übrig geblieben, deshalb etwas leicht gruseliges, obwohl es doch etwas mehr schauriger hätte sein können. Aber auch hier habe ich eine Rezension zu geschrieben.

Kleine Katzenkunde ist wunderschön illustriert, aber von den kurzen Texten hatte ich mir ein bisschen mehr versprochen.

Das Gänsehautbuch des Monats war diesmal Das verwunschene Wolfsfell und konnte mich nur so teilweise von sich überzeugen.

Auch diesmal habe ich es nicht geschafft ohne angefangen Bücher in den neuen Monat zu kommen, diesmal waren es aber nur zwei Bücher. Wobei Das schwarze Uhrwerk muss ich im Dezember mal beenden, das habe ich schon im Oktober angefangen.
Aber da ich mehr Auto fahre momentan und weniger Bahn, höre ich mehr Hörbuch und komme somit sehr gut bei ES voran. Pennywise muss sich so langsam warm anziehen. 😀

Ich mag es gar nicht erwähnen, aber leider sind von den 10 Titeln nur 2 von Frauen. Das muss sich wirklich spätestens im nächsten Jahr ändern.

Gelesene Bücher: 10
Frauen / Männer: 2 / 8
Gelesene Leseproben: 0
Gelesene Seiten: 2451
Seiten pro Tag: 82 Seiten durchschnittlich
Verdientes Geld: 8,50€


Neuzugänge

Wie schon im Monat zuvor, sind nur wenige Bücher bei mir eingezogen. Zwei habe ich mir gekauft, denn bei der Silberdrache und Drachengesänge musste ich die zweiten Teile unbedingt haben. Quick habe ich vom Bloggerportal bekommen und finde es bis jetzt sehr interessant und auch erschreckend, was alles so schief gehen kann in der Justiz.


Geschaut

Diese Kategorie fällt auch für den November etwas kürzer aus, denn ich habe viel Snooker geschaut. War das eine Turnier zu Ende, hat schon direkt am nächsten Tag das nächste gestartet und so bin ich kaum zu was anderem gekommen.
Aber trotzdem möchte ich euch hier einen Film vorstellen, nämlich Ghostland. Vom Trailer her hatte ich einen Horrorfilm erwartet, aber das war er ganz und gar nicht. Ich fand ihn trotzdem sehr gut, denn er ist mehr psychologisch angelegt und wenn man erst mal alles verstanden hat und dahinter geblickt hat, naja, was soll ich sagen, ich war wirklich sehr geschockt. Also für alle Fans von psychologischem Grusel, ran an den Film. 


Sonstiges

Im November ist so einiges passiert. Zunächst einmal hat mein Mann mir einen echt super schönen Adventskalender geschenkt. Achtsam und kreativ ist der Titel und jeden Tag sind nicht nur tolle Stifte dabei, sondern auch kleine Anleitungen, Ideen und Videos, was man mit ihnen machen kann. Wer mir auf Twitter folgt, hat bestimmt schon das ein oder andere Foto dazu gesehen. Ansonsten könnt ihr euch auf den Dezemberrückblick freuen, denn da werde ich dann die gesammelten Werke präsentieren.
Außer diesem kreativen Teil habe ich im November das basteln bzw. Papierfalten für mich entdeckt. Ich weiß nicht warum, aber ich hatte Lust Fröbelsterne zu machen. Gesagt, getan, habe ich mir Papierstreifen bestellt und losgelegt. Diese fünf sind meine ersten Exemplare und ich mag sie total gerne. 🙂  
Und weil ich gerade in Laune war, habe ich direkt noch Lesezeichen gefaltet. Ich finde das ist eine echt entspannende und meditative Beschäftigung. 

An den Abenden, wenn mal kein Snooker lief, haben meine Mann und ich uns mit Brettspielen die Zeit vertrieben. Beide hatte ich aus der Bibliothek ausgeliehen, wobei nachdem wir Killercruise von Sebastian Fitzek gespielt haben, habe ich es relativ schnell dann selbst gekauft, denn meine neue Winterjacke war günstiger als gedacht und ich hatte so etwas Geld übrig. Aber allein schon das Brett ist ein echter Hingucker, es lässt sich zu einem Schiff umbauen. 😀

Die Legenden von Andor wollten wir mal ausprobieren, weil wir unserem Krümel vor kurzem Andor Junior gekauft hatten und ja, es macht Spaß, aber es ist verdammt schwer zu gewinnen. Aber nachdem wir die Aufgabe (eigentlich nicht) erledigt haben, bin ich mit dem Drachen über das Spielbrett geflogen und habe alles zerstört. Naja, was soll ich sagen, Krümel kommt nach mir, am nächsten Tag hat er das Spiel entdeckt und mit den Figuren gespielt und mit dem Drachen alles zerstört. 😀

Bevor ich zu etwas buchigen Dingen komme, möchte ich noch erwähnen, dass wir im November unser erstes Ei hatten. Ihr glaubt gar nicht was das für eine Freude war. 😀
Und ruckzuck hatten wir schon einen ganzen Karton voll. Und jetzt haben wir nicht nur jeden Tag ein Ei, nein seit neustem haben wir zwei bis drei Eier am Tag. Und sie schmecken wirklich sehr gut. 😉

Im November waren wir wieder in Bookopolys und ich habe mir vier neue Bücher erwürfelt. Zusätzlich zu den 2 ½ die ich noch lesen möchte (das halbe ist Das schwarze Uhrwerk, dass ich wie oben erwähnt ja schon begonnen habe). Meine neuen Bücher könnt ihr in meinem Beitrag nachlesen.

Außerdem war ich im November auf der Suche nach einer neuen Software für meine Bücher. Mit der aktuellen bin ich nicht mehr zufrieden, denn irgendwie stimmt es nicht mehr so richtig und die Synchronisation zwischen App und PC hat auch nicht gut funktioniert. Also habe ich mich mal umgeschaut und mich dann für eine reine App entschieden. Hier könnt ihr meinen Beitrag und meine Wahl nachlesen.
Auf jeden Fall bin ich jetzt fleißig meine Bücher am einpflegen, denn leider kann ich meine Liste nicht importieren. Was aber wahrscheinlich auch nicht so schlecht ist, denn irgendwas an meiner Liste hat ja eh nicht gestimmt. Und nebenbei kann ich so auch nochmal ein paar Bücher aussortieren. Win Win also!?


Challenges

Ich glaube es muss ein Wunder geschehen, wenn ich noch eine meiner Challenges schaffen möchte. 🙂 

#dasSubabc 16 / 29 Bücher + 1 Buch
Motto Challenge 12 Bücher + 0 Bücher
#20für2020 3 / 20 Bücher + 0 Bücher
Reihenchallenge 5 Bücher und 59 Punkte + 0 Bücher
Bookopoly 7 Bücher und 2 erledigte Aufgaben + 0 Bücher

Was habt ihr denn so im November gelesen und erlebt?
Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat Dezember!

Liebe Grüße
Eure Diana

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Nicole

Hallo Diana, dein November war doch richtig gut! Kein Wunder, dass er dir so kurz vorgekommen ist. 😀 „Kleine Katzenkunde“ könnte mich auch reizen. Aber wenn du schon schreibst, dass es dir an Inhalt gefehlt hat, bin ich schon am Zweifeln. Ich lese viel mehr Männer als Frauen und das passt für mich. Ich will mich da nicht verbiegen, ’nur‘ um eine Quote zu erfüllen. Bei meiner Buchauswahl achte ich überhaupt nicht auf’s Geschlecht. Doch in meiner Lesestatistik zeigt sich dann schon, dass zwei Drittel von Männern (zumindest laut Namen) geschrieben ist. Und ja, ich weiß, das ist eigentlich schade.… Weiterlesen »

Janna | KeJasWortrausch

Huhu meine Feine (= Fies wird dann wohl nochmal der Dezember und dann kommt hoffentlich mit großen Schritten der Frühling – utopisch, aber wer weiß … 10 Titel sind echt top, diesmal sagt mir jedoch nur Bachmann was und da war ich ja bereits zu Besuch <3 „Quick“ habe ich auch auf meiner Merkliste, dann kommt ja eine Rezension wie fein! Bei „Ghostland“ bin ich unsicher, ob ich den Film kenne – wo hast den geschaut? Auf Twitter habe ich dich im Blick, wirklich schönes was du gestaltest und die gefalteten Lesezeichen gefallen mir auch. Ich bin auch am überlegen,… Weiterlesen »