Frankfurter Buchmesse 2018

Ich möchte es auch dieses Jahr nicht versäumen, euch einen kleinen Einblick über meinen Besuch bei der Frankfurter Buchmesse zu geben. 🙂

Dieses Jahr habe ich mich das erste Mal alleine auf den Weg gemacht. Naja, fast. Denn nach Frankfurt selber bin ich mit meinem Mann und unserem Krümel gefahren. Doch die beiden sind dann nicht mit auf die Buchmesse gekommen. Krümel ist dafür einfach noch zu klein und würde wahrscheinlich nach der ersten Stunde schon anfangen zu quengeln.
Deshalb sind die beiden auch an dem Samstag, als ich mich auf den Weg zu den Messehallen begeben habe, zur Frankfurter Feuerwehr gefahren und haben sich dort die Autos angesehen und eine kleine Führung mitgemacht. Das war natürlich was ganz wunderbares für meinen kleinen Feuerwehrmann. 🙂

Aber wie gesagt, ich war da nicht dabei und habe mich morgens direkt auf den Weg zur Messe gemacht, da ich dieses Mal besonders früh da sein wollte. Aber daraus wurde schon direkt mal nichts, denn die Bahn die auf einem bestimmten Gleis abfahren sollte, fuhr am Nebengleis ab und so habe ich diese natürlich verpasst und musste auf die nächste warten. Wie das halt so ist. :/

Irgendwann später bin ich dann aber doch angekommen. Allerdings war der erste Termin, den ich mir mal notiert hatte damit gestrichen. Also wollte ich erstmal ein wenig durch die Hallen schlendern. Doch da bekam ich eine Nachricht von Jenny von Bücherpanda. Da habe ich mich so drüber gefreut und ich sollte dann den Tag nicht alleine verbringen. 😉
Und so schlenderten wir dann gemeinsam durch die Hallen. Aber nach und nach füllten diese sich und das schlendern fiel einem dann nicht mehr so leicht. Deshalb haben wir beide beschlossen, dass wir uns vielleicht nächstes Jahr für die Fachbesuchertage verabreden. 🙂

Jenny hatte so keine Termine und ich wollte nur später am Tag zu einem Autor, mir ein Autogramm für mein Buch holen und so hatten wir auch wirklich Zeit uns alles genau anzusehen.
Jedoch haben wir uns kurz mit Mareike von Crow and Kraken getroffen und dann sind wir eine Weile zusammen mit Jen von Jenlovetoread, Christin von life4books und den beiden Mädels von Kejas-Blogbuch Janna und Kerstin rumgelaufen. Es war total toll, die mal alle kennenzulernen bzw. im RL zu sehen. 😀
Dann haben wir uns aber von der Bande getrennt, denn ich wollte ja unbedingt ein Autogramm von Dmitry Glukhovsky in mein Buch Text von ihm haben. Also wieder ab in die andere Halle und den Stand suchen. Da angekommen, haben wir uns in die Schlange eingereiht und ich konnte nicht nur ein Autogramm bekommen, sondern auch eine tolle, rote Tasche vom Buch und ein Foto mit Herrn Glukhovsky zusammen. Das hatte sich auf jeden Fall gelohnt. 🙂

Danach haben Jenny und ich eine längere Pause draußen auf der Agora gemacht. Bei dem tollen Wetter ließ es sich da gut aushalten. Und wir haben über alles Mögliche gequatscht und dabei festgestellt, dass wir schon einen ähnlichen Geschmack haben.
Nach dieser Pause wollte Jenny gerne zum Bookstagram Treffen. Also wir hin. Da ich nicht bei Instagram bin habe ich außer Anabelle von Stehlblüten keinen gekannt. Das war aber überhaupt nicht schlimm.
Danach sind wir beide noch ein letztes Mal durch die nun fast leeren Hallen gewandert, bevor wir uns leider verabschiedet haben. Nicht ohne noch ein gemeinsames Foto zu machen. 😉

Ihr seht, dieses Jahr habe ich nicht so viel unternommen, aber trotzdem war das ein ganz wunderbarer Tag zusammen mit Jenny und nächstes Jahr muss das wiederholt werden. Vielleicht dann an mehr als einem Tag und dann in der Woche. Mal sehen, was sich da machen lässt.

Was ich euch noch zeigen möchte, sind die Postkarten, die ich dieses Jahr wieder gesammelt habe. Diesmal sind auch wieder einige mit tollen Sprüchen dabei. 🙂

So, jetzt bleibt mir euch nur noch einen schönen Abend zu wünschen und bis nächstes Jahr auf der Messe dann wieder. 😉

Liebe Grüße
Eure Diana

Loading Likes...

2 thoughts on “Frankfurter Buchmesse 2018”

  1. Hey Diana,

    Mensch, ich weiß gar nicht, ob ich dich erkannt hätte zur Messe. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch das Bild mit Brille, kurzem Haar und Mütze auf dem Schirm 😉

    Dass dein mann und krümel den Tag anders verbracht haben, verstehe ich vollkommen. So hatte definitiv jeder etwas von Frankfurt.

    Die Fachbesuchertage empfehle ich dir auf jeden Fall. Ich war auch das erste Mal auf der FBM und am Freitag war es noch so chillig im gegensatz zu Samstag….
    Naja, auf zum nächstne Jahr.

    Liebe Grüße
    Tina

    1. Haha, ja diese Diskussion mit der Mütze und so hatten wir auch auf der Buchmesse. 😀

      Mit den Fachbesuchertagen hast du auf jeden Fall recht. Ich war auch schon öfter an diesen Tagen dort, aber dieses Jahr hat es leider nicht geklappt. Aber für nächstes Jahr habe ich mir das fest vorgenommen. Und dann treffen wir uns auch auf jeden Fall mal. 😉

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.