[King Projekt] Shining

Wir verlassen also eilig Salem’s Lot und gönnen uns eine Auszeit. Und was wäre da schöner als ein abgelegenes Hotel in den Bergen?

Okay, vielleicht ist es eher eine gruselige Auszeit wenn wir uns ins Overlook begeben. Aber vielleicht haben wir ja auch Glück und überleben diesen Ausflug? 😉 

Für mich ist Shining eine der besten Geschichten von Stephen King und ich mag es immer wieder gerne Jack, Wendy und Danny auf ihrem Höllentrip zu begleiten.

Inhalt

Jack ist trockener Alkoholiker und hat aufgrund seiner Wutausbrüche auch seine Stelle als Dozent verloren. Nun vermittelt ihm ein Freund einen Job als Hausmeister im Overlook Hotel. Allerdings muss er dort den ganzen Winter über bleiben, eingeschneit ohne Hoffnung auf Hilfe, wenn irgendwas passieren sollte. Aber Jack braucht diesen Job und so nimmt er ihn an und fährt mit seiner Frau und seinem fünfjährigen Sohn zu dem Hotel.

Das Buch

Das Buch ist für mich wie oben schon erwähnt meiner Meinung nach eines seiner besten. Ich mag es wie sich die Geschichte langsam aufbaut und wir zunächst die Familie Torrance kennen lernen und sich nach und nach ein Bild zeichnet, warum Jack seinen alten Job verloren hat und wie Wendy mit dieser Situation umgeht. Und dann ist da natürlich noch Danny, der übersinnliche Kräfte zu haben scheint und unter anderem Gedanken lesen kann. Eine schwierige Ausgangssituation, aber trotzdem fahren sie ins Overlook, teils weil Jack den Job unbedingt braucht, aber auch weil sie denken, so die familiären Verhältnisse zu verbessern.

Im Buch geht King sehr detailreich auf alle Familienmitglieder ein und es ist sehr interessant von allen die Beweggründe zu erfahren und nicht nur Jacks Sicht der Dinge zu sehen.
Außerdem lässt King hier von Anfang an eine sehr bedrohliche Grundstimmung auferstehen, man weiß das was passieren muss, weil immer wieder darauf hingewiesen wird, dass Jack trockener Alkoholiker ist und zu Wutausbrüchen neigt.

Ein Horrorroman ganz nach meinem Geschmack, weil hier der Horror zwischen den Zeilen steckt und einen erschreckt wenn man am wenigsten damit rechnet.

Das Hörbuch

Wenn man das Buch nicht lesen mag, kann man ruhigen Gewissens zum Hörbuch greifen, denn es ist einfach total super!
Zunächst war ich nicht ganz so begeistert, denn gelesen wird das Hörbuch von Dietmar Wunder. Wie kein David Nathan? Das kann ja nicht so gut werden, dachte ich.
Aber ich habe mich getäuscht. Denn es ist fantastisch!

Dietmar Wunder konnte mich immer wieder von seiner Erzählweise überzeugen und zu Tode ängstigen. Denn diese wahnsinnigen Stimmen, die Jack zum Beispiel hört konnte er sehr gut darstellen. Und so habe ich mich am laufenden Band erschreckt, wenn Jack im Kopf Selbstgespräche führt und plötzlich eine kreischende Stimme ihm sagt was er tun soll oder auch getan hat. Wow, kein Hörbuch zum Einschlafen sag ich euch, man ist direkt wieder hellwach. 😀
Außerdem wurden die Kapitelwechsel mit Musik untermalt und zwar so richtig gruselige, sodass ich mich manches Mal umgedreht habe ob nicht jemand hinter mir lauert.
Einfach eine gelungene Umsetzung!

Der Film

Leider habe ich nirgendwo die Miniserie zu Shining bekommen und deshalb kann ich hier nur über den Film von Stanley Kubick erzählen.

Ich mochte den Film immer und wer kennt Jack Nicholson nicht, wenn er durch den Spalt in der Tür schaut und alle zum Gruseln bringt? Jack als Jack ist klasse.
Aber (und es kommt leider ein aber) ich muss Stephen King zustimmen, wenn er sagt, dass diese Verfilmung in Hinsicht auf das Buch Mist ist. Okay, ob er es so gesagt hat weiß ich nicht, aber im übertragenden Sinn schon.
Denn alles was das Buch ausmacht kommt hier einfach zu kurz. Das Hotel vor allem, das ein eigenes Lebewesen zu sein scheint geht im Film vollkommen unter. Klar, man kann das Buch nicht so verfilmen, das alles haarklein umgesetzt wird. Aber ein bisschen mehr Tiefe wäre vielleicht gut gewesen. Kubick arbeitet hier eher mit Grusel- und Schockeffekten und kreiert einen Horrorfilm, der gut ist aber nichts mit dem Buch zu tun hat. Jack ist einfach nur irre und rastet total aus, aber das warum bleibt ungeklärt.

Wer einen Horrorfilm schauen möchte, kann gerne zu Shining greifen, wer aber Shining von Stephen King möchte, sollte doch zum Buch greifen.

Mein Fazit

Ich finde Shining ist eine der besten Geschichten von King (wie ich vielleicht schon mehrfach erwähnt habe 😉 ), wenn nicht sogar DIE beste. Aber das ist Geschmackssache und ich möchte gar nicht mit euch darüber streiten. 😉
Auf jeden Fall ist das Buch einfach nur klasse und sollte unbedingt mal gelesen werden, wenn man King mag auf jeden Fall und auch wenn man gute Horrorgeschichten mag.
Aber ich weiß wirklich nicht ob ich nicht vielleicht doch eher zum Hörbuch tendieren würde, denn die Umsetzung konnte mich total flashen und ich habe manch wache Stunde danach zugebracht.
Egal für welches Medium ihr euch entscheidet, wichtig ist: Lest bzw. hört Shining!

Beim nächsten Mal widmen wir uns dann Amok.

Liebe Grüße
Eure Diana

0 0 vote
Article Rating
Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

10 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Elizzy

Liebe Diana, das hört sich richtig gut an, ich habe das Buch auch noch zu Hause 😀 und habe direkt Lust gekriegt es zu lesen 😀

Buchperlenblog

Liebe Diana!
Ich habe Shining geliebt! Den Film mochte ich immer, aber gegen das Buch kommt er einfach nicht an. Wie viel Tiefe steckt im Charakter des Jack Torrance, wie psychologisch ausgeklügelt wird uns sein Absturz vor Augen geführt. Und, bei aller Liebe, aber .. wie verdammt gruselig können bitte Heckentiere sein?! 😮

Viel Spaß auch mit Amok!
Gabriela

Janna | KeJasWortrausch

Huhu (=

Es gibt eine Serie zu Shining?!? o.O uuuhhh
Ich gestehe – mal wieder – nur den Film zu kennen, nicht die buchige Vorlage … aber der Film mit Nicholson ist GENIAL, und nur DER Film! Er verkörpert seine Rolle so gelungen!

Mukkelige Grüße!

Das bestreite ich gar nicht, zumal bei King so vieles zwischen den Zeilen geschieht! Ich muss jedoch jetzt erstmal stöbern, wo ich die Serie finde 😀

Peanut

Huhu, Shining ist wirklich ein Traum von Horrorbuch. Ich hab schon wirklich viele Horrorbücher mit dem Setting abgelegenes Hotel gelesen und keins kam auch nur annähernd an Shining ran. King ist einfach sehr gut was Jumpscares betrifft und bei Shining weiß man nie, ob das alles Wirklichkeit ist oder nur ein Produkt der Fantasie.
LG