Der Weg ins Radio

Ich wollte eigentlich schon länger mal zu einer 1Live Klubbing Lesung und jetzt habe ich es endlich mal geschafft.

Schon oft habe ich im Radio die Werbung zum Klubbing Format gehört und schon oft waren Bücher dabei, bei denen ich mir dachte: „Ja, das würde ich gerne hören.“
Aber wie das so oft auch ist, hatte ich leider Freitagabend dann schon was vor. Und eigentlich hätte ich an diesem Tag auch was vor gehabt, aber da ich momentan meinen Arm schonen soll, habe ich kurzerhand das Tanztraining für die Hochzeitsüberraschung abgesagt und mich für die Lesung zu Hier ist es schön von Annika Scheffel angemeldet.
Die Rückmail kam auch ziemlich schnell. Ich stand auf der Gästeliste. 🙂
Also habe ich noch einen Babysitter für den Abend organisiert und schon konnten mein Mann und ich Freitagabend zum 1Live Haus fahren.

Witzige Anekdote nebenbei: Wir waren beide noch nie dort, deshalb mussten wir erst ein wenig suchen, aber als wir an einem Gebäude vorbeilaufen, wo groß 1Live in den Fenstern steht sage ich: „Wir müssen bestimmt da rein.“ Mein Mann allerdings voller Überzeugung: „Nein, da vorne ist doch der WDR.“
Ich wollte ihm erklären, das 1Live zum WDR gehört, aber wohl ein eigenes Gebäude hat. Er wollte nicht hören. Also beim WDR Empfang rein und wohin schickt uns der gute Mann? Richtig zurück zum anderen Haus. 😀

Aber nun zur eigentlichen Lesung.

Der Raum ist nicht besonders groß in dem die Lesung stattfindet, aber das machte überhaupt nichts, so hatte man ein besserer Atmosphäre. Es war irgendwie familiärer.
Und auch das nicht so viele Zuhörer da waren hat dazu beigetragen. Außerdem konnte man nach der Lesung noch mit der Moderatorin Mona Ameziane und der Autorin reden und das fand ich mal richtig gut. Sonst ist das immer in einem so offiziellen Rahmen, da war das mal was ganz anderes. Denn 1Live hat dazu noch ein Kölsch spendiert. Was will man von einem angenehmen Abend mehr? 😉

Aber auch das Gespräch zwischen Mona Ameziane und Annika Scheffel war locker und sehr entspannt. Es wurde natürlich über das Buch geredet, aber auch über Reisen ins All allgemein. Was würde zum Beispiel Annika Scheffel mitnehmen wenn sie da hoch geschickt würde?

Die Textpassagen aus dem Buch wurden von der Autorin persönlich gelesen und mir hat das gut gefallen wie sie das gemacht hat. Man hatte einen guten Einblick über die Handlung des Buches, aber es wurde nicht zu viel verraten.

Und dann kam unser großer Auftritt. Naja, mehr oder weniger. 😉
Man konnte im Vorfeld Fragen an Annika Scheffel stellen und mein Mann und ich wurden mit unseren Fragen auch prompt ausgesucht.
Leider mussten wir die Fragen auch selber stellen, was ich ganz schön fies fand, denn ich wollte nicht unbedingt im Radio gehört werden. Aber nun gut, jetzt ist es passiert und man konnte im Radio hören, wie ich Annika Scheffel die Frage stelle, was ihre liebste Sommerlektüre ist.
Sie hat verraten das sie unbedingt noch Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky lesen möchte. Ich selber habe es auch noch nicht gelesen.

Nachdem wir dann also nach der Lesung noch ein Bierchen getrunken haben und mit Moderatorin und Autorin geredet haben, haben wir uns auf den Heimweg gemacht.
Aber wir waren beide der Meinung, da wollen wir unbedingt nochmal hin.

Liebe Grüße
Eure Diana

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.