[Aktion] Writing Friday #2: Schmetterlinge

Freitag ist ab heute Geschichtentag! 😀

Diese Aktion wurde von Elizzy von readbooksandfallinlove ins Leben gerufen und es soll unserer Kreativität anregen. Sie stellt dabei jeden Monat verschiedene Schreibthemen oder –aufgaben und man kann dann freitags seine Geschichte zu einem Thema veröffentlichen.

Und da ich wieder voll Bock habe, etwas mehr zu schreiben, nehme ich an dieser tollen Aktion teil und versuche so regelmäßig wie möglich euch mit neuen Geschichten zu versorgen.

Hier nochmal die Regeln im Überblick:

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Die Schreibthemen für August sind:

  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Luna war so verliebt aber niemand hätte damit gerechnet, dass…“ beginnt.
  • Beschreibe einen Tag im Leben einer Plastikflasche.
  • Schreibe eine Geschichte zu folgender Situation; Du betrittst einen schummrigen, alten Laden und kaufst …(Platz für eigene Idee)… dafür wirst du dann aber verfolgt.
  • Schreibe eine Danksagung an dein Bücherregal.
  • Du bist Paartherapeutin, erzähle von einer Sitzung.

Viel Spaß beim Lesen!


Schmetterlinge

Luna war so verliebt, aber niemand hätte damit gerechnet, dass sie diese Verliebtheit manchmal nur spielt.
Sie konnte von ihrem Liebsten schwärmen und ganz tolle Geschichten und Erlebnisse erzählen, sodass es nicht auffiel, dass ihre Liebe nach all den Jahren etwas nachgelassen hatte.
Konnte man denn immer verliebt sein? Was es nicht normal, dass das verliebt sein irgendwann verblasst? Und was blieb einem dann?
Luna dachte in der letzten Zeit viel über diese Dinge nach.

„Woran denkst du?“, fragte sie auf einmal Frank, ihr Mann.

„Ach, an dies und das.“ Luna schwieg einen Moment lang. Doch dann fasste sie sich ein Herz und stellte Frank eine Frage, die ihr öfters durch den Kopf ging.

„Glaubst, dass die Liebe irgendwann weniger werden kann?“

Frank dreht sich auf der Couch zu ihr hin und schaltet den Film, den die beiden gerade geschaut haben auf Pause.

„Darüber hast du also nachgedacht? Über Liebe?“

„Naja, es ist doch ein wichtiges Thema, oder nicht?“

„Ich glaube, dass DIE Liebe nicht weniger werden kann. Sie kann sich verändern und wachsen, aber dann taucht sie nur in einer anderen Art auf.“

„Aber irgendwann schleicht sich doch der Alltag ein und dann erlebt man nie wieder diese ersten Momente. Das erste Date, der erst Kuss. Du weiß schon.“

Frank muss lächeln: „Aber dafür erleben wir andere Sachen zum ersten Mal neu. Wir bauen uns ein gemeinsames Leben auf und sind das erste Mal in ein Haus gezogen. Das ist doch auch was.“

Luna wendet sich dem erstarrten Bild auf dem Fernseher zu. Sie runzelt die Stirn.
„Also endet nur die Phase des verliebt sein und es entsteht was neues….“ Sie schweigt.

Frank wartet ab, ob Luna noch mehr sagt. Er ist froh, dass sie mit ihm darüber redet. Er hat in den letzten Tagen schon gemerkt, dass irgendwas anders ist an Luna. Sie war ruhiger, nachdenklicher geworden. Vielleicht macht sie sich zu viele Gedanken, hat Frank vermutet.

Aber an ihrer Liebe hat er nie gezweifelt und tut es auch jetzt nicht.

Luna wendet sich wieder Frank zu und lächelt ihn an. „Wie eine Raupe, die sich zu einem Schmetterling verpuppt, entwickelt sich aus dem verliebt sein, wahre Liebe. Mir wird jetzt erst so richtig klar, was ich alles an dir habe und vor allem was wir alles miteinander erleben. Auch zum ersten Mal Dinge.“ Sie zwinkert ihm spielerisch zu.
Frank zieht sie zu sich hinüber und drückt ihr einen Kuss auf den Kopf.

„Das hat aber gedauert, bis du gemerkt hast, dass du ein Schmetterling bist.“, sagt er lachend und Luna knufft ihn in den Arm.
Luna hat an manchen Tagen das verliebt sein nur gespielt, aber dabei ist etwas viel schöneres entstanden. Und diese Liebe und vor allem Frank möchte sie nie mehr missen, das weiß sie jetzt ganz genau.

Liebe Grüße 
Eure Diana

Weitere tolle Geschichten findet ihr hier:

Loading Likes...

2 thoughts on “[Aktion] Writing Friday #2: Schmetterlinge”

  1. Liebe Diana,
    nun endlich habe ich es geschafft, bei dir vorbeizukommen! 🙂

    Eine sehr schöne und warme Geschichte, die du über Luna geschrieben hast. Ich glaube, jeder hadert mal in seiner Beziehung und vermisst dieses anfängliche Verliebtsein. Dieses Gefühle ist wundervoll und plötzlich ist es weg. Schön hast du die Veränderung vom Verliebtsein zu Liebe beschrieben. Ich freue mich, dass Lunas Zweifel verfliegen und sie merkt, dass sie ihren Mann wirklich liebt.

    GlG, monerl

    1. Danke für deine lieben Worte. 🙂
      Ich wollte unbedingt ein nettes Ende für diese Geschichte, was anderes hätte irgendwie nicht gepasst. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.