Meine zweite Leidenschaft: Snooker

Neben dem Lesen und neben Krümel natürlich, meine liebste Beschäftigung. Also dann eher meine dritte Leidenschaft. 😉

Natürlich schauen und nicht spielen, denn ich bin wirklich sehr unbegabt darin. Ich kann ja noch nicht mal Pool Billard gut spielen.

Aber fangen wir vorne an.

Die neue Snooker Saison hat nun begonnen und deshalb möchte ich euch diesen wunderbaren Sport einmal näher bringen.
Für alle die nicht wissen was Snooker ist, hier ganz kurz worum es geht:

Snooker ist ein Billardsport. Der Tisch ist allerdings größer als beim Pool und die Taschen sind kleiner. Das macht es auch noch schwieriger.
Man hat beim Snooker 15 rote Kugeln und 6 andersfarbige Kugeln. Nun muss man zunächst immer erst versuchen eine rote Kugel zu lochen (diese bringt dann einen Punkt) und wenn dies geschafft ist, dann eine andere Farbe, dann wieder eine rote usw.
Die andersfarbigen Kugeln sind gelb, grün, braun, blau, pink und schwarz und bringen jeweils 2, 3, 4, 5, 6 und 7 Punkte.

Wenn alle roten Kugeln gelocht sind, müssen die anderen Kugeln in aufsteigender Reihenfolge gelocht werden.

Aber es geht beim Snooker nicht nur ums Lochen, denn spannend wird es erst dann wenn die beiden Spieler mitten in einem Safeduell stecken. Das bedeutet, das momentan keiner der beiden Spieler eine Kugel lochen kann und dann wird der Spielball (also die weiße) hinter den anderen Kugeln „versteckt“ um es dem anderen so schwer wie möglich zu machen.
Genau deshalb kann ein Spiel auch manchmal ewig lange dauern, aber ich mag das.  🙂

Ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht zu sehr verwirrt und ihr konntet mir einigermaßen folgen. Auf jeden Fall ist das ein Sport den ich liebe, denn anders als in anderen Sportarten sind die Spieler nett zueinander und geben hier auch mal ein Foul offen zu wenn der Schiedsrichter das nicht bemerkt hat. Wie sagt man so schön, das ist ein Gentlemansport.

Und mit einen dieser Gentleman durfte ich auch ein Foto machen. Mein Lieblingsspieler ist Shaun Murphy und als ich dann in Mühlheim an der Ruhr bei einem Liveevent dabei war, konnte ich hautnah neben ihm sitzen und da habe ich die Chance genutzt und meinen Mann ein Foto schießen lassen. Und es hängt auch immer noch bei uns im Wohnzimmer. Mit Schal und Autogramm. 🙂

Aber obwohl ich einen Lieblingsspieler habe, ist das beim Snooker nicht so wichtig, denn hier zählt wirklich nur die Leistung und so kann ich mich zwar ärgern, wenn Shaun Murphy verliert, aber ich kann auch neidlos anerkennen, wenn der andere Spieler einfach besser gespielt hat.

Ich habe schon von vielen gehört, das sie Snooker langweilig finden, aber ich mag diesen Sport und um ehrlich zu sein, finde ich es nicht nett mir sowas zu sagen. Ich sage einem ja auch nicht wenn ich eine Sportart blöd finde, die derjenige mag.
Egal, ich hoffe ich konnte euch ein klein bisschen eine meiner Leidenschaften näher bringen und euch vielleicht auch neugierig machen, mal reinzuschauen. 😉

Liebe Grüße
Eure Diana

Loading Likes...

4 thoughts on “Meine zweite Leidenschaft: Snooker”

  1. Hey Diana,

    endlich habe ich Snooker wenigstens im Groben verstanden!
    Danke.

    Natürlich hat jeder seinen Faible.
    Ich frage mich nur gerade wie etabliert Snooker in Deutschland ist. Kannst du mir die frage beantworten?
    Ich erinnere mich dunkel, dass die Spiele oft spätabends laufen, richtig?

    Liebe Grüße
    Tina

    1. Hallo Tina,
      bitte, schön das ich dir ein bisschen helfen konnte. 😉
      Snooker ist schon immer mehr im kommen, allerdings werden die Spiele natürlich in Deutschland nicht ganz so gesponsert wie z.B. Fußballspieler. Vieles müssen sie einfach selber zahlen, die Reise- und Hotelkosten zum Beispiel. Wenn man da nicht weit oben mitspielt, macht man erstmal nicht so viel Gewinn. Aber das die Spiele eher abends laufen liegt einfach an den Spielzeiten. Je nachdem in welchem Land die gerade sind. Meistens haben die drei Sessions am Tag, morgens, mittags und abends und wenn die halt nicht so schnell spielen, dann wird es später. Hat aber nichts mit Beliebtheit zu tun. 😉
      Wenn die z.B. in China spielen, dann laufen diese meist um 3 Uhr, 8 Uhr und 13 Uhr im Fernsehen. Wegen der Zeitverschiebung.
      Eurosport ist da schon ein klasse Sender, denn die zeigen fast alles was von Snooker so an wichtigen Spielen läuft.
      Ich hoffe, ich konnte dir deine Frage gut beantworten.
      Liebe Grüße

  2. Liebe Diana,
    danke für den tollen Post. Ich habe früher oft mit meinem Mann Snooker angeschaut und er konnte es mir total gut erklären. Ich fand es super und sehr spannend. Warum gucken wir es jetzt eigentlich nicht mehr?
    Wir müssen wieder anfangen. Cool ist, dass Du bei einem Live-Event warst. Das würde ich auch gerne mal sehen.
    Du hast mir definitiv wieder Lust auf Snooker gemacht!
    Liebe Grüße
    Isabel

    1. Hallo Isabel,
      och, das freut mich jetzt wirklich total, das ich dir wieder Lust auf Snooker gemacht habe. 🙂
      Und das gute ist, das Eurosport fast alle Turniere überträgt. Also da kann man fast den ganzen Tag vor dem Fernseher sitzen. 😉
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.