[3in1] Reihen beginnen und enden

Viele Bücher, wenig Zeit. Deshalb heute wieder 3in1.

Wie oben schon erwähnt lese ich viel, aber finde nicht immer die Zeit eine ausführliche Rezension dazu zu schreiben. Genau dafür ist dieses Format super, denn ich kann euch kurz und knapp etwas zu dem Buch erzählen und euch meine Meinung dazu sagen ohne viel Zeit darauf zu verwenden.

Heute habe ich für euch dabei
  • Ein Ende
  • Ein Anfang
  • Und ein Hörbuch

Obisidio – Die Illuminae Akten 3 von Amie Kaufman und Jay Kristoff

Obsidio
Achtung, es könnten Spoiler enthalten sein.

Inhalt

Nachdem Heimdall nicht mehr erreichbar ist, kehrt das Forschungsschiff Hypatia zusammen mit dem Frachter Mao nach Kerenza IV zurück um von dort mit einer Sprungstation in den Hauptsektor zurück zu gelangen. Doch Kerenza IV ist immer noch besetzt und so müssen natürlich erstmal diese Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt werden.

Meine Meinung

Das Finale ist auf jeden Fall gelungen und ich bin ein großer Fan von dieser Trilogie und vor allem davon wie dieses Autorenduo diese gestaltet haben. Denn wie schon die Teile vorher, liest man hier nicht ein normales Buch, sondern wie das bei Akten so ist findet man ein Sammelsurium von transkribierten Videoaufnahmen, Gesprächen über Funk oder auch Gedanken der KI Aidan. Ja, auch er ist wieder mit von der Partie. Und nicht nur, denn in diesem Band kommen alle Protagonist*innen wieder zusammen. Wobei mir immer noch Kady die liebsten von allen ist. 😊

Das einzige an dem ich rummäkeln könnte (wenn ich denn wollte) wäre, dass der Aufbau der Bücher doch immer ähnlich ist. Ein Mädchen, ein Junge und die beiden müssen irgendwas retten. Aber wie gesagt ist die Reihe einfach nur wahnsinnig toll gestaltet und so konnte ich darüber hinwegsehen. Auch mich als nicht Sience-Fiction Fan konnte Die Illuminae Akten überzeugen und so bin ich sicher, dich auch! 😉


Ocarina of Time – The Legend of Zelda von Akira Himekawa

Ocarina of Time Teil 1 & 2

Inhalt

Link hat sich schon immer gefragt warum er anders ist und auch keine Fee bekommt, wie die anderen Kokiri. Doch als der mächtige Deku-Baum von einer dunklen Macht bedroht wird, findet Link endlich seine Bestimmung und zieht aus um das Königreich Hyrule zu retten.

Meine Meinung

Ich habe mit meinen ersten Mangas begonnen und da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich einfach mit den Spieleadaptionen von The Legend of Zelda begonnen. Was auch noch gut passte, denn das Spiel Ocarina of Time habe ich (leider) nie gespielt und so kannte ich die Geschichte auch gar nicht. 😉
Ich war doch etwas überrascht, wie schnell ich in das Lesegefühl rein gefunden habe und das es mir leicht viel von rechts nach links zu lesen. Und so konnte ich Link auf seinen Abenteuern folgen und erfahren wie er Ganondorf besiegt und Hyrule rettet. 😊
Schade finde ich allerdings, dass die Zeichnungen bei Mangas generell immer schwarz-weiß sind und manchmal fand ich es dadurch etwas schwierig den Bilden zu folgen, aber ansonsten bin ich sehr begeistert von der Geschichte und das liegt nicht nur daran dass ich Zelda und Link einfach total mag! Ich freue mich schon auf weitere Bücher über Link.


Cyberempathy von E.F.v. Hainwald – Gelesen von Eric Schlaphof

Das Hörbuch

Inhalt

Leon lebt in Skyscrape und ist dort ein angesehener Erinnerungskonstrukteur. Das heißt er kann die Erinnerungen der Menschen verändern um zum Beispiel aus einer verängstigenden Situation eine positive zu machen. Doch eines Tages wird er des Selbstmordes an einem Jungen mitschuldig gemacht und landet dadurch in der Unterstadt.

Meine Meinung

Ich mochte die Idee dieser Welt. Denn alle Menschen sind mit dem Cybernetz verbunden und teilen so ihre Gefühle miteinander (das wäre zwar nicht unbedingt was für mich, fand ich aber durchaus interessant) und dadurch gibt es auch keine Verbrechen mehr. Denn wie kann man zum Beispiel jemanden ermorden, wenn man dasselbe spürt wie sein Gegenüber?
In der Unterstadt ist das was anderes, denn dort ist man nicht mit dem Cybernetz verbunden und Leon muss lernen, dass er sich ganz auf sich alleine verlassen muss. Natürlich trifft er dort einige Menschen, denen er dann doch vertrauen kann, aber im Grunde ist er allein mit seinen Gefühlen. Doch nach und nach lernt er damit umzugehen und dieser Wandel von ihm, besonders, weil er nach und nach auch alles in Frage stellt an das er geglaubt hat, hat mir gut gefallen. Auch gut hat mir gefallen, dass zwischen den Kapiteln die Stimmung immer mit einem Song untermalt wurde. Zusätzlich hat Eric Schlaphof wirklich ganz wunderbar gelesen.
An einigen Stellen war es mir vielleicht doch ein klein wenig zu langatmig und die meiste Zeit fehlt auch die Spannung, da man sich einfach von Leon und seiner Welt tragen lässt, aber ansonsten ist es eine interessante Welt und ich habe das Hörbuch sehr gerne gehört. 😊

Kennt ihr eines der drei vorgestellten Bücher oder habt es vielleicht sogar selber gelesen oder gehört? Lasst mir doch gerne einen Kommentar da.

Liebe Grüße
Eure Diana

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x