Wie stellt ihr eure Bücher ins Regal?

Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich meine natürlich ob ihr eine bestimmte Aufstellungsart für eure Bücher habt und wenn ja, wie diese ist.

Ich komme darauf weil ich überlege meine zu ändern. Einfach mal um was Neues zu machen und weil ich einfach gerne meine Bücher in die Hand nehme.
Vielleicht erzähle ich euch erstmal wie meine Bücher momentan im Regal stehen:

Ich habe meine Bücher erstmal grob nach Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbücher sortiert. Dann habe ich in diesen Kategorien meine Lieblinge nach Autor sortiert. Innerhalb des Autors stehen dann vorneweg die Reihen (wenn der Autor eine Reihe geschrieben hat) und danach die Einzelromane nach Titel geordnet. So habe ich natürlich immer alles leicht finden können. Zugegeben, die Ecke in der die Bücher von Krümel stehen sieht sehr chaotisch aus und ich würde kein bestimmtes Buch finden, aber aus dem Bilderbuchalter bin ich ja auch schon raus und solange mein Kleiner seine Bücher wiederfindet ist das okay. 😉

Zurück zu mir:

Nun blicke ich seit längerem auf meine Regale und frage mich, ob es nicht vielleicht interessant wäre einfach mal eine neue Aufstellungsart zu wählen. Aber es gibt so viele verschiedene, dass ich nicht weiß welche ich wählen sollte. Ich hatte mir eine Sortierung nach Genres mal überlegt, aber da ist die Frage, ob ich dann wieder nach Kinder, Jungend und Erwachsenen trennen sollte, oder einfach diese alle zusammen werfen soll. Und was mache ich wenn ein Autor in unterschiedlichen Genres schreibt? Dann sind ja seine Bücher getrennt. Geht das?
Hat vielleicht einer diese Aufstellungsart und kann mir seine Erfahrungen schreiben? Das würde mich sehr interessieren.
Was ich für mich schonmal ausgeschlossen habe, ist diese unsägliche Art, die Bücher nach Farben zu sortieren. Ich gebe zu, es sieht wirklich hübsch aus, aber wie zum Teufel soll man denn da ein bestimmtes Buch finden? Und was macht man mit Büchern die nicht einfarbig sind? Kommen die extra oder muss man sich entscheiden, welche die dominantere Farbe ist?

Ihr merkt, das Finden können meiner Bücher ist mir sehr wichtig, denn was nutzt es mir, wenn die Bücher in meinen Regalen verschwinden? Ich will sie ja schließlich auch lesen.
Gibt es vielleicht noch andere interessante Arten seine Bücher ansprechend und gut auffindbar ins Regal zu stellen?

Ich würde mich über eure Kommentare wirklich freuen und werde berichten, ob und wie ich meine Bücher dann letztendlich ins Regal stellen werde.

Loading Likes...

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Diana SchweinsburgKaniBuchbahnhof Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Buchbahnhof
Gast

Hey Diana,
ja, ich habe eine bestimmte Art, meine Bücher ins Regal zu stellen: Wild durcheinander nennt sich mein System 😉
Nein, im Ernst. Ich habe kein System. Bei mir kommt ein Buch immer dahin, wo gerade Platz ist. Reihen werden gnadenlos auseinander gerissen. Mir ist das ehrlich gesagt total gleichgültig, wie mein Bücherregal aussieht, hauptsache die Bücher stehen drin. Es kommt durchaus vor, dass ich länger nach einem Buch suche, aber mich stört das nicht. Bisher habe ich noch fast jedes Buch wiedergefunden.
Viele liebe Grüße
Yvonne

Kani
Gast

Hallo Diana, im Moment restauriere ich einen altenglischen Bücherschrank. Bis der fertig ist habe ich die Möglichkeit meine Bücher immer mal wieder umzuräumen, bis ich zufrieden bin und diese Sortierung später auch übernehme. Ich stelle jedoch fest, so wirklich zufrieden bin ich mit gar nichts. Im Moment sind sie bei mir nach Farbe sortiert, leider stellt sich heraus, dass ich keine blauen Bücher mehr kaufen kann, da dass Regal für Blau jetzt voll ist…. also auch keine geeignete Sortierung. Wie es für dich am besten steht, wirst vermutlich nur du entscheiden können. Aber mal unter uns. Nicht nach Farbe, du… Weiterlesen »