Ich verwese von Tanja Hanika

Ich war vollkommen fasziniert und gefesselt von dieser Geschichte!

Inhalt


Elisa ist glücklich. Sie hat eine tolle Familie und momentan in den Ferien verbringen die vier auch eine schöne Zeit zusammen. Doch eines Tages bricht ihre ganze Welt zusammen.


Meine Meinung


Das Cover ist wirklich einfach nur genial. Ich liebe es! 😀 (Leider wird es auf meinem Tolino nur so klein dargestellt) 

Eigentlich bin ich nicht so der Zombie Fan, aber als Tanja Hanika bei mir angefragt habe, habe ich mich doch dazu entschieden, das ich sehr gerne ein Rezensionsexemplar lesen möchte. Der Grund war ganz einfach, ich hatte im Vorfeld gehört, dass er teilweise aus der Sicht des Zombies geschrieben wurde. Natürlich ist mir da direkt Mein fahler Freund eingefallen, das ich nämlich mit viel Vergnügen gelesen habe. Aber ich muss euch warnen, Ich verwese ist gänzlich anders.
Und ich mag die Geschichte wirklich sehr gerne. 😀

Es fängt alles ganz harmlos an, als Elisa plötzlich einen Anruf von ihrem Mann bekommt, der auf der Arbeit ist. Sie solle vom Zahnarzttermin mit den Kindern sofort nach Hause fahren. Irgendwas geht vor. Da das sehr untypisch ist, macht sie das auch und stellt fest, dass sich die Leute seltsam aufführen. Wie naja, Zombies. 😀

Da es ein Kurzroman ist, bekommt man natürlich keine großen Erläuterungen warum das alles passiert, aber das tut auch nichts zur Sache, denn man ist vollkommen in Elisas Gedanken versunken. Ihre Angst um ihre Kinder und ihre Eltern, die nur die Straße runter wohnen. Soll sie bei ihnen vorbeischauen?

Ich möchte natürlich nicht zu viel verraten, aber wie ihr euch sicher denken könnt, gerät Elisa irgendwie in Kontakt mit einem Zombie und dann beginnt der nächste Teil der Geschichte. Ihre Verwandlung und dieser ist genauso eindrucksvoll beschrieben, denn Tanja Hanika schafft es einen plausiblen Wechsel zwischen Elisa und ihrem Zombie-Ich zu schreiben.
Ich war restlos begeistert und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Dabei ist es auch gar nicht schlimm, dass die Geschichte nach unter 100 Seiten schon wieder endet, es ist genau richtig von der Länge und die ganze Spannung liegt in diesen wenigen Seiten.

Das Ende ist auch sehr genial und ich kann einfach nur nochmal betonen, wie sehr ich Ich verwese mochte.


Mein Fazit


Eine kurze Rezension für einen Kurzroman, aber einen sehr gelungenen, der mich trotz seiner wenigen Seiten fesseln konnte und atemlos durch die Geschichte laufen ließ. Gerade die verschiedenen Gedanken von Elisa und ihrem Zombie-Ich haben mir sehr gut gefallen. Ich kann die neuste Horrorlektüre von Tanja Hanika nur empfehlen. 😀

Ich bedanke mich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar. 
Diese Rezension basiert auf meiner eigenen Meinung und wurde in keiner Weise beeinflusst. 

Weitere Meinungen:

Fakten zum Buch
Autorin: 
Tanja Hanika
Titel: Ich verwese
Verlag: Selfpublisher
Seitenzahl: 82
Format: eBook

0 0 vote
Article Rating
Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

11 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Janna | KeJasWortrausch

Huhu meine Feine, zack, da bin ich auch schon *-* Vorweg, ich bin auch absolut begeistert von diesem Cover! Schade das es nur ein ebook-only ist, würde sich wundervoll im Regal bei den Horror-Titeln machen <3 Während ich deine Worte lese, merke ich mir mal “Mein fahler Freund” zum Stöbern und kann ansonsten nur zustimmend nicken!! Ich finde auch das die Länge perfekt ist, wobei die Wandlung noch etwas mehr Raum hätte bekommen können, aber dieser Perspektivwechsel, genial! Ich bin auch angetan das es nicht um den Ursprung oder das Überleben dessen geht, sondern gezielt um einen Menschen und die… Weiterlesen »

Ah, ja, dann sagt mir das was, hatte den Film geschaut (=

Ohne Buchvergleich: Fand ihn ganz nett, war mal was anderes (=

Nicole

Hallo Diana,

ach, das klingt ja richtig, richtig gut. Aber mit den 82 Seiten bin ich dann doch eher unglücklich. Das ist mir einfach zu wenig. Ich finde es total schade, dass es derzeit relativ wenig Romane in dem Bereich gibt. Vielleicht will die Autorin ja doch noch was Längeres daraus machen. 😀

Liebe Grüße,
Nicole

Nicole

Hallo Diana,

ja, mittlerweile habe ich es gelesen. Deine Worte zu dem Buch haben doch Eindruck hinterlassen und ich bin echt froh, dass ich mir einen Ruck gegeben habe. Ich war von der Geschichte echt beeindruckt.

Liebe Grüße,
Nicole

trackback

[…] ihr, durfte ich als eBook vorab lesen und was soll ich sagen, ich war wirklich begeistert. Meine Rezension dazu könnt ihr hier […]