Gemeinsames Lesen

Letzten Monat, also im Mai, habe ich an zwei gemeinsamen Leseaktionen teilgenommen und ich möchte euch gerne darüber etwas erzählen. 🙂

Der Monat startete dadurch direkt gut, denn ich habe bei der Aktion Stephen King Mai mitgemacht. Diese wurde von Jemima und Juliane ins Leben gerufen und war ein gemeinsames Stephen King lesen.
Wir habe dabei nicht alle dasselbe Buch gelesen, sondern jeder konnte den King lesen, den er wollte. Das war wirklich sehr interessant, denn so konnte man sich über ganz viele verschiedene Bücher austauschen.
Mir hat das auch nochmal dabei geholfen, mir bereits gelesene Bücher von Stephen King wieder ins Gedächtnis zurückzurufen. Denn als kleiner Fan habe ich schon einige Bücher von ihm gelesen und mein Bücherregal sieht dementsprechend auch gut gefüllt aus.

Okay, da sind noch einige dabei, die ich noch nicht gelesen habe und einige die ich schon gelesen habe, stehen da nicht, aber ihr wisst doch hoffentlich wie ich das meine. 😉

Das manche Bücher nicht im Regal stehen liegt daran, dass ich schon recht früh angefangen habe Stephen King zu lesen. (Vielleicht war ich noch etwas zu jung und bin deshalb so ein kleiner Angsthase geworden? 😉 ) Und deshalb habe ich auch einige Bücher in der Bibliothek ausgeliehen, denn meine Sammelleidenschaft für Bücher habe ich etwas später begonnen. Aber nun sind die Regale gut gefüllt. 🙂

Zur Aktion nochmal:

Ausgetauscht haben wir uns dann über Twitter unter #skm17, aber nicht nur über die Bücher haben wir dort miteinander gesprochen, sondern es wurden auch einige (wie ich finde gruselige) Bilder gepostet. Meist natürlich Clowns, da ja auch bald Es in die Kinos kommt.

Dann haben die beiden Damen auch noch jede Woche tolle Fragen zu dem Lesemonat erstellt und so konnte man dann auch noch außerhalb der Twittergemeinschaft einen Raum für den King Mai schaffen. Meine beantworteten Fragen könnt ihr hier auf der linken Seite unter Blog finden. 🙂

Ach ja, vielleicht noch was ich gelesen habe: Basar der bösen Träume. Das ist eine Kurzgeschichtensammlung, zu der ich natürlich auch eine Rezension geschrieben habe.

 

 

 

 

Dann habe ich ab Mitte Mai noch bei der Leserunde von Bella’s Wonderworld mitgemacht. Sie hat dieses Jahr in ihrem Forum Leserunden zum Tolkien-Jahr und ich habe zusammen mit anderen Mitlesern Die Kinder Húrins gelesen.

Das ist eine etwas normalere Leserunde gewesen, denn hier habe wir natürlich alle gemeinsam dasselbe Buch gelesen und auch zusammen gestartet.

Aber ich mag Leserunden generell recht gerne (immer vorausgesetzt es gibt einen regen Austausch und den gab es hier) und es macht mir Spaß meine Gedanken mit anderen Lesern zu teilen. Man bekommt dann auch immer noch neue Blickwinkel auf die Geschichte und manchmal musste ich meine Meinung zu bestimmten Dingen im Buch ändern, da ich dem einen oder anderen Mitleser zustimmen musste.

Das ist auch immer sehr interessant, denn jeder liest ein Buch anders.

Deshalb werde ich auch gegen Ende des Jahres ein weiteres Tolkien Buch von meinem SuB streichen können, denn Bella startet eine Leserunde zu Das Silmarillion und da werde ich wieder dabei sein. 🙂

Bis dahin könnt ihr meine Rezension zu Die Kinder Húrins hier lesen.

 

 

 

 

 

Wie ihr seht, waren das zwei ganz unterschiedliche Arten gemeinsam Bücher zu lesen und ich habe bei beiden mit viel Spaß und Freude teilgenommen. Vielen Dank an die Veranstalter, dass ihr euch so viel Mühe gemacht und diese schönen Aktionen ins Leben gerufen habt. Immer gerne mehr davon! 🙂

Loading Likes...

2 thoughts on “Gemeinsames Lesen”

  1. Hey,

    Solche Aktionen machen mir auch meist viel Spaß. Ich nehme auch gerne an Leserunden auf lovelybooks oder in der lesejury teil und wenn es passt, mache ich auch gerne bei den lesepartys zu den Buchmessen mit. Diesmal werde ich allerdings selber in Frankfurt sein und wahrscheinlich eher nicht so viel Zeit für die Leseparty haben.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Spaß bei vielen weiteren Leseaktionen.

    LG, Moni

    1. Hallo Moni,

      nur bei Lovelybooks wird nicht immer so schön mitdiskutiert. Manchmal sind das nur zwei oder drei Leute die sich austauschen und der Rest liest einfach nur das Buch. Das finde ich dann schade.
      Ich werde dieses Jahr auch in Frankfurt sein. Vielleicht läuft man sich ja über den Weg. 😉

      Liebe Grüße
      Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.