Ein kleines Wunder würde reichen von Penny Joelson

Ein wirklich tolles Buch. Absolute Leseempfehlung! 

Inhalt


Jemma ist vollständig gelähmt. Sie kann sich weder bewegen noch reden. Dadurch erzählen ihr die Leute manchmal ihre Geheimnisse, denn Jemma kann sie nicht weitergeben. So zum Beispiel Dan, der Freund ihrer Pflegerin Sarah. Doch was Dan ihr erzählt möchte sie unbedingt weitersagen, denn er behauptet einen Mord begangen zu haben.


Meine Meinung


Das Cover wirkt trotz seiner vielen bunten Farben recht schlicht und ich mag es gerade deshalb sehr gerne. Und auch das Buch unter dem Schutzumschlag ist wunderschön, weil es lila ist. 😉

Das Buch ist aus der Perspektive von Jemma geschrieben und so ist man hautnah bei allem dabei, was sie fühlt und denkt. Man erfährt wie furchtbar es ist, wenn man was mitzuteilen hat, aber nicht kann. Denn nicht nur diese große Sache mit Dan wird beschrieben, auch so kleine Sachen, wie z.B. als sich ihr Pflegebruder versteckt und niemand ihn findet, weiß Jemma wo er ist, aber niemand kann sie hören.
Man kann ihre Not richtig nachvollziehen, denn die Autorin beschreibt alles sehr einfühlsam und gefühlsecht. Aber nicht nur diese Gefühle, auch ihre Wut den Leuten gegenüber, die sie wie ein kleines Kind oder wie dumm behandeln, kann man fast wirklich spüren.
Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle dieses Buch. Und so habe ich gelacht mit Jemma und geweint und war wütend mit ihr zusammen. Auch die Hoffnung auf ein Wunder, darauf, dass sie sich endlich verständigen kann wird je weiter man im Buch voranschreitet immer stärker und ich habe dem Ziel entgegengefiebert.

Wer jetzt allerdings durch den Klappentext eine Art Spannungsroman erwartet, der wird bestimmt enttäuscht. Klar kommt der Mord drin vor und Jemma versucht natürlich alles um Dan dran zu kriegen, aber dieser Roman zeigt einfach wie das Leben von Jemma ist. Was sie durchmacht und wie sie damit zurechtkommen muss. Es ist wahrlich nicht einfach, aber man bekommt auch ihre positiven Gefühle mit und weil man aus der Ich-Perspektive von Jemma alles erfährt, weiß man das es ihr gut geht und sie einfach das möchte, was jeder möchte. Ein schönes Leben führen.
Dieses Buch bringt einem auch Dankbarkeit näher, man denkt darüber nach, dass man sich einfach viel mehr über die kleinen Dinge freuen sollte. Es ist nicht wichtig wie man durch das Leben kommt, Hauptsache glücklich.

Das Ende ist auch ganz wundervoll und natürlich ein positives. Was anderes hätte sich auch bei diesem tollen Mädchen verboten.


Mein Fazit


Ein kleines Wunder würde reichen ist ein Buch für alle Emotionen, man kann lachen, weinen, wütend sein. Es ist ein tolles Buch, das einem einen tollen und vor allem starken Menschen vorstellt. Jemma ist ein toller Charakter und verdient es ein gutes Leben zu führen. Man hofft einfach alles Gute für sie und die Autorin hat auf einfühlsame Weise einen echt schönen Roman geschrieben.


Lieblingszitat
“Aber in manchen Momenten gibt es wohl nichts zu sagen. Wichtig ist allein, dass man da ist.” (S. 298)

Fakten zum Buch
Autor: Penny Joelson
Titel: Ein kleines Wunder würde reichen
Originaltitel: I have no secrets
Übersetzung: Andrea Fischer
Verlag: FJB
Seitenzahl: 317
ISBN: 978-3-8414-4023-5
Preis: 16,99€

Loading Likes...

6 thoughts on “Ein kleines Wunder würde reichen von Penny Joelson”

  1. Du weißt ja, was ich von dem Buch denke und ich werde glaube ich auch noch eine Rezi dazu schreiben, es lässt mich einfach nicht los ❤

    Liebste Grüße
    Jenny

  2. Hallo Diana,
    Dieses Buch klingt interessant, emotional und so anders. Ohne Deiner Rezension hätte ich dieses Buch niemals auf dem Schirm gehabt und jetzt…jetzt hüpft es sogleich auf meine WL.
    Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen, also wirklich NEUEN, Büchern, sprich was die Thematik und die Protagonisten betrifft. Wenn man so viel liest wie wir, kommt man irgendwann an den Punkt wo alles irgendwie, na sagen wir mal ausgelutscht, ist. Es kann durchaus unterhalten, man kann trotzdem mitfiebern, aber dieses Hab-ich-schon-mal-gelesen-Gefühl ist vorhanden. Ich hoffe Du weisst was ich meine *g*.
    Jedenfalls herzlichen Dank für die Vorstellung dieses Buches, welches mir den Mund wässrig macht.

    Liebe Grüße
    Conny

    1. Hallo Conny,
      oh ja, ich weiß genau was du meinst. Ich habe das bei vielen Krimis bzw. Thrillern, dass ich beim anlesen schon denke, das hast du doch in dem und dem Buch schonmal gelesen. Aber wie du schon sagst, trotzdem kann einen das Buch unterhalten. 😉
      Aber dieses Buch ist wirklich ein richtiges Schätzchen. Ich hätte es glaub ich auch nicht gelesen, wenn ich es nicht durch unseren Lesekreis gelesen hätte. Das war wirklich ein Glück! 🙂
      Ich kann es dir nur ans Herz legen und bin sehr gespannt, wie du es finden wirst.
      Es freut mich immer wieder zu lesen, wenn ich jemanden ein sehr gutes Buch empfehlen kann.
      🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.