Licht aus! von Richard Laymon

Wer sich mal gruseln möchte, sollte zu Richard Laymon greifen. 😀

Inhalt


Brit ist mit ihrem Date Pete im Kino. Zwischen den beiden Filmen läuft ein exklusiver Kurzfilm und Brit meint ihre Freundin Tina erkannt zu haben. Und auch Tinas Mitbewohnerin benimmt sich seltsam. Also versucht Brit herauszufinden was los ist.


Meine Meinung


Das Cover ist einfach nur gruselig und passt dementsprechend sehr gut zu dem Horrorroman.

Mit dem Prolog ist man direkt mitten in der Horrorstory und zunächst klingt alles sehr nach einer typischen Horrorgeschichte. Aber diesen Eindruck muss man schnell revidieren, denn Richard Laymon weiß einfach wie er seine Geschichte besonders gestalten muss.
Die Story ist sehr fesselnd geschrieben und durch die kurzen Kapitel wird alles noch gruseliger.
Und auch das Thema des Buches, es dreht sich viel um Snuff Filme, ist sehr interessant und ich konnte deshalb das Buch kaum aus der Hand legen.

Richard Laymon hat eine sehr offene Schreibweise und so bleibt viel für die Fantasie des Lesers übrig. Obwohl einige Szenen dann doch detailliert beschrieben sind und dadurch fehlt es der Geschichte nicht an gruseligen, oder auch an brutalen Szenen. Er nimmt einfach kein Blatt vor dem Mund.

Der Wechsel zu den Kurzfilmen, die auch drehbuchartig beschrieben sind, ist sehr spannend und man bekommt einen noch besseren Einblick in diese gewalttätige Welt.
Das einzige was mich etwas gestört hat, waren die ziemlich vielen Charaktere, die im Laufe des Buches auftauchen und durch einige schnelle Zeitsprünge wird die Geschichte an manchen Stellen etwas undurchsichtig.
Außerdem baut Richard Laymon zwei Handlungsstränge auf, die bis zum Schluss parallel laufen und man kann einfach keinen wirklichen Zusammenhang entdecken. Ich war sowas von ratlos, wie diese beiden Stränge am Ende zusammenlaufen sollen.
Aber das schafft der Autor mit einem guten Kniff.

Das Ende kommt zwar dann mit fliegenden Fahnen und somit sehr rasch, was ich etwas schade finde, denn er baut die Story so gut auf und lässt alles dann so schnell enden.
Aber trotzdem ist das Ende einfach nur gut und vor allem böse. 😉
Und das mag ich besonders. 😀


Mein Fazit


Ein wirklich gelungenes Horrorbuch, das mich zwar nicht die ganze Zeit gruseln ließ, aber doch so viel, dass ich es unbedingt schnell auslesen wollte. 🙂


Fakten zum Buch
Autor: Richard Laymon
Titel: Licht aus!
Originaltitel: Out are the lights
Übersetzung: Michael Krug
Verlag: Festa
Seitenzahl: 269
ISBN: 978-3-86552-166-8
Preis: 12,80 €

3 Gedanken zu „Licht aus! von Richard Laymon“

  1. Moin Diana,

    deine Rezension gefällt mir sehr gut!
    Ich habe bisher nur „Das Auge“ von Richard Laymon gelesen, aber ich denke das ich auch dieses mal genauer unter die Lupe nehmen sollte 🙂

    LG
    Trina

    1. Hallo,
      irgendwie lesen alle wohl Das Auge. 😀
      Ich habe es noch nicht gelesen, aber du bist schon die Zweite die das meinte. Aber Licht aus! kann ich dir nur empfehlen.
      Liebe Grüße
      Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.