Nur kurz leben von Catherine Strefford

Ein wirklich gelungenes Debüt! 😀

Inhalt


Richie hat es satt gewöhnlich zu sein. Mit seinen drei Jobs hält er sich so über Wasser, doch eines Tages beschließt er nach seiner Schicht an der Tankstelle das Geld zu klauen und abzuhauen. Doch in dem Auto was er dann mitnimmt sitzt er nicht alleine.


Meine Meinung


Das Cover kommt leider beim eBook nicht so richtig rüber, denn es gefällt mir von den Farben sehr gut. 🙂

Catherine Strefford hat einen wirklich sehr einnehmenden und vor allem einfühlsamen Schreibstil. Direkt war ich eingenommen von der Geschichte und man ist mit dabei bei einer Mischung aus verrücktem Roadtrip und einem Trip hin zum Erwachsen werden. Und wer hier wem erklärt wie man das wird steht nicht so fest, denn obwohl Richie der Erwachsene von den beiden ist, lernt er eine ganze Menge von dem Teenager Leon, der im Auto gelegen hat.

Beide Charaktere fand ich auf Anhieb sehr sympathisch, denn sie sind beide noch im Lernen begriffen und geben dem anderen einfach so viel.

Was hält das Leben für einen bereit?

Das ist eine Frage im Buch und jeder sollte sich diese Frage selber mal stellen, denn Richie, der manchmal vielleicht etwas viel jammert und meint, alles wäre unfair ihm gegenüber, muss einfach mal nur die Chance ergreifen. Oder sich eine selber machen.
Leon hingegen, scheint manchmal der klügere, “lebensweisere” von beiden zu sein, obwohl er erst 15 Jahre ist. Aber dadurch das er schon ein bisschen was mitgemacht hat, zeigt er Richie häufig, das man sich einfach mal nur schlafend stellend muss um sein Leben zu verändern. 😉

In dem Buch werden die Gefühle sehr gut vermittelt und man kann die Handlungen der Figuren nachvollziehen, obwohl an einigen wenigen Stellen die Story dann doch ein klein wenig konstruiert wirkt um in den weiteren Verlauf zu passen, aber darüber kann man gut hinwegsehen.

Das Ende passt sehr gut zur ganzen Story, obwohl es schon sehr traurig ist, aber leider hält das Leben nicht immer ein Happy End bereit.

Allerdings muss ich sagen, dass es dann doch etwas mehr hätte sein können von der Geschichte, vielleicht hätte dann die eine oder andere Stelle besser ausgebaut werden können und das hätte allem noch den letzten Schliff gegeben.


Mein Fazit


Eine wirklich sehr einfühlsam geschriebene Geschichte, die man gut lesen kann und die einem einen spannenden, manchmal witzigen Roadtrip liefert, der aber auch das Leben aufzeigt genauso wie es mit seinen Ecken und Kanten ist.
Obwohl es schon ein bisschen mehr hätte sein können, kann ich die Geschichte weiterempfehlen. 🙂

Ich bedanke mich bei der Autorin Catherine Strefford für das Rezensionsexemplar.
Diese Rezension habe ich selber geschrieben und spiegelt meine eigene Meinung wider und wurde in keinster Weise beeinflusst. 

Weitere Rezensionen:

4.5 2 votes
Article Rating
Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

12 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Jasmin
3 Monate zuvor

Hi Diana,
Ich stimme dir zu. Ich hätte gerne auch mehr von der Geschichte gelesen. Aber es war einfach ein tolles Leseerlebnis.

Liebe grüße Jasmin

Jacquy
3 Monate zuvor

Schön dass es dir gefallen hat, das Buch steht aktuell ganz oben auf meiner Wunschliste.
Dass alles perfekt ist ist ja selten, aber meistens reicht es auch, wenn es nicht so ist. 🙂

Janna | KeJasWortrausch
3 Monate zuvor

Oh Cathy versteht mich, ich muss sagen das gerade dein kleiner Kritikpunkt mich neugierig macht – ich finde es immer spannend die unterschiedlichen Eindrücke miteinander zu besprechen <3 Und dein Satz "Das Ende passt sehr gut zur ganzen Story, obwohl es schon sehr traurig ist, aber leider hält das Leben nicht immer ein Happy End bereit." fixt mich an, da ich bekanntlicher Weise keine happy ends brauche und ich hier und dort schon vernommen habe, das es für manche Tränenhaft endete.

Wie gut das ich das HC schon hier habe *Vorfreude!

Mukkelige Grüße :-*

Elizzy
3 Monate zuvor

Hallo Diana
Danke dir fürs verlinken <3
Das werde ich bei meinem Beitrag gleich auch noch nachholen!

trackback

[…] Blogger-Meinungen zu dem Buch Lese Welle | read books and fall in love | Piglet and her Books | […]

Tina
2 Monate zuvor

Liebe Diana,
ich hhabe schon viel Gute zu der Geschichte gehört. Vor allem, dass es für seine Kürze trotzdem viel unter bringt und die Charaktere überzeugen.
Das macht mich neugierig. Danke für die Rezi.

Liebe Grüße
Tina

RoXXie SiXX
1 Monat zuvor

Hallo Diana,

ich glaube, so etwa 30 bis 40 Seiten mehr wäre schon schön gewesen.
Aber am Ende war es eine unterhaltsame Geschichte, die mich auch zum Nachdenken angeregt hat. Und ich weiß, ich werde in Zukunft nach weiteren Büchern der Autorin Ausschau halten.

Liebe Grüße,
RoXXie

PS: Ich habe dich jetzt ebenfalls verlinkt. 😉