Kalte Seele, dunkles Herz von Wendy Walker

Ein etwas schwacher Mittelteil, aber mit einem sehr guten Ende. 🙂

Inhalt


Cass und ihre Schwester Emma sind verschwunden. Es gibt für das FBI keine Spur und keine Hinweise auf eine Entführung oder auch nur darauf, dass die beiden ausgerissen sind. Doch nach drei Jahren kommt Cass zurück, nur mit dem Wunsch, Emma zu finden und das schnell.


Meine Meinung


Das Cover ist einfach der Hammer. Ich mag es wenn es leuchtet und funkelt. Und dieses glänzt in allen Regenbogenfarben. 🙂

Der Einstieg ist direkt schon spannend und man hat direkt Mitleid mit Cass, weil ihre Familie so furchtbar ist und sie da aufwachsen musste. Dazu dann noch ihre Geschichte nach ihrer Rückkehr. Grauenvoll!
Aber doch habe ich mich gefragt, was denn wohl noch kommen soll, denn direkt am Anfang wurde alles aufgedeckt und man bekommt eigentlich fast die ganze Geschichte präsentiert. Doch die Autorin weiß genau, wie sie den Leser in ihr Netz lockt und einen mit wenigen einzelnen Puzzelteilchen zurücklässt. So setzt sich erst nach und nach das komplette Bild zusammen und man hat wirklich erst am Ende alles zusammengefügt.

Was man sich auch immer wieder fragt ist, was mit Cass wohl nicht so richtig stimmt. Denn obwohl ihre Geschichte sehr detailreich ist, war mir nicht klar ob sie sich das nicht alles ausdenkt. Aber kann man das? Es ist sehr rätselhaft.
Und auch die Wechsel zwischen den Perspektiven, einmal Cass als Ich-Erzählerin und dann Abby, die FBI-Psychologin auf der anderen Seite, löst die Rätsel nicht schneller auf. Cass bleibt undurchsichtig und Abby bringt auch erst nach und nach Licht ins Dunkel.

Viel dreht sich das Buch natürlich auch um die narzisstische Mutter von Cass und Emma und hier waren die Fakten dazu wirklich spannend und interessant. Aber auch bei der Mutter fragte ich mich manchmal, ob sie wirklich so ist oder ob nicht alles nur perfekt von Cass inszeniert wurde.
Es ist ein großes Verwirrspiel in das man da geraten ist.
Jedoch muss ich sagen, dass in der Mitte des Buches etwas die Spannung nachlässt, denn hier wird ziemlich oft über dieselben Dinge immer und immer wieder geredet und das war leider ein bisschen langatmig. Denn keiner kommt so richtig auf den Punkt. Cass nicht, denn obwohl sie das FBI dazu bringen möchte ihre Schwester zu finden, redet sie um den heißen Brei herum und auch Abby ist ihrem Partner Leo gegenüber nicht immer ganz aufrichtig, denn sie hat Bedenken, ob er ihr immer alles so glaubt was sie meint.

Das Ende ist dann wieder sehr gut. Obwohl ich an einigen Stellen manches vielleicht schon vermutet hatte, konnte mich die Autorin dann doch mit dem eigentlichen Ende überraschen, denn es war anders als gedacht. Es war gut ausgearbeitet und es löst sich dann alles auf und man wird als Leser gut aufgeklärt und kann die Handlungen der verschiedenen Personen dann auch perfekt nachvollziehen.


Mein Fazit


Trotz einiger langatmiger Passagen hat mich die Story schon gefesselt, denn durch die verworrene Geschichte war ich immer gespannt darauf, was wohl wirklich passiert ist. Man entwickelt schon einige Theorien, aber am Ende konnte die Autorin dann doch mit einem sehr guten Ende überraschen.

Ich bedanke mich bei LovelyBooks und dem Scherz Verlag für das Rezensionsexemplar. 


Lieblingszitate
“Sprechen konnte neue Perspektiven eröffnen. Sprechen konnte die scharfen Kanten schleifen.” (S. 28)
“Menschen können dumm sein und die Wahrheit nicht glauben.” (S. 116)
“Manchmal können dich deine eigenen Gedanken zur Strecke bringen, wenn du sei nicht loswirst.” (S. 182)
“[…] Der Grad der Loyalität und die Dauer, die sie anhält, sind abhängig von der Höhe der Schuld.” (S. 205)
“Geheimnisse sind niemals sicher. Nie. Es sei denn, man erzählt sie keinem anderen Menschen. […]” (S. 208)
“Bedauern entsteht, nachdem etwas Schlimmes passiert ist und Menschen es zugelassen haben.” (S. 221)
“[…] dass sich das Böse so überzeugend als Liebe verkleiden kann, dass es blind macht für die Wahrheit.” (S. 242)
“Die Wahrheit ist, dass nichts wirklich wichtig ist, bis wir entscheiden, dass es wichtig ist.” (S. 360/61)

Fakten zum Buch
Autor: Wendy Walker
Titel: Kalte Seele, dunkles Herz
Originaltitel: Emma in the night
Übersetzung: Maria Poets
Verlag: Scherz
Seitenzahl: 380
ISBN: 978-3-651-02557-8
Preis: 14,99 €

Loading Likes...

3 thoughts on “Kalte Seele, dunkles Herz von Wendy Walker”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.