[Aktion] Writing Friday: Die Vier

Freitag ist Geschichtentag! 😀

Ich hoffe im Juni kann ich jetzt wieder voll durchstarten und es gibt wieder regelmäßiger Geschichten von mir.
Elizzy von readbooksandfallinlove hat diese tolle Tradition ins Leben gerufen und freitags werden dann Geschichten zu Themen, die sie für den Monat vorgibt veröffentlicht.  

Hier nochmal die Regeln im Überblick:

  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen

Die Schreibthemen für Juni sind:

  • Jasmin trifft eine mutige Entscheidung; Erzähle welche, dies ist und was Mut für sie bedeutet.
  • Du wachst auf und steckst mitten in deinem aktuellen (oder vor kurzem gelesenen) Buch, was geht da vor? Und welches Buch ist es?
  • Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter mit ein: Sonne, Stimmung, Freunde, liebevoll, Verständnis
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz “Der Regen fiel in Strömen auf sie herab, nun…” beginnt.
  • Deine vier Wände unterhalten sich darüber, dass du nun so viel zu Hause bist. Über was plaudern sie? Schreibe einen kreativen Dialog. 

Viel Spaß beim Lesen!


Die Vier

  • „Jetzt tigert sie schon seit Wochen jeden Tag hier rum.“
  • „Ja, diese Unruhe treibt mich noch in den Wahnsinn.“
  • „Treppe rauf, Treppe runter. Von der Couch ins Esszimmer und dann noch in den Garten. Und natürlich wieder zurück.“
  • „Warum bitte ist sie so oft zu Hause?“
  • „Ach, wenn ich das nur wüsste.“
  • „Ist doch egal, wir müssen dafür sorgen das wieder Ruhe einkehrt. Darüber sind wir uns doch wohl alle einig oder?“
  • „Ja!“
  • „Ja!“
  • „Ja!“
  • „Wie können wir das schaffen?“
  • „Wir könnten einstürzen!“
  • „Wir könnten die Tapeten von uns werfen.“
  • „Wir könnten aber auch anfangen zu schimmeln. Niemand möchte in einem Haus bleiben, wo die Wände schimmeln.“
  • „Alles tolle Ideen, aber damit würden wir uns auch selber zerstören. Das wollen wir ja auch nicht.“
  • „Stimmt.“
  • „Da hast du wohl Recht.“
  • „Aber was sollten wir denn sonst deiner Meinung nach tun?“
  • „Tja, äh, Moment, mir fällt bestimmt gleich was ein.“
  • „Aha, dachte ich mir doch, du hast auch keine Idee. Denn die Frage ist doch: Können wir überhaupt was dagegen tun?“
  • „Nein.“
  • „Vielleicht umziehen?“
  • „Und wohin?“
  • „Naja, andere Nachbarn haben auch schöne Häuser, oder?“
  • „Aber haben die da nicht schon Wände?“
  • „Kann sein.“
  • „Also fällt die Idee auch weg.“
  • „Ah, seht doch, ich glaube sie geht schlafen.“
  • „Endlich Ruhe!“
  • „Endlich können wir machen was wir wollen. Los Leute, raus mit den Karten wir spielen Poker. Und was das Problem angeht, überlegen wir uns morgen was.“
  • „Vielleicht ist ja auch schon morgen alles wieder besser.“
  • „Eben! Wer teilt aus?“

Weitere Geschichten:

0 0 vote
Article Rating
Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments