Zusammenfassung Oktober 2018

Der Oktober war lesetechnisch wieder sehr erfolgreich. 8 Bücher und 1 Hörbuch habe ich beendet. 🙂

Gelesen

Der Angstfresser von Tanja Hanika
Bösland von Bernhard Aichner (Rezension)
Die Feuer von Arknon von Boris Koch
Goat Mountain von David Vann (Hörbuch)
Im Visier des Mörders von Sharon Bolton (Rezension) Highlight
Krokodilwächter von Katrine Engberg
Text von Dmitry Glukhovsky (Rezension) Highlight
Wie Sterne so golden von Marissa Meyer
Die Wut der unheimlichen Puppe von R.L. Stine


Text war ein wirklich klasse Buch und ich war richtig begeistert, wie der Autor dieses kalte und abweisende Moskau beschreibt. Ein Highlight in diesem Monat für mich.
Krokodilwächter konnte mich nicht ganz überzeugen, denn der Fall wirkte auf mich etwas zu konstruiert.
Bösland hat mich verwirrt zurückgelassen, denn obwohl mit der Stil von Bernhard Aichner total überzeugen konnte, konnte es die Geschichte nicht wirklich.
Wie Sterne so golden ist wie die anderen Bände der Reihe einfach nur wundervoll.
Die Feuer von Arknon gehört zur Reihe Der Drachenflüsterer und ich mag Drachengeschichten einfach und auch diese ist ganz toll erzählt.
Der Angstfresser ist nichts für schwache Nerven, ein Horrorroman der Extraklasse.
Im Visier des Mörders ist auch eins meiner Highlights, denn es hat einfach alles was zu einem guten Thriller dazugehört.
Was soll ich zu Die Wut der unheimlichen Puppe sagen? Es spielt Slappy mit, also gruselig und gut. 😉

Dann habe ich noch das Hörbuch Goat Moutain beendet und es war leider nicht eins der guten von David Vann. Ich war an vielen Stellen sehr konfus, was die Handlung betrifft.

Im Oktober bin ich wieder voll zufrieden mit meiner Lesezahl. 8 Bücher sind klasse. 🙂
In den November nehme ich zwei angefangene Bücher mit, nämlich den letzten Teil der Luna-Chroniken Wie Schnee so weiß und Der Tod kommt nach Mitternacht von Matthew Sullivan. Beide aber schon beendet. 😉


Neuzugänge

Im Oktober habe ich mich wirklich stark zurückgehalten und lediglich zwei Bücher ertauscht. Das ist zum einen The Child von Fiona Barton und zum anderen Libellenschwestern von Lisa Wingate. Wenn das so weitergeht, habe ich nach dem November hoffentlich wieder einen kleinen SuB-Abbau zu verzeichnen. 😉


Geschaut

Ich habe im Moment keine große Lust irgendwas zu schauen und greife abends dann lieber zu einem Buch und lese, deshalb kann ich euch hier in dieser Kategorie heute nicht so viel erzählen. Nichtsdestotrotz habe ich doch eine Serie angefangen zu gucken und kann sie euch echt empfehlen.

Spuk in Hill House habe ich dann Ende des Monats angefangen auf Empfehlung zu gucken und diese Serie ist wirklich super gemacht. Sie spielt zwar mit klassischen Gruseleffekten, aber genau das macht es aus. Außerdem steht die Familie und deren Entwicklung stark im Vordergrund und das ist auf jeden Fall mal was anderes. Also Leute, reinschauen. 😉


Gefunden

Weil ja die Buchmesse im Oktober war, sind in dieser Kategorie dieses Mal auch zwei Buchmessebeiträge dabei. Außerdem einer für Gruselliebhaber. Denn es ging ja auf Halloween zu. 😉
Und der letzte Beitrag muss einfach geteilt werden.

Sonstiges

Im letzten Monat war wieder einiges los und ein Termin jagte den anderen. Angefangen habe ich mit zwei Lesungen, die ich im Rahmen der Crime Cologne besucht habe. Einmal war ich da im Hörsaal der gerichtsmedizinischen Fakultät und dann bei einem Dine & Crime, eine Lesung mit Essen. Zu beiden Lesungen habe ich auch einen Beitrag geschrieben, die ihr einmal hier (Lesung mit Klaus Püschel) und hier (Lesung mit Bernhard Aichner) finden könnt.

Dann waren wir noch mit dem Karnevalsverein unterwegs. Am 3. Oktober haben wir nämlich immer unseren Wandertag, wobei es da eher gemütlich zugeht. Und auch dieses Jahr war Krümel mit dabei, wobei er mehr im Bollerwagen gesessen hat als gewandert ist. 😉
Außerdem war da noch unsere Generalprobe, denn im November startet ja wieder die jecke Session. 😀

Kurz vor der Buchmesse, habe ich mir dann ein neues Tattoo stechen lassen und es sind natürlich Bücher. 🙂
Sie gehören einfach zu meinem Leben und jetzt kann ich es auch immer und überall zeigen. Ich bin sehr begeistert, denn mein Tätowierer hat das einfach nur klasse hinbekommen. Oder?

Apropos Buchmesse, da war ich natürlich auch. Leider nur an einem Tag und dann auch noch der Samstag. Dementsprechend war es voll und überlaufen, aber ich hatte trotzdem viel Spaß, denn ich habe den Tag in toller Gesellschaft verbracht. Aber lest einfach selber: Frankfurter Buchmesse 2018.

Vielleicht sollte ich nochmal erwähnen, dass im Oktober mein Reihenspezial gestartet ist und ich euch in diesem Zusammenhang schon mit drei Beiträgen beglückt habe. In denen drehte sich natürlich alles ums Thema Reihe und diese Beiträge könnt ihr natürlich jederzeit auf meinem Blog nachlesen.


Leseliste

Obwohl ich sehr viel in Wie Schnee so weiß gelesen habe, denn es ist wirklich wieder sehr gut, habe ich es im Oktober leider nicht ganz geschafft. Aber im November werde ich es hinbekommen und dann kann ich mit Der dunkel Turm weiterlesen. Aber wie oben schon erwähnt, habe ich Wie Schnee so weiß schon beendet. 🙂

Marissa Meyer – Die Luna-Chroniken
Wie Sterne so golden
Wie Schnee so weiß

Stephen King – Der dunkle Turm
Tot
Glas
Wolfsmond
Susannah
Der Turm
Wind

Hjorth und Rosenfeldt – Die Sebastian Bergman Reihe
Die Frauen, die er kannte
Die Toten, die niemand vermisst
Das Mädchen, das verstummte
Die Menschen, die es nicht verdienen


Was habt ihr denn so im Oktober gelesen und erlebt?
Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat November!

Liebe Grüße
Eure Diana


Gelesene Bücher: 8
Gelesene Leseproben: 1
Gelesene Seiten: 3372
Verdientes Geld: 15,10€

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.