Zusammenfassung Juni

Da habe noch am letzten Tag mein Monatsziel von 7 gelesenen Büchern geschafft. 🙂
Bin ein bisschen stolz auf mich.

Gelesen

Da wollen wir mal mit der Liste beginnen:

Ich habe es endlich geschafft und Der abenteuerliche Simplicissimus von Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen beendet. Yeah!
Bin ein klein bisschen froh, denn es war schon sehr schwer zu lesen. Aber ich habe mich durchgebissen.
Dann habe ich endlich eine Reihe beendet, wo der letzte Teil schon länger auf mich gewartet hat. Die eisige Göttin (Elbenthal-Saga) von Ivo Pala. Das war ein gelungenes Ende.
Ich habe auch wieder mal ein Buch aus der Gänsehaut-Reihe von R.L. Stine gelesen (einen Beitrag dazu findet ihr hier). Es summt und brummt – und sticht! Ich liebe diese Reihe einfach!
Ich bin die Nacht von Ethan Cross hat mir leider nicht so gut gefallen. Hatte mir was anderes vorgestellt und leider fehlte mir auch etwas an Spannung. Habe aber erfahren, dass die anderen Bücher der Reihe besser sein sollen. Vielleicht gebe ich denen doch noch eine Chance.
Anschließend habe ich ein sehr tolles Buch beendet: Das Mädchen aus Brooklyn von Guillaume Musso ist ein wundervolles Buch und ich habe mir vorgenommen auch noch weitere Bücher von dem Autor zu lesen.
Von The couple next door von Shari Lapena war ich etwas enttäuscht, denn es war wirklich sehr vorhersehbar und bot gar keine Überraschungen.
Aethermagie von Susanne Gerdom hingegen war auch anders als gedacht, aber trotzdem sehr spannend mit einem üblen Cliffhanger am Ende.

(Kleine Neuerung: Die Links zu meinen Rezensionen gibt es am Ende des Beitrages in meiner Auflistung)

Habe dieses Mal nur ein Buch mit in den neuen Monat genommen. Shutter Man von Richard Montanari.

Neuzugänge

Oha, das wage ich fast gar nicht zu sagen. Es waren 14 Stück. Gut, 5 Bücher habe ich nicht selber gekauft, aber eigentlich kaufe ich ja pro Monat nur ein Buch und 9 Bücher sind schon ein bisschen drüber würde ich sagen. 😀

Meine gewonnen Bücher waren:

Das Mädchen aus Brooklyn von Guillaume Musso (auch schon beendet 😉 )
Shutter Man von Richard Montanari (da bin ich dabei)
Sakura von Kim Kestner (habe ich auch schon begonnen)

 

 

 

Außerdem habe ich Murder Park von Jonas Winner von ihm selber zugeschickt bekommen und vom Bloggerportal noch Geständnisse von Kanae Minato, die beiden möchte ich auch so schnell wie möglich beginnen.

 

 

 

Nun meine „Horrorliste“, die gekauften Bücher:

Brot backen in Perfektion von Lutz Geissler
Die Montag bis Freitag Küche
Der Brief von Carolin Hagebölling
Der Verrat von Val McDermid
Die Zelle von Jonas Winner
Zorn – Kalter Rauch von Stephan Ludwig
Und morgen dein Tod von Carla Norton
Der Sohn von Jo Nesbo
Verdorbenes Blut von Geoffrey Girard

Zu meiner Verteidigung: Zwei Bücher sind Kochbücher, von denen die ganze Familie was hat und außer Der Brief waren die anderen alle reduziert. Also habe ich mich doch irgendwie an mein Kaufgebot gehalten. 😉 (Die Ausflüchte einer Süchtigen 😀 )

Sonstiges

Am Anfang des Monats war wieder das #litnetzwerk, an dem ich leider nur bedingt mitmachen konnte, aber ein Beitrag ist mir sehr nahe gegangen. Und zwar von Büchernest Bücher als Flucht vor der Realität?

Dann habe ich noch bei der #readbook30dayschallenge von Elizzy von readbooksandfallinlove mitgemacht. Eine sehr schöne Aktion! Meinen Beitrag dazu könnt ihr hier lesen.

Ich habe etwas im Bücher-Magazin gestöbert und meine Wunschliste hat sich nicht gerade darüber gefreut. 🙂 Aber habe dort einen sehr schönen Artikel über Freundschaft gelesen.

Dann habe ich noch einige Filme geschaut:

Alles steht Kopf ist ein toller Film, den ich vielleicht nicht wirklich für Kinder geeignet finde und bei dem ich schon recht viel geweint habe. (Aber ich bin auch eine kleine Heulsuse) Außerdem ist ein super Extra dabei. 🙂
Don’t breathe habe ich auf Empfehlung geschaut und der Film ist schon recht krass. Aber er hat durch Spannung und Action eine gute Mischung.
Ich habe die Serie The Wire beendet. Ich kann sie nur allen wärmstens ans Herz legen, die nicht ständig Geballer haben müssen. Diese Serie kommt mit guter, einfacher Polizeiarbeit aus.
Bei Pacific Rim konnte ich mir schon das Ende genau vorstellen, aber ich liebe einfach Idris Elba. Deshalb habe ich auch Bastille Day gesehen. Auch leider nicht so gut.

Ansonsten waren wir an Pfingsten mit Krümel auf Burg Satzvey und er fand es toll. 🙂
Und dann noch auf einer Hochzeit im Sauerland. Ich musste zwar mit Krümel die Party früher verlassen, aber das macht mir nichts aus. Für meinen Kleinen mache ich das gerne.

Wow, der Beitrag ist länger als gedacht. Hoffe ihr habt durchgehalten. 😉 Wünsche euch einen schönen Lesemonat Juli. 🙂

Auflistung der erwähnten Titel

Der abenteuerliche Simplicissimus von Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen (Zur Rezension)
Aethermagie von Susanne Gerdom (Zur Rezension)
Alles steht Kopf DVD
Bastille Day DVD
Der Brief von Carolin Hagebölling
Brot backen in Perfektion von Lutz Geissler
The couple next door von Shari Lapena (Zur Rezension)
Don’t breathe DVD
Die eisige Göttin von Ivo Pala (Zur Rezension)
Es summt und brummt – und sticht! von R.L. Stine
Geständnisse von Kanae Minato
Ich bin die Nacht von Ethan Cross (Zur Rezension)
Das Mädchen aus Brooklyn von Guillaume Musso (Zur Rezension)
Die Montag bis Freitag Küche
Murder Park von Jonas Winner
Pacific Rim DVD
Sakura von Kim Kestner
Shutter Man von Richard Montanari
Der Sohn von Jo Nesbo
Und morgen dein Tod von Carla Norton
Verdorbenes Blut von Geoffrey Girard
Der Verrat von Val McDermid
The Wire (Serie) DVD
Die Zelle von Jonas Winner
Zorn – Kalter Rauch von Stephan Ludwig

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .