Zusammenfassung Juli 2019

Der Juli ging irgendwie rasend schnell vorbei, habe ich das Gefühl. Jetzt haben wir schon August, den besten Monat überhaupt. 😀
Aber jetzt erstmal zu den Fakten des letzten Monats.

Gelesen

Das Dorf der toten Herzen von Agustín Martínez (Rezension)
Flug und Angst
Libellenschwestern von Lisa Wingate
R.I.P. von Yrsa Sigurdardóttir (Rezension) Highlight
Silberdrache von Angie Sage Highlight
Sturmabteilung von Daniel Siemens
Todesblues in Chicago von Ray Celestin Highlight

Im Juli habe ich einige Bücher gelesen, die ich wirklich sehr gut fand und Anfang des Monats habe ich direkt ein Highlight beendet mit Todesblues in Chicago. Ich gebe zu, dass mich Höllenjazz in New Orleans der Vorgängerband etwas mehr von sich überzeugen konnte, aber trotzdem verliert der Autor im zweiten Teil nichts an seiner Beschreibungskunst und Detailverliebtheit.
Das Dorf der toten Herzen hingegen konnte mich gar nicht überzeugen. Die Idee hinter der Geschichte, war wirklich gut, aber leider war ich sehr häufig durch die vielen Zeitsprünge total verwirrt, die plötzlich und von Absatz zu Absatz kamen.
Aber danach habe ich mit R.I.P. wieder ein echt tolles Buch einer Reihe beendet. Auch hier sind die Vorgängerbände vielleicht ein klein wenig actionreicher, aber die beiden Protagonisten können mich immer wieder von sich einnehmen.
Im Wechsel folgt nach einem sehr guten Buch ein Buch, was mich nicht überzeugen konnte, merke ich gerade. Denn als nächstes habe ich Libellenschwestern beendet und auch hier war ich nicht so begeistert. Der Teil, der in der Vergangenheit spielt, war durchaus sehr spannend und interessant, aber der Rest war eine Hollywood-Lovestory und darauf stehe ich ja leider so gar nicht.
Bei Sturmabteilung konnte ich immer nur wenige Abschnitte lesen, weil es nicht nur vom Thema her aufreibend war, denn manchmal war doch etwas viel Theorie und das war etwas anstrengend.
Silberdrache ist der erste Teil einer neuen Reihe von Angie Sage und ja, es geht um Drachen! 😀
Aber nicht nur deshalb mochte ich das Buch sehr gerne, auch die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an fesseln, obwohl mir manchmal der ein oder andere Charakter auf die Nerven ging.
Zuletzt habe ich noch Flug und Angst beendet. Eine Anthologie, die unter anderem von Stephen King herausgebracht wurde und alles Kurzgeschichten enthält, die von und über Flüge und Ängste dazu handelt. Der Titel sagt es ja schon. 😉
Die ein oder andere Geschichte konnte mich zwar nicht restlos begeistern, aber so ist das ja meistens in einer Sammlung von Geschichten.

7 Bücher habe ich gelesen und so ist der Juli wirklich wieder ein lesereicher Monat gewesen. Und dazu kommt, dass drei Bücher dabei waren, die ich wirklich sehr gut fand. Und nur zwei Bücher waren dabei, die mich gar nicht überzeugen konnten. Das ist ein verdammt guter Schnitt und so kann es auch weitergehen. 😀

Gerade habe ich Susannah von Stephen King beendet (fällt aber in die August Statistik), das war das Buch, das ich mit aus dem Juli genommen hatte. Mir gefällt die Reihe nach wie vor und ich hoffe, dass ich dann im August auch noch den Abschlussband der Reihe beenden kann. Aber dazu dann im September zur Zusammenfassung August mehr. 😉

Gelesene Bücher: 7
Gelesene Leseproben: 7
Gelesene Seiten: 3158
Verdientes Geld: 16,20 €

Neuzugänge

Im Juli war jetzt noch ein Schonmonat sozusagen. 5 Bücher sind eingezogen, wobei ich drei Bücher schon gelesen habe. Nämlich Silberdrache, R.I.P. und Flug und Angst.
Dann habe ich noch ein Buch gekauft. Caspars Schatten von Michael Leuchtenberger musste unbedingt bei mir einziehen. 😀
Seht was ich getan habe von Sarah Schmidt habe ich mir dann noch ertauscht.

Schonmonat deshalb, weil ich im August Geburtstag habe und ich vielleicht das ein oder andere Buch da geschenkt bekomme. Außerdem habe ich vor in nächster Zeit nochmal eine Buchhandlung aufzusuchen, um mir neue Bücher zu gönnen (schon geschehen 😉 ). Aber dazu erfahrt ihr dann auch alles bei der nächsten Zusammenfassung.
Ihr merkt schon, ihr müsst auf jeden Fall nächsten Monat nochmal vorbeischauen. 😉

Geschaut

Mein Mann und ich sind in unserem Marvel Projekt einen Film weiter gekommen und haben uns Iron Man angesehen. Ich muss ja zugeben, dass ich als Kind nie ein großer Fan von Iron Man war und deshalb war ich auch ein klein wenig skeptisch als wir uns den Film angesehen haben, aber ich wurde positiv überrascht und fand ihn wirklich klasse.
Dann habe ich eine echt tolle Serie zufällig entdeckt und die im letzten Monat zusammen mit meinem Mann durchgesehen. The Knick ist eine Arztserie, die 1900 in New York spielt. Das heißt, die Medizin ist noch nicht so weit und es ist dementsprechend vieles recht blutig und wird auch ungeschönt gezeigt. Dazu kommt, dass im Knick (eigentlich Knickerbocker Hospital) ein junger, schwarzer Arzt anfängt und natürlich auf viele Hindernisse stößt. Eine, meiner Meinung nach, echt gut gemachte Serie.

Sonstiges

Im Juli hatte ich zwei Wochen Urlaub und so war der Monat recht entspannt. Ich hatte alles unter dem Motto gesetzt: „Alles kann, nichts muss!“
Und das habe ich auch durchgezogen. Wenn ich Lust und Laune hatte, habe ich gebloggt und was für den Blog gearbeitet, wenn nicht, habe ich mich vor dem Fernseher gesetzt und The Knick geschaut. 😉
Außerdem habe ich während der Zeit sehr viel an meinem Puzzle geschafft und bin deshalb jetzt schon recht weit.
Jetzt wo ich wieder arbeiten gehe, merke ich, dass ich doch wieder weniger Zeit dafür habe, weil ich nach der Arbeit keine große Motivation dazu habe und außerdem brauche ich wirklich gutes Licht bei den vielen recht ähnlichen Teilchen.

Eine Woche hatten mein Mann und ich gemeinsam mit unserem Krümel frei und wir haben die Zeit genutzt um viel zu dritt zu unternehmen. Manchmal geht das im Alltag doch etwas unter, weil sich dann vielleicht nur einer mit Krümel beschäftigt und der andere dann für ein paar Minuten „frei“ hat. Wir waren also zusammen im Wunderland Kalkar und haben dort einen Tag verbracht. Das war echt toll, denn Krümel kommt hier auch wieder ganz nach der Mama und liebt schnelle Fahrgeschäfte. Wir waren auf einer Raupe zusammen und dann später noch alle drei auf der Wildwasserbahn. Ein wirklich schöner Tag!
Die extrem heißen Tage haben wir dann allerdings zu Hause im Pool verbracht. 😉

Ende des Monats habe ich mich dann wieder mit Jenny von Whoisthatnerd und Jasmin von Lesepanda zu unserem Lesekreis getroffen. Wir haben wie immer nur wenig über das gelesene Buch gequatscht, aber diese Nachmittage sind immer echt toll. 🙂
Und ich freue mich darauf, dass wir drei beschlossen haben gemeinsam zur Frankfurter Buchmesse zu fahren!

Bullet Journal

Ich habe beschlossen, dass ich euch hier in der Kategorie nicht nur einen Rückblick geben werde, sondern ab diesem Monat auch einen Ausblick auf den kommenden. Das halte ich für sinnvoll, falls ich den ein oder anderen inspirieren kann. 😉

Zunächst der Juli.

Mein Mood Tracker war passend zum heißen Wetter ein Eis und bei mir überwiegt ganz klar die Farbe rot. Bestimmt Erdbeereis. 😉

Bei meinem Sport Tracker sieht man eine riesige Lücke, in der ich gar nichts groß gemacht habe, das waren aber auch diese extrem heißen Tage und da konnte ich wirklich nichts machen.

Im Juli habe ich meine gelesenen Bücher noch im altbekannten Muster festgehalten, aber ich wollte für den August was anderes und habe mich deshalb dafür entschieden. Noch ist es nicht so gut zu erkennen, aber das soll ein aufgeblättertes Buch sein. Habe das bei Pinterest entdeckt, wo ich mich endlich mal angemeldet habe und nun ständig neue tolle Ideen entdecke. 😉

Dann hatte ich noch im Juli eine Seite frei und habe einfach eine kleine Washi Tape Sammlung gemacht. Auch auf Pinterest entdeckt und für gut befunden. 😀

Inspiriert von Gabriela von Buchperlenblog habe ich mir ein analoges King Universum geschaffen und möchte da meine gelesenen bzw. gehörten Kings festhalten. Die gelb markierten Titel zeigen an, welches Buch ich auch schon als Film gesehen habe. Sobald ich endlich mal Mind Control zu Ende gehört habe, möchte ich mir Carrie anhören und dann kommen kleine Beiträge zu meinem neuen (leicht geklauten 😉 ) Projekt. Also könnt ihr euch auf Horror freuen. 😉

Bevor ich euch nun den August zeige, möchte ich hier noch zwei Zitate posten, die mir vom Stil her auch sehr gut gefällt.

Der August ist unverkennbar mein Geburtstagsmonat und deshalb auch Geschenke und Konfetti und so. Und natürlich alles in lila, rosa gehalten. 🙂
Genau deshalb ist mein Mood Tracker auch ein Geschenk, dass sich im Laufe des Monats mit Farbe füllen wird.

Ich mochte zwar meine Wochenübersicht mit dem Tagestracker sehr gerne, aber ich wollte dann doch wieder etwas einfacheres, was sich auch schneller gestalten lässt und als ich dieses Format entdeckt habe, musste ich das direkt ausprobieren. Es ist schnell gezeichnet und an den Rändern kann ich verschiedene Dinge einbauen. Rechts habe ich jetzt zwei kleine Tracker genommen, die ich den ganzen Monat beibehalten wollte und links habe ich für die erste Woche eine Leiste, in der ich meinen Puzzle Fortschritt festhalten kann. Die rechte Seite variiert von Woche zu Woche und diese Flexibilität gefällt mir sehr gut. Wenn ihr gerne wissen möchtet, was ich sonst noch für diesen Rand überlegt habe, könnt ihr mir das gerne in den Kommentaren mitteilen und dann setze ich noch mehr Fotos rein.

Challenges

Jaja, eine Neverending Story ist das mit mir und den Challenges, gefühlt komme ich nämlich nicht viel weiter. Deshalb wollte ich jetzt mal meine Leseliste etwas links liegen lassen und mehr von meinen Challengebüchern lesen. Mal sehen ob das klappt.
Hier nochmal in der Übersicht (ich habe mal dahinter geschrieben, wie viele das mehr sind aus dem Vormonat):

Daggis Buchchallenge 16 / 60 Bücher + 1 Buch
8×8 Challenge 35 / 64 Bücher + 5 Bücher
LovelyBooks Themenchallenge 14 / 30 Bücher + 0 Bücher
Kriminelles von A – Ü 9 / 29 Bücher + 2 Bücher
Reihenchallenge 33 Punkte mit 5 gelesenen Bücher + 0 Bücher
Motto Challenge 61 Punkte mit 14 gelesenen Bücher + 1 Buch

Leseliste

An meiner Leseliste hat sich momentan noch nichts getan, es stehen noch alle ungelesen drauf. Aber vielleicht bleibt das ja auch länger so, weil ich ja erstmal den Fokus auf meine Challenges legen möchte. 

Beautiful You von Chuck Palahniuk
Waffenschwestern von Mark Lawrence
Im Traum kannst du nicht lügen von Malin Persson Giolito
Das Spiel des Engels von Carlos Ruiz Zafón
Eismädchen von Kate Rhodes

Was habt ihr denn so im Juli gelesen und erlebt?
Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat August!

Liebe Grüße
Eure Diana

Loading Likes...

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
Diana SchweinsburgTinaPetrissaNicoleBuchperlenblog Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Buchperlenblog
Gast

Liebe Diana!
Wahnsinn, deine Zusammenfassung gefällt mir auch wieder richtig gut und ich bin ganz fasziniert von deinem Bullet Journal! Deine King-Projekt-Seiten find ich klasse, was zum abhaken ist immer toll, find ich. Was glaubst du, wie stolz ich bin, wenn ich einen weiteren Faden bei mir verbinden darf 😄 Interessant auch, dass du bei Carrie ebenfalls auf das Hörbuch zurückgreifen willst. Das scheint Trend zu werden, es war aber auch echt gut!

Liebe Grüße!
Gabriela

Nicole
Gast

Hallo Diana,

wow – dein Monat war echt nicht schlecht!

Auf “R.I.P.” freue ich mich total. Es liegt hier bereit, muss aber noch ein bisschen waren.

Und ich sehe, dass du “Susannah” kürzlich beendet hast. Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Grande Finale um den dunklen Turm. Mich hat’s damals fast aus den Socken gehoben!

Liebe Grüße & einen feinen August,
Nicole

Petrissa
Gast

Hallo Diana,

bei dem Puzzel habe ich ja meinen Mund nicht mehr zubekommen. Ist DAS TOLL!!! Aber es war bestimmt teuer, oder? Das muss ich echt im Hinterkopf behalten!

Dein Bullet Journal sieht auch toll aus. Die King Seite! Das könnte ich mal für Pratchett machen. Leider halte ich beim Bullett Journal nie lange durch.

Von Deinen Büchern kenne ich leider keines.

Liebe Grüße
Petrissa

Tina
Gast

Liebe Diana,

was für ein Monat für “alles kann und nichts muss” 🙂
Urlaub ist aber auch immer was Feines, ich darf endlich ab nächsten Freitag 2 Wochen frei machen und hoffe, ich kann dir mit deinem Motto folgen (das wäre ein Träumchen).

Du fährst nach Frankfurt mit Jenny und Jasmin! Juhu, oh toll, ich hoffe, wir laufen uns irgendwie über den Weg! Wenigstens zum “Hallo” sagen 🙂

Liebe Grüße
Tina