Zusammenfassung Januar 2019

Der allererste Rückblick im neuen Jahr. Wie bin ich ins neue Jahr gestartet?

Gelesen

Der Fall von Gondolin von J.R.R. Tolkien
Glas von Stephen King
Horrorstör von Grady Hendrix
Nightflyers von George R.R. Martin (Rezension)
Der Schatten von Petra Hammesfahr (Rezension)
Der Sommerdrache von Todd Lockwood Highlight

Bei Glas lernt man in Der Dunkle Turm Reihe endlich mal Roland näher kennen. Ein tolles Buch.
Der Fall von Gondolin war anders als gedacht, weil es weniger eine zusammenhängende Geschichte ist.
Nightflyers ist eine tolle, kurze Geschichte, die im Weltall spielt.
Horrorstör ist eine Horrorgeschichte, die eine bekannte Möbelhauskette auf die Schippe nimmt.
Der Schatten ist ein Roman, den man sehr gut nebenbei weg lesen kann.
Der Sommerdrache handelt von Drachen und entführt einen in eine tolle Fantasywelt, die auch viel Spannung enthält. Mein Highlight für den letzten Monat.

6 Bücher habe ich im ersten Monat des neuen Jahres gelesen. Damit bin ich vollauf zufrieden. Obwohl ich eigentlich mehr lesen wollte als ich neu auf dem SuB bekomme. Das hat nicht ganz so geklappt, aber mehr dazu im nächsten Teil. 😉

Mit in den Februar nehme ich drei Bücher. Der Monstrumologe und die Insel des Blutes von Rick Yancey lese ich schon seit November immer mal wieder, aber irgendwie ist die Story hier nicht ganz so interessant wie bei den beiden Vorgängern.
Auschwitz, die NS-Medizin und ihre Opfer von Ernst Klee kann ich nicht in einem Stück lesen, denn ich bin einfach immer wieder zu geschockt über die Dinge, die man dort erfährt.
Dann habe ich noch mit Angelfall von Susan Ee angefangen. Hier weiß ich noch nicht wie sehr ich die Geschichte mag, aber ich bin fast schon durch mit dem Buch, deshalb möchte ich jetzt nicht abbrechen.


Neuzugänge

Auf der einen Seite also meine 6 gelesenen Büchern, kommen auf der anderen Seite 9 neue Bücher. Ich bemühe mich eigentlich mehr zu lesen, als ich neue Bücher bekomme, aber im Januar hat das nicht so gut geklappt.

Die Doors-Reihe mit drei Büchern von Markus Heitz musste ich mir unbedingt kaufen. Dann habe ich noch Scream Run Die von Tanja Hanika in meinem Wichtelpaket Anfang des Monats gehabt und Freak City von Marin Krist hatte ich im Adventskalender von LovelyBooks gewonnen.
Dann hatte ich noch Dein Wille geschehe von Michael Robotham getauscht.
Außerdem sind zwei Bücher von vorablesen und eins vom Bloggerportal. Wobei dieses schon gelesen ist.
Ich hoffe, ich schaffe das im Februar besser, dass ich mehr lese als neu anschaffe.


Geschaut

Im Januar war ich viel unterwegs und habe nicht so viel Zeit vor dem Fernseher verbringen können. Was grundsätzlich natürlich nicht schlimm ist. 😉
Aber für euch natürlich hier in der Kategorie weniger zu lesen gibt.

Wir haben uns zunächst auf Netflix Black Mirror – Bandersnatch angesehen. Hierbei handelt es sich um einen interaktiven Film und man kann entscheiden, wie es weitergehen soll. Das fand ich wirklich sehr interessant und toll und auch die Story des Films war gut, allerdings hat mich ein bisschen gestört, dass man doch letztendlich in eine bestimmte Richtung gelenkt wurde. Also so ganz frei, waren die Entscheidungen dann doch nicht.
Dann habe ich mir noch alleine Insidious angesehen. Es geht um eine Familie, bei der sehr seltsame Dinge passieren, nachdem ihr Sohn in eine Art Koma gefallen ist.
Der Film war gruselig und teilweise gut gemacht, allerdings fand ich die Auflösung nicht ganz so gelungen.
Auch haben mein Mann und ich mit Maniac angefangen. Hier nehmen einige Leute an einer Studie teil, die Tabletten testen, die einen von psychischen Erkrankungen ohne Therapie heilen sollen. Allerdings ist diese Serie teilweise recht crazy und manchmal verstehe ich nicht so ganz, was das alles soll.


Sonstiges

Die Gefunden Ecke gibt es ab dem Januar nicht mehr, denn ich habe mir vorgenommen, interessante Beiträge von anderen Bloggern direkt über Twitter zu teilen. Deshalb lohnt es sich mir auch dort zu folgen. 😉

Was ist sonst noch so passiert im Januar?
Naja, es war so einiges los und vieles war nicht so toll und ich bin einfach froh das der Januar rum ist und hoffe, der Februar wird besser.
Trotzdem sind euch einige schöne Dinge passiert und hier seht ihr zunächst mal meine Erinnerungsseite aus meinem Bullet Journal.

Zur Erklärung: Wir waren erstmal mit unserem Krümel das erste Mal im Kino und haben natürlich Feuerwehrmann Sam gesehen. Es war ein toller Nachmittag und Krümel war total begeistert von dem Film. So sehr, dass er nach dem Ende richtig doll geweint hat und ihn direkt nochmal sehen wollte. 🙂

Ich habe im Januar auf der Arbeit einen 3-wöchigen Kurs zum Thema Bullet Journal moderiert und ich war zunächst wahnsinnig aufgeregt, aber es lief alles gut und ich hatte auch das Gefühl, dass die Teilnehmer es gut fanden. Ein voller Erfolg also. 🙂

Außerdem war im Januar unsere Prunksitzung und auch dort war ich sehr aufgeregt, denn dies ist immer ein Highlight in der Session. Aber alles lief gut und es war ein sehr schöner Abend mit tollen Kräften auf der Bühne.

Am Ende des Monats hat sich wieder unser kleiner Lesekreis getroffen. Ich freue mich jedes Mal total darauf und die Zeit mit Jasmin und Jenny ging im Flug vorbei und so haben wir locker mal 5 Stunden verquatscht und das nicht nur über das gelesene Buch. 😉
Wir sind einfach eine tolle Truppe!

Dieses Jahr wird für mich ein Jahr der Challenges, denn bis jetzt nehme ich an 7 Challenges teil (wenn ich jetzt keine vergessen habe). Das klingt viel und ich bin gespannt, ob ich alle durchhalte oder ob es im Laufe des Jahres weniger wird. Bis jetzt bin ich voll motiviert und halte meine Challenges auch ständig aktuell. Schau doch einfach mal vorbei bei Challenges 2019. Dort sind alle aufgelistet.
Ach ja, ich habe auch im Januar einen neuen Beitrag angefangen. Ein Buchstabe, viele Wörter heißt dieser und ich möchte versuchen, jeden Monat dazu einen neuen Beitrag zu veröffentlichen. Der Buchstabe A ist schon online, einfach auf den Link klicken und schon bist du da.
Zum Schluss möchte ich euch noch meine ganz tolle Seite zum Februar zeigen. Ich bin total begeistert von diesem Design, obwohl es recht schlicht ist. 😉


Leseliste

Ich bin ja schon etwas stolz auf mich, denn ich habe bereits zwei Bücher von meiner Leseliste im Januar gelesen. Wenn das so weitergeht, schaffe ich meine Liste locker bis März. 😉

Underground von S.L. Grey
Horrorstör von Grady Hendrix
Angelfall – Fürchtet euch nicht von Susan Ee
Creepers von David Morrell
Der Sommerdrache – Die ewigen Gezeiten von Todd Lockwood


Was habt ihr denn so im Januar gelesen und erlebt?
Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat Februar!

Liebe Grüße
Eure Diana


Gelesene Bücher: 6
Gelesene Leseproben: 6
Gelesene Seiten: 3109
Verdientes Geld: 11,30€

Loading Likes...

8 thoughts on “Zusammenfassung Januar 2019”

  1. Hey Diana, um Horrorstör schleiche ich auch schon. Die Aufmachung ist schon genial, hoffe der Inhalt ist es auch. Mehr zugezogen als weggelesen, kenne ich das? Öhm, jupp. Passiert mir ständig, das sollte ich mal ändern, obwohl warum eigentlich? Bücher essen kein Brot und leise sind sie auch wenn sie da im Regal lauern, nur diese vorwurfsvollen Blicke 😉
    Du hattest einen tollen Januar und ich hoffe es geht im Februar so weiter. Das mit dem Kino fand ich total süß. Unser erster Kinofilm mit dem heute 16jährigen ist schon so lange her aber wir fahren immer noch alle paar Wochen mal, auch wenn sich mittlerweile die Filme ändern 😉
    Wünsche dir einen guten Wochenstart. Liebe Grüße
    Kerstin

    1. Die Aufmachung von Horrorstör ist wirklich klasse. Deshalb hatte ich es mir ja auch gekauft. Der Inhalt war so teils, teils. Ich fand das der Autor weder das Horrorgenre noch die Parodie voll durchgezogen hat. Aber eine Rezension kommt noch, zumindest eine Kurzmeinung.
      Da hast du natürlich recht mit, dass Bücher sehr tolle Mitbewohner sind. Und deshalb ist das ja auch immer jammern auf hohem Niveau, denn eigentlich ist es ja nicht schlimm, wenn neue Bücher einziehen. 😉
      Ich hoffe doch, dass sich der Filmgeschmack bei unserem Krümel auch noch ändert. 😀
      Dir eine wunderschöne Woche! :-*

  2. Hey,
    ich bin schon total gespannt, was du zu den drei “Doors”-Bücher sagst.
    Ich drück uns die Daumen, dass der Februar wirklich besser wird. Der Januar war echt mies, aber das Thema hatten wir ja schon… 😉

    Ich finde die Idee mit dem Leserkreis soooo toll. Hast du die Gruppe ins Leben gerufen oder bist du da mit reingerutscht?

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend

    Ganz lieben Gruß

    Steffi

    1. Genau, haken wir den Januar einfach ab und hoffen wir auf einen guten Februar. 😀
      Das war eher Zufall mit dem Lesekreis. Bei Twitter wollten die beiden einen Lesekreis gründen und dann habe ich Jenny geschrieben, das wir uns ja auch mal so treffen könnten. Ich wusste ja, dass die beiden in der Nähe wohnen. Und so hat sich das ergeben. 😀
      Und es ist wirklich einfach toll wenn man das auch noch mit lieben Menschen macht.
      Ich wünsche dir eine tolle Woche. 🙂

  3. Huhu meine Feine!

    Bei “Nightflyers” gibt es doch auch eine Netflix-Serie oder? und seh zu das du “Horrorstör” rezensierst 😀
    Bin auch gespannt was du zur “Door”-Reihe sagst, ich fand “Dämmerung” am stärksten. “Scream Run Die” von Tanja hab ich gefeiert! 😀
    Und ich bin ebenfalls auf deine Meinung zu “Undergruond” neugierig – war für mich … lies erstmal hihi

    Den Film von Black Mirror muss ich auch endlich mal gucken, ich liebe ja die Serie sehr! Und ist “Maniac” auf Netflix zu finden?

    Ich beneide deinen Lesekreis *heul, meine Leutz lesen so wenig und aktuell Kopf einen eigenen zu gründen….

    Mukkelige Grüße :-*

    1. Huhu,
      ja, Nightflyers ist auch eine Serie auf Netflix. Aber ich habe sie noch nicht gesehen, möchte aber unbedingt mal reinschauen. Maniac ist auch auf Netflix. Vielleicht verstehst du sie besser, wenn du sie dir mal anschaust. 😉
      Also auf Under Ground machst du mich jetzt sehr neugierig. Das ist jetzt auf jeden Fall in meiner Leseliste nach oben gewandert. 😉
      Ich kenn das, meine Freunde lesen auch nicht so viel und die einzige mit der ich mich über Bücher unterhalten konnte, war bis dahin meine Mama.
      Ich hätte da auch gar nicht dran gedacht, einen Lesekreis beizutreten, wenn das nicht durch Zufall bei Twitter erwähnt wurde. Aber mittlerweile bin ich total froh, weil die beiden nette Menschen sind und einfach nur mit ihnen einen tollen Nachmittag zu verbringen macht viel Spaß. 🙂
      Liebe Grüße :-*

      1. Kurios, hab angeklickt das ich bei weiteren Kommis hier benachrichtigt werden will – bekomm aber keine 🙁

        Die Serie steht schon auf der Watch-List und “Maniac” geh ich dort dann auch mal direkt stöbern (=

        Bin sehr gespannt auf deine Eindrücke zu “Underground”! ich hatte … neee neee, suggeriert nur wenn ich was schreibe ;P Aber lies und berichte, dann kann ich auch endlich was dazu sagen hihi

        1. Sehr seltsam, weil bei mir alles korrekt scheint. Also theoretisch müssten Mails ankommen. Ich finde leider momentan den Fehler nicht. 🙁

          Du machst mich total neugierig auf Under Ground. Aber ich wollte doch eigentlich für eine Challenge ein anderes Buch anfangen. Ahhhh, jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.