Zusammenfassung April

Alles neu macht der Mai, sagt man ja. Aber der April war für mich ein guter Monat, bzw. ich habe eine normale Anzahl an Büchern gelesen. (Für mich normal 🙂 ) Trotz der Snooker-WM, die viel Zeit in Anspruch genommen hat. 😀

 Gelesen

Der Monat hat direkt sehr gut angefangen, denn mit Das Labyrinth der Lichter von Carlos Ruiz Zafón (zur Rezension) war der Einstieg gelungen. Ein wirklich wundervolles Buch nach dessen Lektüre man auf Wolken von Wörtern schwebt. Zafón weiß wie er mit Wörtern umgehen muss. 🙂
Nordische Mythen und Sagen von Neil Gaiman (zur Rezension) war dann was ganz anderes, aber da ich ein Fan von Mythologie aller Art bin, hat mir das Buch gut gefallen und ist direkt in meine Sagensammlung gewandert. 🙂
Das Buch hat mich inspiriert nochmal einen alten Kinderfilm anzuschauen. Aber dazu später mehr. 😉
Danach kam Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde (zur Rezension). Das Buch hat mich von der Thematik zwar gepackt, aber mit der Geschichte selber und den Charakteren bin ich nicht so ganz warm geworden. Schlecht war es auf keinen Fall, aber auch kein besonders auffälliges Buch. Obwohl ich mich etwas näher mit dem Thema Bienen beschäftigen möchte. Habe mir dazu zwei Filme ausgeliehen, die die Autorin auch im Nachwort erwähnt hat. Bin nur noch nicht dazu gekommen diese zu schauen, aber ich werde berichten. 😉
Wie Monde so silbern von Marissa Meyer (zur Rezension) hat mich einfach umgehauen. Ein richtiges Monatshighlight. Dieses Buch hat schon ewig auf meinem SuB gelegen und endlich habe ich es geschafft es zu lesen und war so sauer auf mich, dass ich so lange gewartet habe. Muss mir jetzt unbedingt die Fortsetzung kaufen.
Nach einem so guten Buch folgte Der Näher von Rainer Löffler (zur Rezension). Das Buch hat mich so überhaupt nicht gepackt und obwohl ich gerne Thriller lese, konnte ich weder etwas groß mit der Handlung noch mit den Charakteren anfangen. Diese waren mir einfach durchweg unsympathisch.
Der Monat endete dann mit Seelenfeindin von Sabine Trinkaus (zur Rezension). Dieser Psychothriller hat mir wiederum sehr gut gefallen. Man wird in eine Geschichte hineingezogen, in der man bis zum Ende nicht weiß was Wahn und was Wahrheit ist.

Im Monat April habe ich dann noch zwei Bücher angefangen, die ich mit in den Mai nehmen werde. Das ist zum einen immer noch Der abenteuerliche Simplicissimus von Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen. Die Sprache ist einfach manchmal zu schwierig, habe die Hoffnung aufgegeben dieses Jahr noch fertig zu werden. :/
Dann habe ich noch Die eisige Göttin von Ivo Pala begonnen und mir gefällt, dass es dort teilweise über die nordische Mythologie geht. 😉
Aber natürlich habe ich das begonnen, um die Elbenthal-Saga mal abzuschließen. Obwohl ich bei Skoobe entdeckt habe, dass es dort Kurzgeschichten dazu gibt. Die Reihe ist also dann noch nicht beendet für mich. 😉

Ach ja, ich habe letzten Monat auch noch mein Hörbuch Der Circle von Dave Eggers endlich zu Ende gehört. Ich persönlich fand das Thema schon sehr erschreckend, wie weit man gehen kann. Aber ich glaube, das Schlimme daran ist einfach, das ich mir dieses Szenario so gut vorstellen kann. Bin jetzt sehr auf den Film gespannt. Werde mir den unbedingt ansehen.

 Neuzugänge

Im April kamen 5 gewonnene Bücher bei mir an. 🙂
Das ist wirklich sehr viel und ich habe mich natürlich total gefreut, denn es gibt nichts Schöneres als Buchpost.

Meine Gewinne waren:

Der Knochensammler – Die Ernte von Fiona Cummins
Nordische Mythen und Sagen von Neil Gaiman
(und schon beendet 😉 )
Seelenfeindin von Sabine Trinkaus (auch beendet 😉 )
Das Mädchen mit dem Löwenherz von Jürgen Seidel
Smoke von Dan Vyleta
(habe ich direkt einmal begonnen zu lesen 😀 )

Meine Glücksfee kann diesen Monat auch mal kürzer treten, sonst komme ich gar nicht mehr zu meinem eigentlichen SuB.

Dazu habe ich mir auch wieder zwei Bücher gegönnt. Mein obligatorisches Monatsbuch war im April Under Ground von S.L. Grey. Da bin ich schon sehr gespannt drauf, aber ich muss leider erstmal Zeit finden damit anzufangen. :/
Und ein Backbuch habe ich mir gekauft. Ich habe das auf der Arbeit gesehen und es hat mir sofort so gut gefallen, dass ich es haben musste. Es heißt Nerd Nummies von Rosanna Pansino und ich bin leider noch nicht zum Backen gekommen, weil es momentan etwas stressig war, aber ich hoffe ich finde bald mal Zeit dazu.

Da fällt mir noch ein, ich habe diesen Monat auch ein Buch ertauscht und zwar AchtNacht von Sebastian Fitzek. Da bin ich auch sehr gespannt drauf, denn die The Purge-Filme fand ich einfach klasse und ich freue mich darauf zu sehen, was Fitzek daraus gemacht hat.

 Sonstiges

Anfang des Monats habe ich das #litnetzwerk auf Twitter entdeckt und dadurch ganz viele wunderbare neue Blogs und Menschen kennengelernt. Ich kann das gar nicht alles auflisten, was ich tolles entdeckt habe. Auf jeden Fall folge ich seitdem vielen anderen Literaturblog und freue mich auf eine nächste Runde.
Danach wurde ich auch auf einem sehr schönen Beitrag von der lieben Auroria auf ihrem Blog Seitengeflüster erwähnt. Schaut euch aber bitte nicht nur den Beitrag an, denn auch ihr Blog ist einen längeren Aufenthalt wert. 🙂

Wie oben schon erwähnt, habe ich mir einen Film angeschaut, den ich als Kind schon toll fand. Walhalla heißt er und dort geht es um eine Sage aus der nordischen Mythologie. Und zwar ist das die Sage darüber was Thor alles bei den Riesen erlebt. Die Geschichte selber ist ein bisschen anders als die eigentliche Sage, aber es ist eine ganz tolle Kindheitserinnerung und ich mag es wenn man diese ab und zu wieder auflebt. (Obwohl ich auch schonmal böse Überraschungen hatte, weil in meiner Erinnerung Serien oder Filme besser waren 😀 )

Was gab es sonst noch? Ostern war letzten Monat. Da gab es leider für mich kein eckiges Osterei. Wer sich allerdings über ein neues Buch freuen durfte war mein Krümel (den ich hier vorgestellt habe). Dieses Buch fand er eine ganze Weile auch sehr schön. Besonders da man hier vieles drehen und aufklappen kann. Unter anderem kann man dort an einer Stelle die Eier, die den Berg hinunterrollen, in einem Sack „einfangen“ (durch drehen am Rädchen verschwinden die Eier dort hinein). Das fand er besonders toll, da auch ein kleiner Hase in den Sack fällt und so mussten wir diesen öfters hineinfallen lassen. 😀

Das war der April. Nun bin ich gespannt was der Mai so zu bieten hat. Fröhliches Lesen wünsche ich uns allen! 🙂

Auflistung der im Text erwähnten Titel

Der abenteuerliche Simplicissimus von Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen
AchtNacht von Sebastian Fitzek
Der Circle von Dave Eggers (Hörbuch)
Die eisige Göttin von Ivo Pala
Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde
Der Knochensammler – Die Ernte von Fiona Cummins
Das Labyrinth der Lichter von Carlos Ruiz Zafón
Das Mädchen mit dem Löwenherz von Jürgen Seidel
Der Näher von Rainer Löffler
Nerd Nummies von Rosanna Pansino
Nordische Mythen und Sagen von Neil
Seelenfeindin von Sabine Trinkaus
Smoke von Dan Vyleta
Under Ground von S.L. Grey
Walhalla (DVD)
Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.