Zusammenfassung Mai

Im Mai habe ich leider nicht so viele Bücher beenden können, aber das lag daran, weil ich mir einfach zu viele andere Bücher vorgenommen habe und diese dann dummerweise, alle gleichzeitig. :/

Gelesen

Das erste Buch das ich im Mai beendet hatte, habe ich als Leseexemplar von Was liest du? gewonnen und leider war es dann auch noch nicht mal so der Renner. Das Buch war Smoke von Dan Vyleta und ich hatte im Vorfeld schon einiges über das Buch gehört und diese Stimmen waren eigentlich recht positiv, aber ich muss sagen, das die Geschichte zwar einiges an Potential hatte, aber stellenweise einfach so zäh und langatmig war, dass ich am liebsten einige Seiten übersprungen hätte. Meine Rezension könnt ihr hier nachlesen.

Dann habe ich gegen Ende des Monats noch Basar der bösen Träume von Stephen King beendet. Das Buch habe ich während der Aktion Stephen King Mai gelesen. Das Buch ist wieder einmal eine Kurzgeschichtensammlung von ihm und sie zählt zwar nicht zu meinen Favoriten, aber trotzdem waren wieder einmal sehr gute Geschichte á la Stephen King dabei und es lohnt sich fast immer einen King zu lesen. 🙂
Die Rezension dazu könnt ihr hier sehen.

Ich glaube am letzten Tag im Mai habe ich dann Die Kinder Húrins von J.R.R. Tolkien beendet und so konnte ich dann mit drei Büchern den Monat verlassen.
Die Kinder Húrins hat mir definitiv Lust auf mehr Tolkien-Bücher gemacht, obwohl ich die Hauptcharaktere nicht so wirklich sympathisch fand. Aber ausführlicher könnt ihr das hier nachlesen.

Damit nehme ich aber immer noch 3 Bücher mit in den neuen Monat Juni. Wobei ich Der abenteuerliche Simplicissimus von Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen schon beendet habe. Aber dazu dann mehr nächsten Monat bei der Zusammenfassung vom Juni. 😉
Die anderen beiden angefangenen Bücher sind Die eisige Göttin von Ivo Pala, wobei ich guter Hoffnung bin dieses bald zu beenden. Und Ich bin die Nacht von Ethan Cross.

Neuzugänge

Im Mai hatte ich 5 Neuzugänge bei mir im Hause.

Ich halte mich zwar fast jeden Monat strikt an mein Nur-ein-Buch-pro-Monat-kaufen-Gebot, aber ich habe letztens bei uns im Magazin auf der Arbeit gestöbert, denn dort haben wir eine Ecke, wo wir Bücher kurzzeitig sammeln, die wir von freundlichen Nutzern geschenkt bekommen haben. Da wir leider nicht immer alles einarbeiten können, können wir uns als Mitarbeiter manchmal welche aussuchen und mitnehmen. Deshalb sind drei Bücher letztens mit nach Hause gekommen:
Harter Schnitt von Karin Slaughter (einfach weil ich ihre Bücher immer gut finde), Skin von Veit Etzold (stand schon länger auf meiner WuLi) und Das Mädchen, dass verstummte von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt (ich habe den ersten Teil der Reihe um Sebastian Bergman geliebt und muss jetzt endlich mal diese fortsetzen und bin damit gut ausgestattet 😉 ).

Mein gekauftes Buch war im Mai The couple next door von Shari Lapena und ich muss es jetzt mal endlich beginnen, denn ich freue mich schon total auf das Buch.

Last but not least habe ich dann noch vom Festa-Verlag auf Twitter Beautiful you von Chuck Palahniuk gewonnen, da bin ich auch schon neugierig drauf.

Sonstiges

Wie oben schon erwähnt habe ich beim Stephen King Mai mitgemacht. Dort habe ich nicht nur Basar der bösen Träume gelesen, sondern auch fleißig Fragen beantwortet. Meine 4 Beiträge findet ihr hier unter Nummer 1, Nummer 2, Nummer 3 und Nummer 4.

Die Kinder Húrins habe ich auch nicht einfach so gelesen sondern auch im Zusammenhang einer Leserunde. Wenn ihr mehr dazu lesen wollt, könnt ihr euch meinen Beitrag Gemeinsames Lesen anschauen, da habe ich beschrieben wo die Leserunde stattfand und wer sie veranstaltet hat und warum. 🙂

Dann habe ich noch Into the forest am Anfang des Monats gesehen und ich war über diese Geschichte einfach nur erschüttert. Es geht um eine Zukunft, in der der ganze Strom und alle Kommunikationswege ausfallen und zwei Teenager müssen nach dem Tod ihres Vaters alleine in dem Haus im Wald zurechtkommen. Was mich so erschüttert hat war das Ende vor allem. (Was ich natürlich nicht verraten werde 😉 ). Die Verhaltensweisen von manch einem in dem Film fand ich nicht so verwunderlich, denn es geht ja häufig immer nur um egoistische Ziele. Aber jetzt überlege ich ernsthaft ob ich das Buch zum Film Die Lichtung von Jean Hegland noch lesen soll.
Hat jemand vielleicht schon das Buch gelesen?

Ich habe auch noch Bienen – Himmelsvolk in Gefahr gesehen. Das habe ich mir angeschaut, weil ich ja Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde gelesen hatte und mich das Thema einfach interessiert. Bei dem Film konnte ich nur häufiger mit dem Kopf schütteln, denn es ist einfach furchtbar, wie die Menschen glauben sie wären ja ach so schlau, aber sich und die Umwelt dabei zerstören. Grauenvoll!
Wobei der Film wirklich sehr gut war und ich ihm jeden nur empfehlen kann.
Ach ja, in meine Rezension zum Buch könnt ihr hier reinstöbern.

Ansonsten war ich Mitte Mai so aufgeregt, weil mein Krümel das erste Mal woanders übernachtet hat. Bis jetzt hatte es sich nicht so ergeben und meine Eltern kommen auch gerne zu uns und passen hier auf ihn auf, aber das ging dann nicht und so hat er bei meiner Schwester übernachtet. Nun war er da ja auch nicht allein, denn meine jüngste Nichte ist nur 5 Monate älter als Krümel und so war er hoffentlich genug abgelenkt.
Obwohl ich am nächsten Morgen sehr stürmisch begrüßt wurde und er mich erstmal nicht loslassen wollte. Aber ich denke, wir probieren das einfach nochmal aus. 😉

Das war mein Mai. Wünsche euch einen schönen Lesemonat Juni. 🙂

Auflistung der erwähnten Titel

Der abenteuerliche Simplicissimus von Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen
Basar der bösen Träume von Stephen King
Beautiful you von Chuck Palahniuk
Bienen – Himmelsvolk in Gefahr (DVD)
The couple next door von Shari Lapena
Die eisige Göttin von Ivo Pala
Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde
Harter Schnitt von Karin Slaughter
Ich bin die Nacht von Ethan Cross
Into the forest (DVD)
Die Kinder Húrins von J.R.R. Tolkien
Die Lichtung von Jean Hegland
Das Mädchen, das verstummte von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt
Skin von Veit Etzold
Smoke von Dan Vyleta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.