Warum schreibe ich eigentlich keine Rezensionen zu Hörbüchern?

Heute geht es mal um Hörbücher. Um die geht es sonst ja eigentlich seltener auf meinem Blog.

Ich habe lange Zeit gar keine Hörbücher gehört, denn ich bevorzuge einfach das gedruckte Buch, doch eines Tages habe ich dann doch mal nach einem gegriffen und jetzt höre ich ab und zu schon gerne mal rein.

Ich glaube mein erstes war von Ralf Schmitz Schmitz‘ Mama. Und ich habe mich richtige gehend weggelacht beim Hören. Danach habe ich dann noch direkt Schmitz‘ Katze gehört und ich habe viel von dem in unseren Fellknäueln wieder erkannt. Das Buch wollte ich dann nicht mehr lesen, da ich den Witz von Ralf Schmitz hören wollte, denn es ist bestimmt lustiger zu hören wie er das alles erzählt als es zu lesen.
Auf jeden Fall was das der Startschuss für meine kurzen Ausflüge in die Hörbuchwelt. 🙂

Ich habe dann zuerst nach Sprechern gesucht, die ich mir bestimmt gerne anhören würde. Und da bin ich bei Christoph Maria Herbst gelandet und ja, selbst das BGB wird bei ihm lustig. 😀

Ihr merkt schon, ich höre viele witzige Hörbücher. Und das stimmt auch, ich mag es wenn ich bei Hörbüchern lachen kann und so höre ich dann gerne bei längeren Autofahrten oder wenn ich mein Bücherzimmer abstaube. Da kann ich einfach am besten zuhören, denn einfach nur auf dem Sofa sitzen und hören kann ich nicht, dafür bin ich zu hibbelig.
Und im Bett schlafe ich immer ein und dann weiß ich nicht mehr wo ich war und das regt mich auf. Bin da etwas eigen. 😉

Nachdem ich aber den Einstieg mit lustigen Hörbüchern gefunden habe, habe ich auch ab und an zu welchen gegriffen, die nicht unbedingt mit Humor zu tun haben. Z.B. habe ich sehr gerne Das Schicksal ist ein mieser Verräter oder The Circle gehört. Beides Hörbücher, die sehr gut waren, bei denen ich aber als Buch vielleicht nicht zugegriffen hätte.
Ich kann gar nicht genau sagen warum, aber ich habe immer mal wieder Bücher, die ich nicht unbedingt lesen wollen würde, aber wo ich gerne zum Hörbuch greife und dann begeistert bin. Wie bei Das Rosie-Projekt.
Das sagt jetzt überhaupt nichts über das Buch aus, aber irgendwie kann ich die genauen Gründe auch nicht beschreiben. Ist halt einfach so ein Gefühl von mir.

Aber eigentlich wollte ich euch hier mal beschreiben, warum ihr auf meinem Blog keine Rezensionen zu Hörbüchern findet.
Das hat fast nur logistische Gründe. Denn ich bin jemand, der schnell mal einen sehr guten Gedanken hat, aber wenn ich diesen nicht direkt aufschreibe ist der Weg.
Deshalb habe ich auch wenn ich ein Buch lese zumindest immer mein Handy in der Nähe, denn dann kann ich sofort meine Gedanken zu dem Buch aufschreiben und dann fällt es mir leichter eine Rezension zum Schluss zu verfassen.
Gut, nicht alle Sachen die ich mir aufschreibe wandern in die Rezension, denn manchmal ist es doch Käse was ich mir notiere, aber die meisten Sachen schon.
Da ich aber Hörbücher sehr gerne beim Auto oder Roller fahren höre, kann ich nicht direkt mein Handy oder Notizbuch zücken und mir Dinge aufschreiben. Und wenn ich es dann schaffe, sind die Gedanken meist schon weg oder ich bekomme sie nicht mehr so gut formuliert.
Wenn ich aber dann mal die Möglichkeit hätte mir was aufzuschreiben, bin ich meist zu faul mein Hörbuch zu unterbrechen, denn während des Hörens kann ich mir keine Notizen machen, da würde ich ja nicht mehr zuhören können.
Mein Buch kann ich kurz zur Seite legen. Das ist einfacher (oder zumindest in meinen Augen).

Ein weiterer Grund ist, dass ich meist sehr lange brauche um ein Hörbuch zu beenden und wenn dann gar keine Notizen existieren ist es einfach zu schwierig eine Rezension zu schreiben und wird nachher dem Hörbuch nicht gerecht. Und das finde ich nicht fair.

Aus diesen Gründen gibt es keine langen Rezensionen, sondern in den Monatszusammenfassungen kurze Einblicke.

Gerade ist mir allerdings ein Gedanke gekommen, vielleicht kann ich ja die kurzen Einblicke in einen Beitrag fassen. Dann gibt es zwar keine große Rezension, aber zumindest eine Kurzrezension.

Was haltet ihr davon? Ich bin gerade voll begeistert davon. Eine Überlegung ist es auf jeden Fall wert, oder? 🙂

11 thoughts on “Warum schreibe ich eigentlich keine Rezensionen zu Hörbüchern?”

  1. Mir geht es genauso, ich rezensiere Hörbücher auch nicht. Oder zumindest wüsste ich gerade nicht, dass ich es schon mal getan habe. „Das Rosie Projekt“ habe ich auch als Hörbuch gehört und fand es super, obwohl ich am Buch selbst gar kein Interesse hatte 🙂
    Mein Problem ist, dass ich auch eher unterwegs höre und da dann doch hin und wieder was dazwischenkommt oder ich mit den Gedanken abschweife und dann vielleicht etwas nicht mitbekommen habe, aber auch nicht wieder die Stelle suchen und zurückspulen möchte. Deshalb traue ich mir nicht zu, am Ende eine komplett authentische Wertung abgeben zu können, weil es ja beispielsweise sein kann, dass ich einfach nur nicht richtig zugehört habe und deshalb Probleme hatte. Aber auch einfach aus dem Grund, dass es meist solche Kippenbücher sind, bei denen ich mir denke „als Hörbuch könnte ich ja mal reinhören“, mein Interesse aber nicht groß genug zum Lesen ist und da ist meine Wertung ja schon nicht mehr ganz unvoreingenommen.

    Kurzrezensionen sehe ich aber als gute Idee 🙂

    1. Hi,
      gut zu hören, dass ich nicht die einzige bin die zu Hörbüchern greift, wenn man kein so richtiges Interesse am Buch hat. 🙂
      Danke für dein Feedback zu den Kurzrezensionen. Ich kann mich immer mehr mit dem Gedanken anfreunden. 😉
      Liebe Grüße
      Diana

  2. Hey Diana,
    da stimme ich dir doch glatt in ganz vielem bei und ermutige Dich ruhig Rezensionen zu Hörbüchern zu schreiben 🙂
    Schon hier hast du vieles angesprochen was da rein passt. Für mich sind die Sprecher/Stimmen auch sehr wichtig. Kommen Emotionen rüber, sind unterschiedliche Charaktere erkennbar und zieht es mich hinein.
    Mit den Notizen tue ich mich auch schwer, da ich immer am werkeln bin beim Hören. Aber wenn ich mit dem Handy höre kann ich Lesezeichen setzen, was schon so manchen Fleck eingebracht hat, weil ich Unkraut jäte oder irgendeinen Brotteig knete 😉
    Auch denke ich oft das mich ein Hörbuch besser unterhält als ein Print, es kann aber umgekehrt auch in die Hose gehen.
    Ich finde Deine Idee toll, auvh kurze können hilfreich sein, mach es.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    1. Hallo,
      danke für dein Feedback. Ich werde es mal für den August in Angriff nehmen, vielleicht schon mit dem Hörbuch was ich gerade höre. 🙂
      Liebe Grüße
      Diana

  3. Du solltest absolut einen kleinen Beitrag zu gehörten Hörbüchern einführen (=
    Ich komme ja leider viel zu selten zum hören und auch mir fällt die Rezension nie leicht. Aus den gelichen Gründen – wenn ich Hörbücher höre putze ich oder mache Sport o.ä. und kann mir keine Notizen machen – und dann sind die Gedanken weg.
    Solch ein kurzer Einblick ist aber eine feine Alternative dazu, ich probiere mich ja immer dennoch an Besprechungen aus – diese fallen dann aber eher kurz aus.

    Ich freue mich auf zukünftige Hörbuch-Tipps!

    1. Das Feedback ist ja durchweg positiv, dann werde ich mal an einem Beitrag basteln. 😉
      Aber anscheinend bin ich nicht die einzige, die beim Hörbuch hören nicht stillsitzen mag. 😀

      Und danke für das Kompliment zum Bild. :-* Gebe ich auch an den Fotografen weiter.

  4. Absolut!
    Und nein, ich kann mich auch nicht einfach hinsetzen und hören 😀 Im bett mag ichs gerne, beim hören einschlafen und kriegs auch immer gut hin die richtige Stelle wieder zu finden – leider geht das aber nur wenn der Freund geschäftlich oder aus anderen Gründen außwärts übernachtet. Er mag das zwar auch, aber unsere Geschmäcker sind leiiiider zu verschieden.

    Kannst du gerne machen, ich mag das/dein Bild total!

    Hab ein feines WE!

    1. Wenn ich mal im Bett gehört habe, dann nur mit Kopfhörer, weil mein Mann nicht so gerne Hörbücher mithören mag. Und dann kann ich einfach keine bequeme Position finden, ohne das die Kopfhörer mich stören. :/

      Dir auch ein schönes Wochenende. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.