Mein kleiner Büchernarr

Diese Woche möchte ich euch meinen Krümel vorstellen. Er ist jetzt 19 Monate und zu meiner Freude ist er genauso ein Büchernarr wie ich. 🙂

Zuerst muss ich klarstellen, dass ich natürlich in meinen Krümel total verliebt bin, ob er Bücher mag oder nicht. Aber zu meinem Glück kommt er ganz auf die Mama und liest auch sehr viel. (Naja, lesen ist übertrieben, aber er verschlingt sie 😉 .)

Der Papa ist ja nicht so eine Leseratte, um ehrlich zu sein liest er Bücher eigentlich fast gar nicht. Und ich hatte Angst davor, dass unser Krümel genauso werden könnte, aber ich brauchte mir eigentlich keine Sorgen zu machen. Er ist ganz wundervoll! (In ganzer Hinsicht 🙂 .)

Er kann einfach nicht genug bekommen und es ist einfach herrlich zu sehen, dass er die Bilder in den Büchern sehr aufmerksam betrachtet. Häufig sitzt er dann mit etwas gerunzelter Stirn davor und schaut sich alles bis ins kleinste Detail an. Er merkt sich auch sehr viel von dem Gesehenen und ich bin immer wieder erstaunt, was da alles in seinem kleinen Kopf drin ist und das er fast alles wieder finden kann, auch wenn zwischen dem Wiederlesen einige Zeit vergangen ist.

Aber mittlerweile hört er auch sehr genau hin, was man ihm vorliest. Denn kürzere Geschichten kann man ihm schon vorlesen. Er ist zwar nicht immer gleich geduldig was das still sitzen angeht, aber zum größten Teil bleibt er bis zum Ende ruhig auf dem Schoß sitzen.

An einigen Tagen sitzt er auch schonmal gerne in seinem kleinen Sessel, der sich natürlich in meinem Bücherzimmer befindet, und schaut sich seine Bücher alleine oder mit einem Kuscheltier zusammen an. 
Egal ob alleine oder mit einem Kuschelfreund zusammen, Krümel erzählt dann gerne laut über das Gesehene und seine Freunde werden dann auch mal gegen eine besonders interessante Stelle im Buch gedrückt, damit sie auch ja nichts verpassen oder übersehen. 🙂

Was mich immer sprachlos und neidisch zurücklässt ist, dass Krümel mehrere Bücher an einem Buch zu Ende lesen kann. 😀
Er holt ein Buch aus dem Regal und sagt: „Buch lesen!“ Und danach dann: „Anderes Buch lesen!“ Und so häufen sich die gelesenen Bücher an einem Tag natürlich sehr schnell. Das schaffe noch nicht mal ich und ich lese schon sehr viel. 🙂
Aber in was für einem Tempo Krümel die Bücher wegsuchtet. Wow!
Okay, um ehrlich zu sein, manchmal guckt er sich auch Wimmelbücher an und da ist ja bekanntlich kaum Text drinnen. Also liest er an einigen Tagen weniger. 😉

Das einzige unverständliche für mich ist, dass er manchmal beim Lesen einschläft. Hallo? Wie geht das denn?
Das passiert mir nicht, denn ich muss immer noch mindestens mein Kapitel zu Ende lesen, ehe ich mein Buch zur Seite legen kann. Ich kann ganz schlecht aufhören, wenn ich mitten im Kapitel stecke. Und Krümel schlägt manchmal das Buch mittendrin zu um zu schlafen oder legt einfach den Kopf an meine Schulter und schließt die Augen. Wie kann er ohne das Ende zu erfahren einschlafen? Ich könnte das nicht, dazu bin ich viel zu neugierig und eigen, denn ich schlafe einfach schlecht wenn ich weiß, dass das Kapitel noch nicht beendet ist. 🙂

Wenn ich die geliehenen Bücher (denn bei dem Konsum können wir uns nicht alles kaufen, wir haben ja immerhin zwei Büchernerds in der Familie) wieder abgeben muss, muss ich diese heimlich in die Bibliothekstasche stecken, denn sonst ist das Geweine groß. Krümel sieht das Buch und möchte es direkt lesen, aber wenn ich ihm dann sagen muss, das Buch muss zurück in die Bibliothek, dann fängt er an zu weinen und ich kann das Mitnehmen vergessen. Dann muss ich warten bis er schläft und es schnell in die Tasche verschwinden lassen. Und wenn ich Pech habe, hat er sich das bis zum nächsten Tag gemerkt und das Drama beginnt von neuem.
Manchmal sehr knifflig, denn er hat einige der geliehenen Bücher in seinem Zimmer und im Dunkeln, kann ich nicht immer erkennen, welche Bücher uns sind und welche der Bibliothek. Ich glaube manchmal, dass das ein Trick von ihm ist. 😉

Hier mal ein paar seiner gern gelesenen Bücher (Lieblingsbücher kann man noch nicht sagen, denn das wechselt noch häufig):

–       Krümel mag wie oben erwähnt, sehr gerne Wimmelbücher und neben einem dicken Wimmelbuch haben wir zwei ganz tolle Bücher, die auch ich immer wieder gerne anschaue: Was machen die da? ist ein Buch über Berufe und man verfolgt die ganze Zeit mehrere Personen durch die Stadt. Der Ausflug ist vom selben Verlag und vom Prinzip genauso, nur das hier die Personen einen Ausflug ins Grüne machen.

 

–       Da ich viele Bilderbücher einfach liebe, beeinflusse ich natürlich Krümels Geschmack auch sehr stark und so ist Lieselotte in unser Regal gewandert, denn ich liebe Lieselotte einfach! Hier hat Lieselotte Geburtstag, aber irgendwie hat keiner an den gedacht. Was ist da nur los?

 

 

–       Dann sind da noch die Wieso? Weshalb? Warum? Bücher. Da mag er besonders sein Müllabfuhrbuch und seit neustem auch noch ein Buch über Pipi machen. (Ja, wir trainieren das schon und da ist Fachliteratur dazu natürlich nicht verkehrt 😉 .)

 

 

–       Fast vergessen, er liebt auch seine Feuerwehrbücher. Es vergeht kein Tag an dem wir nicht ein „Tatü-Buch“ lesen müssen. Da kann er dann mein Hobby, das Lesen, mit Papas Hobby, freiwillige Feuerwehr, verbinden. 🙂 Sehr beliebt, sind hierbei auch immer die Rettungen der Katzen von den Bäumen. 😉

 

 

–       Vor kurzem haben wir ihm dann auch noch zwei Pettersson und Findus Bücher gekauft (hier spiele ich dann wieder mit, denn ich mag Findus total gerne) und die lässt er sich auch liebend gerne vorlesen.

So, da habt ihr mal einen kleinen Einblick in Krümels Lesewelt. 😉
Da werden bestimmt noch so einige Bücher hinzukommen und ich werde natürlich weiterhin ein Auge auf sein Leseverhalten haben und euch hier auf dem Laufendem halten.

Bis dahin, frohes Lesen! 🙂

7 thoughts on “Mein kleiner Büchernarr”

  1. Oh mein Gott, ist das niedlich! Der kleine Kerl wird später bestimmt selbst Buchblogger, dass hab ich im Gefühl 😉 !!
    Ich liebe kleine Kinder und dein süßer Fratz, ist echt Zucker!
    Und dass er so viel liest ist herzzerreißend niedlich!
    Genießt das Wochenende ihr zwei 😉
    Alles Liebe,
    Felia <3

    1. Danke, das ist ja ein netter Kommentar. 😀
      Vielleicht kann er ja zuerst bei mir mit Bloggen wenn er alt genug ist. Das wäre wirklich sehr schön.
      Haben das schöne Wetter noch ausgenutzt und waren heute auf dem Spielplatz.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.