Illuminae (Die Illuminae-Akten) von Amie Kaufman und Jay Kristoff

Eine klare Leseempfehlung!

Inhalt


Kadys und Ezras Heimatplanet Kerenza wird angegriffen. Sie können fliehen, sind aber auf verschiedenen Raumschiffen. Dazu kommt, dass sich die KI, die sie eigentlich schützen soll, seltsam verhält.


Meine Meinung


Das Cover ist halt sehr orange, aber wenn man die Schutzhülle abnimmt, enthüllt sich eine wirklich interessant gestaltete Innenseite.

Die Art des Buches ist natürlich schon mal direkt sehr interessant. Denn man bekommt die Geschichte nicht am Stück geliefert, sondern setzt sich das Bild nach und nach mit Hilfe von Gesprächen, Tagebucheinträgen, Überwachungskameras und sonstigen Mitteln zusammen. Und sowas mag ich sehr gerne. Denn es ist mal was anders als eine einfache Story, die „nur“ runtergeschrieben ist.
Man fühlt sich wie in einem Film und bekommt nur durch diese kleinen Einzelteile ein Gesamtbild und tappt fast bis zum Ende völlig im Dunkeln.
Ein Verwirrspiel der Extraklasse würde ich sagen.
Dazu kommt, das es auch noch witzig geschrieben ist und so fliegen die Seiten mal einfach so dahin und man hat in kürzester Zeit 100 oder mehr Seiten gelesen.
Was dazu kommt ist natürlich, dass nicht jede Seite voll beschrieben ist, denn es gibt noch andere tolle „Features“ zu entdecken. 😉
Die Spannung im Buch bleibt somit bis zum Ende bestehen und man will einfach nicht aufhören zu lesen.
Dazu kommt, dass die Charaktere um die es hauptsächlich geht, Kady und Ezra, einfach ganz toll sind. Kady habe ich zwar zu Anfang nicht ganz durchschaut, aber so nach und nach wachsen einem beide ans Herz und man will einfach nur, dass das für die beiden gut ausgeht.

Kady ist mehr das Computergenie und somit finde ich sie mehr rational, obwohl sie durchaus auch ihre Gefühle zeigen kann.
Ezra hingegen ist eher der witzige Typ, den man einfach lieben muss.
Ich frage mich, ob die beiden Autoren auch beide Charaktere getrennt voneinander geschrieben haben. Sowas interessiert mich schon immer total.

Die Idee hinter der Geschichte scheint jetzt kein ganz neues Abenteuer, aber mit dieser Umsetzung kann man nichts verkehrt machen und die beiden haben ein ganz fantastisches Science-Fiction Buch erschaffen.
Auch ist die Geschichte nicht statisch und läuft nur auf einen geplanten Höhepunkt hinaus, nein, sie hat auch noch einige Überraschungen und tolle Wendungen parat und so wird es garantiert nicht langweilig.

Einzig dieses Liebesgeschnulze zwischendurch hätte für mich etwas weniger sein können, denn das ist einfach nicht so mein Ding. Aber das ist jetzt jammern auf hohem Niveau, denn bei einem so klasse Buch, gibt es einfach nichts auszusetzen.

Auch das Ende ist einfach Wahnsinn und ich will unbedingt mehr davon. Und das bekommt man ja auch, denn dieses Buch gehört ja zu einer Trilogie und so wird wohl hoffentlich bald Teil zwei bei mir einziehen können.


Mein Fazit


Zunächst wollte ich dieses Buch eigentlich nicht lesen, aber ich bin froh, dass ich es doch getan habe, denn sonst wäre mir ein Science-Fiction-Abenteuer durch die Lappen gegangen, das einfach nur Wow ist. Nicht nur durch den guten Schreibstil der beiden Autoren, sondern auch die Art des Buches lässt die Spannung bis zur letzten Seite nicht sinken. Lesen!

Wer jetzt noch andere Meinungen zu dem Buch lesen möchte, kann gerne hier vorbeischauen:


Lieblingszitate
“Jedenfalls hatte ich nicht die geringste Ahnung, wie behütet ich was, weil ich ganz einfach nie schutzlos war.” (S. 103)

“Wunder sind statistische Unwahrscheinlichkeiten, Schicksal ist eine Illusion, der sich die  Menschheit hingibt, um sich in der Dunkelheit zu trösten. Es gibt keine Gewissheiten im Leben, mit Ausnahme des Todes.” (S. 434)

“Was ist so ein Lächeln doch für eine einfache, kleine Sache. Aber wunderschön.” (S. 549)

Fakten zum Buch
Autoren: Amie Kaufman und Jay Kristoff
Titel: Illuminae
Reihentitel: Die Illuminae-Akten
Band: 1
Originaltitel: Illuminae – The Illuminae Files
Übersetzung: Gerald Jung
Verlag: DTV
Seitenzahl: 599
ISBN: 978-3-423-76183-3
Preis: 19,95€

Loading Likes...

2 thoughts on “Illuminae (Die Illuminae-Akten) von Amie Kaufman und Jay Kristoff”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.