Habt ihr den Schutzumschlag während des Lesens um?

Leider etwas verspätet, weil ich die letzte Woche so viele Sachen gemacht habe und glatt vergessen habe eine Wochenfrage zu verfassen. Aber nun ist sie ja da. 🙂

Dieses Mal möchte ich gerne von euch wissen, was ihr denn mit dem Schutzumschlag eures Buches macht wenn ihr das liest.

Ich gestehe, ich mache ihn immer ab. Bis ich das Buch ausgelesen habe, liegt er dann immer im Regal und wartet drauf wieder seine Arbeit aufzunehmen.

Okay, er sieht meist richtig gut aus und soll ja wie das Wort schon sagt, das Buch schützen, aber ich finde, dass er einfach nur zum nett ansehen ist.
Zum einen nervt er mich total wenn ich ein Buch lese und mir der Umschlag ständig aus der Hand rutscht oder knickt und ich das Buch nicht richtig halten kann. Deshalb schon muss er ab, aber auch weil ich denke, er ist das erste was man vom Buch sieht und wenn ich nachher einen Fleck oder Knicke drinnen habe, schaut er nicht mehr so nett aus. Und das stört mich dann im Regal.
Also bleibt mir nur eine Möglichkeit: runter mit dem Ding.

Außerdem sind hinter dem Schutzumschlag manchmal ganz toll gestaltete Bücher versteckt. Okay, meist sind es diese total hässlichen Einbände mit nur Titel und Autor drauf, aber bei einigen habe ich schon gedacht, da hätte man sich fast den Umschlag schenken können.

Ein Beispiel:

Ich habe die Reihe zwar noch nicht gelesen (möchte aber bald damit beginnen, nur so nebenbei 😉 ), aber trotzdem habe ich von Stephen King Der dunkle Turm komplett im Regal stehen. Und der letzte Band Wind ist mit einem einfachen weißen Schutzumschlag versehen, aus dem ein Tiger springt. Aber wenn man diesen abnimmt kommt dahinter ein grünes Buch zum Vorschein, das optisch etwas besser zu meinen Taschenbuchausgaben vorher passt. Bei diesem Buch hätte man sich auch getrost den Umschlag sparen können, denn das Buch sieht auch so gut aus. Aber okay, dann wäre natürlich der Effekt des springenden Tigers nicht mehr vorhanden. Also hat wohl beides was Gutes dabei. 🙂

Da lobe ich mir in dem Fall die Bücher aus der Bibliothek, wo der Schutzumschlag immer mit Folie angeklebt ist und so nicht verrutscht oder stören kann. Aber es gibt einfach Bücher die ich gerne haben möchte und dann heißt es einfach: Umschlag ab!

Bin auch schon mal darauf angesprochen wurden, ob denn das Buch was ich lese besonders alt wäre, da es so aussah. Da musste ich drüber schmunzeln, denn es war ein gerade erschienener Roman, der einfach nur unter seinem schicken Umschlag nicht besonders nett aussah. Aber das ist okay, denn warum viel Geld für aufwändige Einbände ausgeben, wenn man diese eigentlich eh nicht sieht bzw. nicht sehen sollte. 😉

Ein kleiner Vorteil, es fällt nicht immer direkt auf was man liest, da der Titel häufig nicht so gut zu lesen ist. Obwohl mich nicht stört wenn die Leute sehen was ich lese. Dazu muss man eben stehen. 😉

Wie sieht es bei euch aus? Behaltet ihr den Schutzumschlag beim Lesen drum oder kommt er auch ab?

Eine schöne Restwoche euch noch und ich verspreche am nächsten Montag wieder die Wochenfrage pünktlich zu bloggen. 🙂

Loading Likes...

2 thoughts on “Habt ihr den Schutzumschlag während des Lesens um?”

  1. Ich habe noch nie versucht, mit Schutzumschlag zu lesen, weil ich es mir schon so unpraktisch vorstelle. Der ist für mich tatsächlich nur Deko. Und wenn ich ein Buch “nackt” in der Tasche hatte und es dabei ein bisschen was abbekommt, kann man die Macken im Regal dann gut mit dem Umschlag verstecken 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.