[Aktion] Behind the screens #1: Krümel, eine Hochzeit und ein ziemlich albernes Lied

Ich möchte heute bei einer echt tollen Aktion teilnehmen, die ich jetzt schon öfter gesehen habe. Aber heute habe ich dann auch mal die Zeit dazu. 🙂

Behind the screens ist schnell erklärt: Es geht darum mal etwas aus seinem sonstigen Alltag zu posten und ins Leben gerufen wurde diese schöne Idee von Belle von Stehlblüten und Philip von Bookwalk.
Momentan hat aber Mareike aka Die Bücherkrähe die Urlaubsvertretung übernommen und ich denke, sie wird das genauso wundervoll machen. 🙂

Nun geht’s aber endlich los:

1.     Wie war deine Woche?

Ich würde jetzt ganz spontan sagen, relativ normal. Ich bin zwar noch etwas geschafft, aber das liegt daran, dass ich gestern auf einer Hochzeit war und da auch etwas getrunken habe und Sekt setzt sich immer gut bei mir im Kopf ab. Aua!
Aber die Hochzeit war wirklich schön, denn genau im richtigen Moment verzogen sich gestern die Wolken und die Sonne schaute heraus. 🙂
Der Bräutigam ist ein guter Freund und ich finde es so toll, dass er nun seine Liebe gefunden hat.

Ansonsten war viel Krümelzeit diese Woche.

Wir haben am Montag endlich eine sehr nette und sympathische Tagesmutter für unseren kleinen Mann gefunden und darüber bin ich schon erleichtert. Nun kann er ab August dorthin gehen und endlich für vier Tage in der Woche viel Spielzeit mit anderen Kindern genießen. 🙂
Obwohl ich wohl eher mit Mädchen sagen müsste, denn momentan ist er noch der einzige Junge in der Gruppe. 😀

Dann ging die Woche Krümelmäßig weiter, denn am Mittwoch waren wir bei den Bücherbabys in der Bibliothek und haben dort gesungen und gelesen und für Krümel ein schönes Buch ausgeliehen.

Gestern hat er dann das erste Mal woanders übernachtet und ich war so aufgeregt. Aber es hat alles gut geklappt, obwohl er heute schon ziemlich anhänglich war, aber das ließ mein Mutterherz natürlich höher schlagen. 😉

Ansonsten war nicht so viel los die Woche. Aber ich denke das reicht ja. Oder? 😉

2.     Gibst es Bücher, bei denen du dich im Nachhinein schämst, sie gelesen zu haben?

Ganz klar nein!

Ich bin der Meinung man sollte sich nicht dafür schämen was man liest. Denn jeder soll das lesen was er mag. Mir ist es doch auch egal dass so viele Leute Bücher lesen, die ich vielleicht als Schund bezeichnen würde, aber jedem das seine.
Deshalb schäme ich mich auch nicht für meine Bücher!
Klar hat man mal ein Buch dabei, wo ich im Nachhinein gedacht habe, das war jetzt totale Zeitverschwendung, aber schämen? Nein, wirklich nicht.
Mir fällt wirklich keine Situation ein.

In der Schule wurde ich zwar immer schräg angesehen, weil ich auch außerhalb des Unterrichts gerne Klassiker gelesen habe. Zum Beispiel fällt mir ein, als ich Die Odyssee gelesen habe. Da wurde mir gesagt, ich wäre wohl die einzige die diese Bücher in der Freizeit lesen würde. Aber habe ich mich dann geschämt? Mmmhh, eigentlich nicht, obwohl man schon irgendwie das Gefühl hat sich rechtfertigen zu müssen.
Aber wofür eigentlich? Nur weil man andere Bücher liest als der Mainstream? Oder als es von einem erwartet wird?

Ich habe mich noch nie geschämt und werde mich wohl auch nie für das was ich lese schämen. Ich stehe dazu immer, egal was es ist. 🙂

3.     Highlight der Woche

Das ließ lange auf sich warten, aber dann kam mein Highlight richtig. Es war mein kleiner Krümel, der mir heute den ganzen Tag Küsschen aufgedrückt hat und mich ständig in den Arm nehmen wollte.
Ich weiß, dass klingt vielleicht total langweilig, aber da er sonst nicht so der Schmusekater ist, genieße ich solche Momente immer besonders.

Er ist und bleibt einfach mein kleiner Sonnenschein und der Mittelpunkt meines Lebens.

4.     Song der Woche

Wow, das ist eine Sache, die mir wirklich etwas schwer fällt. Ich höre zwar gerne und viel Musik, aber meist läuft das Radio so nebenbei und da bekomme ich dann nicht immer alles genau mit. Aber ein Lied geistert zwar nicht erst seit dieser Woche in meinem Kopf herum, aber es ist einfach ein schräger, lustiger Song und darauf stehe ich total. 🙂

Manchmal ist der Alltag so stressig, dass man einfach nur Quatsch hören möchte und dazu passt das Lied:

Ach ja, zum Lesen bin ich natürlich auch ein bisschen gekommen. Außerdem konnte ich endlich ein neues Hörbuch anfangen.

Einen schönen Start in die neue Woche!

4 thoughts on “[Aktion] Behind the screens #1: Krümel, eine Hochzeit und ein ziemlich albernes Lied”

  1. Ahoi!
    Schön, dass du mitmachst 🙂 Dann komme ich mir nicht so einsam vor…

    Wie alt ist dein Krümel denn? Ich kann dein Highlight absolut nachvollziehen. Ich habe zwar selbst keine Kinder, aber eine Schwester, deren Mutter ich alterstechnisch sein könnte, und als sie noch kleiner war, habe ich mich auch immer über die verkuschelten Stunden gefreut. Allerdings hatten wir eh schon immer ein enges Verhältnis zu einander.

    Cheerio und hab einen zauberhaften Start in die Woche,
    Mareike

    PS: Dein Beitrag ist jetzt auch verlinkt

    1. Hallo Mareike,

      mein Krümel ist jetzt 1,5 Jahre. Er fängt jetzt langsam an zu sprechen und man kann ihn auch verstehen. Letztens hat er sogar Ich liebe dich Mama gesagt. 🙂 Das war natürlich ganz toll!
      Das ist ja echt schön das du so ein enges Verhältnis mit deiner Schwester hast. Meine Schwester ist zwar nur drei Jahre älter, aber ich bin froh das wir uns so gut verstehen. 🙂

      Dir auch einen schönen Start in die neue Woche.
      Liebe Grüße
      Diana

  2. Ich verstehe dein Highlight sehr gut, wenn das Verhalten nicht alltäglich ist, muss man das natürlich auch ausnutzen 😀
    Damit dass man sich für gelesene Bücher nicht schämen muss, hast du natürlich auch recht. Ich hatte auch schon den Fall, dass ich eine Schullektüre bereits vorher gelesen hatte und wurde seltsam angeschaut als ich das gesagt habe, aber das ist ja nun wirklich nichts schlechtes.
    Dein Song der Woche freut mich besonders, ich liebe die Antilopen Gang 😀

    1. Endlich jemand der das Lied auch mag. 😉
      Mein Mann schaut mich immer seltsam an wenn ich das höre. Obwohl er eigentlich Humor hat. 😀
      Eben, man liest halt das worauf man gerade Lust hat. Und dann ist es doch egal, ob es was aktuelles ist oder nicht. Aber gut, es soll ja Leute geben, die so gut wie gar nichts lesen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.