[Aktion] Bücher-ABC – I wie…

Diesmal geht es nahtlos mit dem I weiter. 😉

Die Aktion wurde von Elizzy von readbooksandfallinlove ins Leben gerufen. Für jeden Buchstaben, soll man einen passenden Autor, ein passendes Buch und einen Schreibtipp aufschreiben.
Die Idee finde ich klasse und ich versuche ab sofort die nächsten Buchstaben nicht mehr zu verpassen. Mit dem I habe ich das schon einmal gut hinbekommen, folgt ja auf das H. 😉

Autor

Ralf Isau

Ralf Isau habe ich mal bei einer Lesung auf der Buchmesse in Frankfurt gesehen und danach gab er dann auch noch Autogramme in die eigenen Bücher.
Ich mag es immer Autoren so hautnah zu treffen und Ralf Isau schreibt nicht nur tolle Bücher, er ist auch ein wirklich sympathischer Mensch.
Das Autogramm hat er mir damals in meine Ausgabe von Das Geheimnis der versteinerten Träume geschrieben. Das tolle fand ich, dass er zu jedem Buch eine besondere Art hatte zu unterschreiben. Immer passend zur Geschichte des Buches. 😀

In dem Buch geht es um einen Jungen, der Dinge aus Träumen in die reale Welt mitbringen kann. Daraufhin wird er von seinen Eltern in ein besonderes Internat geschickt.

Eine sehr schöne Story mit einem gelungenen Ende. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Buch

Im Morgengrauen von Stephen King

Wenn ihr mal öfter auf meinem Blog vorbeigeschaut habt, habt ihr sicher festgestellt ich liebe Stephen King und ich lese sehr, sehr gerne seine Kurzgeschichten. Und Im Morgengrauen ist so eine Kurzgeschichtensammlung. Hier ist nicht nur meine absolute Lieblingsgeschichte von ihm drinnen Der Nebel, sondern auch andere spannende und auch gruselige Geschichten, wie Oma z.B.

Für alle die Der Nebel nicht kennen: Lest die Kurzgeschichte und schaut euch dann den Film an, beides sehr gelungen und ein Muss für Stephen King Fans. Denn die Geschichte ist einfach so typisch für ihn. Klasse!

Schreibtipp

Interesse von Anfang an wecken!

Manchmal fange ich Bücher an zu lesen oder lese die Leseproben und stelle fest, dass der Anfang sehr schwierig oder sogar langweilig ist.
Dann lege ich Bücher auch sehr schnell wieder weg oder wenn es eine Leseprobe war, dann kaufe ich mir die dazugehörigen Romane gar nicht erst.
In manchen Fällen, wenn man sich dann mit anderen austauscht, erfahre ich dann aber, dass das Buch sich schon gelohnt hätte, wenn man den Anfang übersteht und erst in der Geschichte drin ist.
Ich mag das überhaupt nicht, ich finde es besser, wenn ich direkt in die Geschichte geworfen werde und sich die Fakten erst nach und nach aufbauen.

Deshalb mein Tipp: Man soll natürlich nicht alles direkt am Anfang offen legen, aber trotzdem so viel preisgeben, sodas der Leser direkt interessiert ist. Spannung einfach sofort aufbauen!

Das war mein Beitrag zum I. Ich hoffe, dass ihr (und ich auch) beim nächsten Buchstaben wieder dabei seid. 🙂

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.